Mit dem Mietwagen in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem,Jericho und weiter nach Eilat

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ob es in der gegenwärtigen Situation schlau ist, mit einem israelischen Autokennzeichen durch Palästinensergebiete zu fahren, weiss ich nicht. Aber vielleicht ist Deine Reise noch etwas, hin, Du schriebst kein Datum.

Ansonsten setze Dich mit dem Autovermieter in Verbindung - die Vermietfirmen fahren durchaus eine unterschiedliche Politik hinsichtlich des Fahrens in die West Bank.

Gefüphlt wage ich allerdings die These, das wird so nix. Lass den Mietwagen in Jerusalem stehen und fahre mit Bus/Sammeltaxi. Bethlehem ist eh kein Problem, das geht fast zu Fuss. Jericho würde etwas Zeit kosten, wenn Du nochmal nach Jerusalem zurückmüsstest, aber da sehe ich grad keine gute Lösung.

Autofahren in Israel ist für einen geübten Autofahrer kein Problem... mit dem Mietauto darfst du allerdings NICHT nach Bethlehem oder nach Jericho... weil dort der Versicherungsschutz nicht gilt. Wir haben es bei Jericho trotzdem einmal gemacht - es gab keine Kontrolle und ist alles gut gegangen, aber im nachhinein denke ich, würde ich das nicht noch einmal machen, denn sogar wenn du nur einen Platten hast - ohne Unfall - kommt der israelische ADAC nicht zu Dir...

Hallo. Schön, dass du nach Israel kommst.

Autofahren im Heilgen Land: Ich kann Ausländer grundsätzlich nur warnen und momentan doppelt. Autofahren in Israel ist für Ausländer ganz schön anstengend. Und Parken auch!! Besonders in Tel Aviv. Anyway. Wem Autofahren Spass macht, der soll es tun, aber nicht in den Palästinensergebieten. Auch in Friedenszeiten nicht. Ihr seid einfach nicht mit den Gepflogenheiten vertraut und wenn euch was passiert dann ist auch diplomatische Hilfe schwierig. Es werden genug Bustouren auch angeboten. Hält sich kostenmäßig im Rahmen und ist entspannter. Eilat: das gleiche. Kannst du auch fliegen.

Wie mein Vorgänger bereits sagte: wann fährst du? Momentan sind Palästinensergebiete tabu. Weißt du was zu tun ist, wenn du im Auto sitzt und die Sirenen heulen? Kein Problem, habe dazu gerade ein kostenloses EBook veröffentlicht. ISBN 9783734720789. Ist in den nächsten Tagen online in allen Portalen "Israel - wie verhalte ich mich bei Bombenalarm".

Von Tel Aviv nah Jerusalem: Zug (Bus geht immer und im ganzen Land, sogar mit Wifi - was will man mehr?). Nach Bethlehem: im Zweifelsfall Taxi.

ich würde von Jerusalem erst nach Bethlehem fahren. Von dort aus dann zurück nach Jerusalem und dann Richtung Totes Meer nach Jericho. Von Jericho aus das Tote Meer entlang geht es nach Ein Bokek und dann weiter nach Eilat. Wo siehst du das Problem?

Was möchtest Du wissen?