Langzeit-Visum Indien

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

BILD ZEITUNG !!? Donnerstag, 10. Mai 2012, 11:35 UHR Indien-Visa für Deutsche bald bei Ankunft erhältlich

Deutsche müssen sich laut einem Bericht bald für die Einreise nach Indien kein Visum mehr vorab besorgen. Das indische Außenministerium habe das sogenannte Touristenvisum bei Ankunft genehmigt, meldet das Reiseportal Indien aktuell. Dabei bekommen die Reisenden ein Visum direkt am Flughafen. Bislang gilt diese Regelung nur für elf Länder, nun soll sie den Angaben nach auf Deutschland, Frankreich und Russland ausgeweitet werden. Nach der Zustimmung des Außenministeriums müsse nur noch das Innenministerium zustimmen. Dies sei jedoch eine reine Formsache. Vom indischen Fremdenverkehrsamt gab es dazu bislang keine Bestätigung.

hab ich gerade gelesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ALeben 22.05.2012, 16:56

VIELEN DANK FÜR DIE BEWERTUNG

0

Keine Chance. Die Visumbestimmungen für Indien wurden erst wieder geändert, zum Nachteil für Langzeitreisende. 180 Tage ist das Maximum, dann muss eine Ausreise erfolgen mit mindestens 2 Monaten Pause. Siehe auch hier: www.immigrationindia.nic.in/tourist_visa2.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hawaklos 09.05.2012, 22:22

danke. nach einem telefonat mit einer visa-agency werde ich aber doch versuchen, direkt mit dem ind. generalkonsulat kontakt zu bekommen. empfehlung war auch, mich brieflich zusammen mit dem visaantrag, rentenbescheid etc. zu äußern. auch eine schriftliche einladung von indischen freunden könnte hilfreich sein. aber bitte: mehr weiß ich bisher nicht. wäre schön, wenn ich noch andere tipps bekommen könnte. gute nacht hans

0
kateryna 19.08.2012, 19:01
@hawaklos

Wie gargamel 111 schreibt, keine Chance.....

Ich sage absolut zwecklos, es lohnt sich nicht es zu versuchen.

Ich versuche schon seit Jahren ein Langzeitvisum zu bekommen.

Bekam nach langem Kampf durch alle bürokratische Instanzen ein med. Visum, allerdings nur für 1 Jahr, länger geht nicht.

Hatte sogar 2x eine persönliche Einladung vom Konsulat wo über mein Gesuch gesprochen wurde.

Obwohl ich freiwillige humanitäre Hilfe leiste, Schulen für behinderte Kinder unterstütze, Trinkwasser auf Schadstoffe untersuche, ärztliche Atteste von deutschen und indischen Ärzten wegen notwendiger med. Behandlungen wegen meiner Schwerbehinderung vorlegte, wurde alles abgelehnt.

Ich reise wieder mit turi Visa und spare dadurch noch 100 Euro, das Einfache kostet nur 65 und das med. 165.

0

Was möchtest Du wissen?