Südsee

2 Antworten

Die 'Südsee' ist groß - allein die einzelnen Inseln der Cook Islands liegen bis zu 4000 km voneinander entfernt :-)

Ich war im Januar dort und hatte sehr schönes Wetter, bis auf 2x in 2 Wochen sehr kurze, aber heftige Regenfälle - was aber auch was hatte, es war ja trotzdem schön warm! Die Inseln sind malariafrei, aber in diesem Jahr traten schon 6 Fälle von Dengue-Fieber auf! Die Gifttiere halten sich in Grenzen, aber es gibt vereinzelt welche! Tahiti könnte ähnlich sein - die medizinische Versorgung ist vielleicht im Notfall einen Tick besser, da zu Frankreich gehörig.

Ich denke, das wird schwierig werden mit Eurem Reiseziel. Dengue tritt inzwischen leider fast überall da auf, wo man auch gut schnorcheln/tauchen kann und man kann sich kaum davor schützen. Die entsprechenden Mücken sind tagaktiv und stechen auch ohne Probleme durch dünnen Stoff. Ob für ein Kind dann mehrmals täglich flächendeckend einreiben mit DEET-Mitteln wirklich gesund ist???

Ich denke, diese Gefahr ist größer, als an mehr oder weniger touristischen Stränden auf Gifttiere zu stoßen - die wollen eigentlich ihre Ruhe und weichen den Menschen möglichst aus :-)

Viel Erfolg bei der weiteren Suche!

Ich bin mal im März auf den Fidschi-Inseln sowie auf den Cook Islands gewesen. Der Himmel auf den Cook Inseln (Rarotonga) war bedeckt; es fiel aber während unserem Aufenthalt von vier Tagen kein Regen. Auf Aitutaki war die Welt in Ordnung. Die Sonne strahlte vom blauen Himmel herunter. Keine Regenwolken waren in Sicht. Auf den Fidschi Inseln sah es dagegen anders aus. Es regnete fast jeden Tag wie aus Kübeln. Wenn dir das nix ausmacht, dann nix wie hin ins Südseeparadies. Die angenehmste Reisezeit für die Fidschi Inseln sind übrigens die Monate Mai bis November.

Was möchtest Du wissen?