Kann ich ein touristenvisum in deutschland in ein heiratsvisum umwandeln

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

@ Audny: Wir haben diesen Weg beschritten und er ist geprueftermassen legal. Wir haben unsere Eheschliessung in Daenmalr auf dem brasilianischen Konsulat beglaubigen lassen klar mit einer echten Heiratsurkunde) und als wir nach dem Urlaub zurueckkamen haben wir die Eheschliesung auch auf dem deutschen Standesamt eintragen lassen. Dieser Weg ist sehr wohl legal. Wir haben nach der eheschliessung noch ueber 7 Jahre in Deutschland gelebt, und hatten nicht mal Kontaky mit den von dir erwaehnten Behoerden. Warum glaubst DU wohl bekommst DU in Daenemark eine Heiratsurkunde die in 4 SPrache ngeschrieben ist (Standard) der Standesbeamte den Text zur Eheschliessung auf portugissisch vorlesen konnte?? Weil dort so wenige internationale Paare zur Eheschlisssung auftauchen? Wohl eher nicht oder?

Ich hatte ein einziges Dokument dabei neben Pass udn Geburtsurkunde, das war das Scheidungsurteil meiner ersten Ehe. Dies wurde durch eine nAnruf beim Amtsgericht geprueft. Das Dokument ist in behoerdendeutsch verfasst und nicht uebersetz.

UNd ich kennen noch weit mehr Ehepaaare die diesen LEGALEN Weg gegangen sind. Also nicht gleich die grosse Kanone auspacken und von wegen ich habe recht weil ich mal was ueber Visamisbrach gelesen habe. Du unterliegst hier einem Irrtum. Den ich damit ab absurdum fueher weil ich es wie oben beschrieben gemacht habe und nie irgendwelche Probleme hatte weder ich noch meine Frau.

Dies nur zur Klarstellung

Gruss aus BC Dieter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rfsupport 09.02.2009, 09:51

Lieber toomay und auch liebe audny,

bitte achtet in Zukunft darauf Ergänzungen oder Kommentare zu Antworten über den Link "Antwort kommentieren" in Form eines Kommentars hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht. Durch die Bewertungen sind die Antworten ja ständig in Bewegung.

Danke und viele Grüße,

Lisa vom reisefrage.net-Support

0

@ Toomay: Dass einige Sprachen bei Heirat in Dänemark nicht übersetzt werden müssen, ist mir bekannt. Nach meiner Info werden aber nur Dänisch, Deutsch und Englisch akzeptiert. Selbst wenn es anders wäre: In Kolumbien wird Spanisch gesprochen im Gegensatz zu Brasilien, wo Portugiesisch die Landessprache ist. Das ist schon mal ein Unterschied vom Fragesteller zu dir in Verbindung mit der Sprachkenntnis bzw. des vorherigen übersetzen-müssens von Dokumenten.

Ich weiss nicht, wann du geheiratet hast, aber seit 2005 hat sich einiges im Ausländerrecht verändert. Ohne Ausländerbehörde tut sich gar nichts mehr, wenn man legal in Deutschland leben will. Ebenfalls gehören ausreichende Deutschkenntnisse inzwischen zum Kriterium der Visumerteilung. Wenn man den falschen Sachbearbeiter erwischt, muss man wieder ausreisen, falls nicht ein Ausnahmetatbestand greift. Die entsprechenden Paragraphen dafür sind vorhanden und werden angewendet. Ich weiss das aus relativ naher Vergangenheit eines Bekannten, der selbst auch entsprechende weitere Fälle kennt.

Bitte hier noch einmal genau nachlesen bzgl. „maßgeblichet Angaben“ Zitat: . (2) Des Weiteren setzt die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis, einer Niederlassungserlaubnis oder einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG voraus, dass der Ausländer 1. mit dem erforderlichen Visum eingereist ist und 2. die für die Erteilung maßgeblichen Angaben bereits im Visumantrag gemacht hat. Zitat Ende. Quelle; http://www.juraforum.de/gesetze/AufenthG/5/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu dem "Rat", in Dänemark zu heiraten:

Es stimmt nicht, dass der nicht-EU-Bürger lediglich Geburtsurkunde und Reisepaß braucht, um in Dänemark heiraten zu können. Auch dafür braucht man übersetzte und beglaubigte Dokumente! http://www.lr-wedding.eu/de/laenderliste/kolumbien.html Ich möchte den ganz dringenden Rat geben, sich nicht darauf einzulassen, mit einem Touristenvisum in Dänemark zu heiraten. Es löst kein einziges Problem.

