Sunexpress hilfeeee?

1 Antwort

Du solltest die Sache auf sich beruhen lassen und ganz schnell vergessen - Pech gehabt - das passiert eben ;(

Du wirst es verkraften und das nächste mal besser aufpassen.

Lass dir davon nicht den Urlaub verderben.

1

Nö. Bekomme das Geld zurück undzwar die volle Summe. 

0
2
@Lilawolkeeee

Auf keinen Fall auf sich beruhen lassen - An ALLE die das mal lesen! Airlines haben vollautomatisierte Prozesse, bei denen problemlos zu Fehlern kommen kann. Immer nachhaken und nur dafür bezahlen, was ihr wirklich bekommt und gebucht habt an Leistungen! Alles richtig gemacht Lilawolkeeeeeeeeeeeeeeeee :D

0

Stornogebühren bei Reiserücktritt bei Reise, die erst in 3 Monaten stattfindet

Hallo alle zusammen

Wir haben uns per Email ein Angebot über ein Appartement zukommen lassen und dann dem Vermieter ebenfalls per Mail zugesagt, dass wir das Angebot annehmen werden.

Die Buchungsbestätigung haben wir am 15.03. erhalten, darin wurde auch ein Link gesetzt, der auf die AGB des Vermieters verwiesen hat. Nun habe ich aber doch keinen Urlaub bekommen und deswegen die Reise gestern wieder storniert, stattfinden sollte die Reise am 22.06., also in über 3 Monaten! Nun hat uns der Vermieter eine Rechnung per Mail über 100€ Stornogebühren geschickt:

Sehr geehrte Frau XXX,

wir bestätigen den Eingang Ihrer Stornierung am 20.03.2013 für o.g. Buchung.

Gemäß unserer AGB wird bei Stornierungen eine Bearbeitungsgebühr berechnet.

Im Einzelnen:

Bearbeitungsgebühr EUR 100,-

offener Betrag EUR 100,-

Wir bitten Sie um Überweisung des o.g. Betrages bis zum 29.03.13...

In den AGB steht folgender Passus: Bei Rücktritt oder Umbuchung wird eine Bearbeitungsgebühr von € 100,- erhoben. Der Nachweis eines geringeren Schadens bleibt dem Mieter vorbehalten.

Darf der Vermieter einfach so eine Pauschale verlangen? Uns sind die AGB doch erst bei der Buchung zugeschickt worden oder muss ich als potentieller Reisender mir diese AGB im Vorfeld selbst schon besorgen, damit ich deren Inhalt kenne?

Schon mal vorab vielen Dank für Eure Hilfe.

...zur Frage

Angst das Neckermann meine Reise storniert - was tun?

Ich hatte über Neckermann eine Reise gebucht und hatte das Geld für die Anzahlung noch von meinem Weihnachtsgeld zurückgelegt. Dann kam leider eine unerwartete Reperatur dazwischen, die sofort bar zahlen musste und so hat ein Teil für die Anzahlung der Reise gefehlt. Es handelt sich um 300 Euro die noch fehlen. Diese werde ich jetzt am Mittwoch überweisen. Das Problem ist, ich habe schon eine Mahnung von Neckermann bekommen mit der Androhung die Reise zu stornieren wenn ich nicht umgehnd die Restzahlung leiste. Ich hatte sofort eine E-Mail geschrieben und meine Situation geschildert aber anscheinend sind die bei Neckermann nicht gerade Kulant. Es handelt sich ja jetzt lediglich nur um 3 Tage und habe nochmals eine Mail geschrieben dass ich nach Überweisung denen auch die Kontoauszüge per Fax zukommen lasse. Ich habe aber trotzdem Angst, dass Neckermann nun die Reise einfach sofort storniert und damit auch meine ersten gezahlten 400 Euro komplett weg sind. Hat jemand noch einen Vorschlag was ich machen kann?

...zur Frage

Falschaussage callcenter bei Buchung

So liebe Community

Habe vor 3 Tagen ein Urlaub bei 5vorflug gebucht per Telefon, mit der Bedingung das ich die Reise am flughafen bezahlen kann. Die Dame am Telefon hat mir dies bestätigt das es geht, somit habe ich die Reise gebucht.

Nun nach ziglosen emails mit 5vorflug und ein Anruf beim Veranstalter fti, stellte sich heraus das die Dame am Telefon mir eine falsche Auskunft gegeben hat. Desweiteren hab ich auch eine Mail in der steht das es möglich ist gegen Aufpreis am Flughafen zu bezahlen.

Der Veranstalter will natürlich sein Geld bös nächsten Mittwoch und ich habe den ausdrücklich gesagt das ich nicht in der Lage bin den Betrag komplett zu bezahlen (lohn + weihnachtsgeld kommt erst am ende).

Eine reiserücktritt habe ich auch, die aber in diesem Fall nicht eintritt.

Die Stornokosten würden ca 500 euro kosten.

Wie kann ich nun vorgehen? Alle beziehen sich auf die agb, aber im Endeffekt wurde ich ja besch....

Ich danke für mögliche antworten

...zur Frage

Reisebuchung Probleme mit Anzahlung da abweichender Betrag was tun?

Ich habe für September einen zweiwöchigen Sommerurlaub gebucht, so wie jedes Jahr. Der Gesamtpreis für den Urlaub ist wie in den letzten Jahren eigentlich gleich geblieben und dementsprechend hatte ich auch den Betrag für die Anzahlung gespart. Ich hatte den Urlaub über eine Telefonhotline gebucht und da sagte man mir für die Anzahlung einen ganz anderen Betrag als ich nun mit der Rechnung bekam. Und da habe ich nun das Problem. Den gesparten Anteil von 753 Euro habe ich als Anzahlung an den Reiseveranstalter nun überwiesen. Nun fehlen mir noch 100 Euro, die ich aber nun bis Ende diesen Monats dafür nicht mehr auftreiben kann. Ich hatte auch nun schon eine Mahnung bekommen, aber als ich diese erhielt hatte ich erst einmal nur 200 Euro angezahlt, weil zu diesem Zeitpunkt mein Sparkonto noch nicht aufgelöst war. Kann es nun dennoch sein, dass der Veranstalter nun meine ganze Reise storniert wegen den 100 Euro die noch fehlen? Dann wäre ja auch mein bisher gezahlter Anteil von 753 Euro auch komplett weg. Werden die nun wirklich wegen der 100 Euro Probleme machen? Hat diesbezüglich jemand von Euch schon Erfahrungen gemacht was Anzahlungen betrifft? Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?