lovebugs und no see ums im mai in florida ?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lovebugs gibt es ab Mitte April, je nach Witterung. Wenn sie auftreten ist im Handumdrehen alles schwarz, was weiß ist. Die Biester sind lästig aber sie stechen nicht. Letztes Jahr war es Anfang Mai auf Sanibel und Cajo Costa so schlimm, dass die üblichen Ferseh-Übertragungen vom den exclusiven Fishing-Events " Tarponfishing" im Bocca Grand-Pass zeitweise unterbrochen wurden, weil die Kameramänner über und über mit den Biestern übersäht wurden. Uns passietre es bei Bootsfahrten um Sanibel herum schon mehrfach, dass der Kunsstoff des Bootes schwarz vor Lovebugs war und wir mit Fullspeed raus aufs Meer fahren mussten, um sie los zu werden. Ähnliches passierte schon oft mit den No-Sees, Diese winzige Mückenart schlüpt ab Mitte April und kann selbst durch die üblichen Screens, mit denen die Poolseiten der hiesigen Häuser geschütz werden, nicht verhindert werden. Wir waren Ende April auf " Loverskey " und wunderten uns, warum morgens um 10.00 Uhr schon soviele Menschen vom Strand weg eilten. Bis uns ein Amerikaner, der ein schwarzes Hemd anhatte auf die unzähligen weißen kleinen Tiere auf seinem Hemd aufmerksam machte. Da sind auch wir geflohen. Die No-Sees saugen sofort, wenn sie auf die Haut gelangen, das juckt ganz schön. Wenn die Zeit des Insekten-Schlupfes beginnt, sprühen die Amerikaner mit Sport- Flugzeugen, Hubschraubern und manchmal mit drei orange-farbenen alten " Dakotas " die Mangrovengebiete. Dann sind die Büsche und Bäume gelb gefärbt. Damit das Gift nicht gleich vom Regen abgewaschen werden kann, mixt man Petroleum darunter. " Ob das für die Menschen gesund ist ? " Sandflöhe gibt es an allen Sandstränden, das ist wohl kein Grund nicht im Meer zuz baden, aber im Sand zu liegen und sich zu sonnen, würde ich nur raten, wenn man vorher Vitamin B ( flüssig) eingenommen hat, bzw. , wenn man von Natur aus nicht gestochen wird.

Auf Sanibel Island gibt es Sandflöhe ( schwarze Witwen oder lovebugs habe ich nicht registriert). Man sollte immer eine Cortisonsalbe dabei haben, gibts in den USA in jedem Supermarkt für ein paar Dollar zu kaufen. Die Stiche des Sandflohs können ganz schön jucken bzw. sich entzünden und weh tun. Ihre bevorzugten Stellen sind die Zehen, daher besser immer Schuhe anhaben im Sand. Deinen Fragen entnehme ich eine gewisse Insektenphobie. Die Everglades sind da sicherlich nichts für dich, denn da wimmelt es nur so von Stechmücken. Sobald man aus dem Auto steigt, geht die Stecherei schon los. Plane lieber ein paar Tage mehr in Key West ein, denn Key West ist wirklich schön und stimmungsvoll. Und wenn deine Angst vor Sandflöhen zu groß ist, kannst du immer noch in den schön gewärmten Pools der Hotels baden, die haben oft sogar fast bis Mitternacht geöffnet.

hallo reisefan, vielen dank für deine antwort und den tipp mit der cortisonsalbe. warst du im mai in florida unterwegs oder zu einer anderen reisezeit ? eine phobie hab ich nur vor grossen SPINNEN, habe jedoch über diese lovebugs ecklige sachen gelesen und bin da im urlaub nicht gerade scharf drauf...hätte da noch ne weitere frage, vielleicht hast du ne antwort drauf: hab im internet entdeckt, dass sanibel ein paradies für muschelsucher ist...diese schönen teile darf ich doch eigentlich gar nicht mit nach deutschland nehmen/einführen, oder ??????

0

Ich bin wirklich auch kein Freund von Insekten und sämtlichen Krabbeltieren, kann mich aber wirklich an kein unangenehmes Erlebnis mit dem ein oder anderen Tierchen in Florida erinnern, wenn man von einigen Moskitos mal absieht, gegen die man sich aber auch gut schützen kann.

Wir hatten Sanibel Island damals eben genau wegen der "Muschelplage" besucht, und es ist wirklich so, dass du stellenweise den Sand vor lauter Muscheln nicht mehr siehst, wirklich unglaublich! Ich habe damals sehr wohl ein mehr oder weniger großes Säckchen mit nach Hause genommen. Solange du einfach die kleinen, bereits abgestorbenen Muscheln am Stand aufklaubst und dir nicht eine geschützte Riesenmuschel aus dem Meer ziehst, so wirst du keine Probleme bekommen.

Insgesamt würde ich bei einer Floridareise aber weniger die Golfküste empfehlen, sondern eher Miami und, wie USAreisefan ja bereits geschrieben hat, auch unbedingt ein paar Tage für die Keys einplanen, allein schon die Fahrt und der Sonnenuntergang am Mallory Square auf Key West lohnen sich absolut...

Was möchtest Du wissen?