Wo ist das Problem, wenn die Dame sowieso schon mit allen übersetzten und beglaubigten Papieren anreist, den vorgeschriebenen Sprachkurs erfolgreich absolviert hat, dass direkt das Heiratsvisum beantragt wird?

Was hier geraten wird, ist „Visamißbrauch“ und die Ausländerbehörde wird demzufolge nach Ablauf des Touristenvisums die Dame wieder in ihr Heimatland zurückschicken, von wo aus sie die Familienzusammenführung mit genau den gleichen Dokumenten vorantreiben kann, die sie für das ursprüngliche Heiratsvisum gebraucht hätte. Da aber schon ein Mißbrauch des ersten Visums vorliegt, kann die Familienzusammenführung sehr lange dauern. Es sollte niemand dem Trugschluß erliegen, dass die Ausländerbehörde sich austricksen lässt.

Wenn das der goldene Weg wäre, würden vor den dänischen Standesämtern die Europäer Schlange stehen........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erkundigt euch bei der Ausländerbehörde, denn die sind euer Ansprechpartner!

Falls alle Papiere schon komplett vorhanden sind, dürfte nicht das Heiraten das Problem sein - egal wo, ob in Deutschland oder in Dänemark, sondern die Verlängerung der Aufenthaltsdauer über das Touristenvisum hinaus. Die Gefahr besteht, dass die Ausländerbehörde anschließend nicht die Aufenthaltserlaubnis erteilt und man deswegen erneut ausreisen muss, um von Kolumbien aus die Familienzusammenführung zu beantragen. In diesem Zusammenhang verweise ich auf § 5 Abs.2 AufenthG wonach die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis, einer Niederlassungserlaubnis voraussetzt, dass Zitat:.....der Ausländer

  1. mit dem erforderlichen Visum eingereist ist und
  2. die für die Erteilung maßgeblichen Angaben bereits im Visumantrag gemacht hat. Zitat Ende. Quelle: http://www.aufenthaltstitel.de/aufenthaltsg.html#5
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin einfach nach Daenemark gefahren und hab Tatsache ngeschaffen. Meine Frau kommt aus Brasilien und wir wollten uns den ganzen Zirkus hier in Deutschland nich tantun. Dor tis tdas Thema Heirat in 32 Tage nerledigt. Das einzige was D uund deine Frau dafuer brauchen ist ne Geburtsurkunde und nen Reisepass. Davon abgesehen dass die Hochzeit dort auch noch kostenguenstiger ist als IN De steht auf ne manderen Blatt. Und als wir schon dort waren haben wir noch 2 Wochen Urlaub drangehaengt.

So kann man es auch machen

Gruss aus BC Dieter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hotzenplotz2207 06.02.2009, 12:24

Herzlichen Dank. Da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen. Gruß Horst

0

Ok, dann hat sich nach unserer Hochseit Anfang 2001 doch vieles zum schlechteren entwickelt. Das tut mir fuer alle Leid die nun diese nWeg nicht mehr gehen koennen. Ich kann mich noch gut an die Standesbeamtin erinnern die zu mir sagte warum heraten Sie nich teine Deutsche dann haetten sie den Zirkus nicht....

Ok dann nehm ich alles zurueck und behaupte das Gegenteil :)

Gruss Dieter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage kann Dir nur die kolumbianische Botschaft beantworten. Hier findest Du die Adresse:

http://www.embajada-colombia.de/paginas/decvisum.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
audny 06.02.2009, 13:25

Du meinst die DEUTSCHE Botschaft, die kolumbianische Botschaft hat mit dem Visum nichts zu.

0
binimurlaub 06.02.2009, 13:38
@audny

Natürlich, für ihn ist die kolumbianische Botschaft zuständig, wenn er in Kolumbien heiraten möchte.

0
binimurlaub 06.02.2009, 13:39
@binimurlaub

Denn er hat ja nicht geschrieben, WO sie sich kennenlernen wollen - oder habe ich da etwas überlesen?

0
audny 06.02.2009, 13:46
@binimurlaub

Wenn ich die Überschrift lese, beabsichtigen sie in Deutschland das Touristenvisum in ein Heiratsvisum umzuwandeln. Außerdem dankt er für den Dänemark-Tipp.

0
binimurlaub 06.02.2009, 14:14
@audny

Man kann es so deuten, ja - aber trotzdem läßt die Frage noch Ratereien zu.

0
audny 06.02.2009, 19:51
@binimurlaub

Nein, weil man als Deutscher kein Touristenvisum für Kolumbien braucht. Also kann man auch nicht tauschen ( falls es Heiratsvisa überhaupt in Kolumbien geben sollte ).

0

Was möchtest Du wissen?