Lohnt sich ein Wochenende in Chemnitz?

2 Antworten

Ganz ehrlich: Ich persönlich bin da mal auf Durchreise gewesen und fand es nicht wirklich spannend. Aber villeicht ist das ja auch eine verkannte Stadt. Fahr doch lieber nach Dresden oder Leipzig! Die beiden Städte sind wirklich schön! Da kannst Du sogar mehrere Tage verbringen:-)

Chemnitz ist eine Stadt, die während der Industrialisierung gross geworden ist und in der Zeit auch reich war ("sächsisches Manchester"). Aus der Zeit gibt es noch jede Menge Zeugnisse alter Industriebauten, aber auch Gründerzeit- und Jugenstilarchitektur. Kriegszerstörung und sozialistischer Wiederaufbau haben das Stadtzentrum ziemlich verändert, einen alten Stadtkern suchst Du vergeblich, Chemnitz ist von seiner Wirkung eine eher junge Stadt. Es gibt nur wenige wirklich alte Bauwerke (also älter als Gründerzeit).

Liegen also Deine Interessen in Industrie- und Technikgeschichte, wirst Du in Chemnitz viel Interessantes finden (Industriemuseum, Eisenbahnmuseum), ebenso, wenn Du an Jugendstil Freude hast. Die Kunstsammlungen Chemnitz sind ebenfalls sehenswert.

Was Du machen kannst, wenn Du nach Chemnitz fährst, aber nicht Chemnitz sehen willst, hatte Dir Calimera schon einige Vorschläge gemacht (wobei ich die "knapp 20 Minuten" Fahrzeit nach Dresden anzweifeln möchte, es sind über 60 km).

Ich denke, es lohnt sich für ein Wochenende.

Na, wenn du nicht am Nossener Kreuz in einen Stau gerätst , da klappt es ...gerechnet ab Chemnitzcenter bis Einfahrt Dresden-Abfahrt Autobahn Gorbitz ...und durchgängig mit 130 kmh.

0
@calimera

Auffahrt Chemnitz-Mitte bis Abfahrt Dresden-Gorbitz sind 64 km. Den Rest kann sich jeder selbst ausrechnen. Da die Autobahnauffahrt weder Startpunkt einer Fahrt C-DD ist, noch die Abfahrt Gorbitz das Ziel (was wäre Deine touristische Empfehlung für Dresden-Gorbitz?), addiert sich da noch Zeit an beiden Enden. Deine Angabe von "knapp 20 Minuten" kann ich nicht im Ansatz nachvollziehen.

0

Was möchtest Du wissen?