Ist es teuer in Florida zu überwintern?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man von den Mietkosten einmal absieht, ist es deutlich billiger. Unglaublich gutes Fleisch kostet die Hälfte vom Preis in Deutschland und ist qualitativ nicht mit unseren Angeboten zu vergleichen. Fisch ist zwar für amerikanische Verhältnisse teuer, er ist aber auch nur halb so teuer wie bei uns. Beides wird aber in den dortigen Supermärkten, bei denen der Name "Supermarkt" berechtigt ist - küchenfertig - immer frisch verkauft. Ein kleines Beispiel: Jakobsmuscheln kosten in Deutschland ca 45 Euro das Kilo, in den Supermärkten, die tolle Fischabteilungen haben, 8-9 $ das englische Pfund ( etwa 20 Dollar das Kilo ). Etwas problematisch, aber nicht teuer, ist das Angebot an Brot, Tee und Kaffee. Die Sorte von Brot und Brötchen, die dort gibt, entspricht nicht unseren Vorstellungen ( Ausnahme sind " Chikago Hardrolls ). Aber-- es gibt auch deutsche Bäcker, man muss nur einen von den unzähligen Deutschen, die dort zeitweise leben, fragen. Tee und Kaffee ist nicht teuer, aber miserabel. Da Beides nicht schwer ist, würde ich genügend mitbringen.

Mit dem unglaublich günstigen Angebot an Textilien ect , die im Wochenrythmus zu ständig steigenden Sonderpreisen angeboten werden, muss man natürlich hart bleiben ( oder ein Sonderbudget einrichten )

Dollar sollte man nur kaufen, wenn der Wert bei 1.50 oder günstiger liegt. Ansonsten empfehle ich Reisschecks über den ADAC zu kaufen. Dies Schecks möglichst in 50 und 100 Dollar-Stückelung werden in jedem Geschäft und Markt eingelöst und die Differenzen in bar zurückbezahlt.

PS.: Ich überwintere in diesem Jahr zum 11ten mal in Florida !

ganz günstige Langzeit- Ferienwohnungen/ appartments kannst Du über einem Deutschen, der dort schon lange lebt anmieten: e-mail www.paul@aaanaples.com Der macht Dir bestimmt ein gutes Angebot.

Was möchtest Du wissen?