Frage von Hendrik98, 122

1 Monat USA unter 21?

Hi, Ich (dann 19) will mit einem Freund (dann 18) nach dem ABI einen Monat einen "Roadtrip" an der USA Ostküste lang machen.

So wies aussieht werden wir:

  • in Florida anfangen und uns bis zu den Niagarafällen hocharbeiten
  • ein Auto kaufen und zum Schluss wieder verkaufen (so weit ich weiß braucht man ein Postfach unddie Versicherung wir der Verkäufer direkt mitregeln)
  • ein Budget von 4.500-5.000€ pro Nase haben

Wir planen im Moment

  • ca. 800€ für die Flüge auszugeben
  • einige Nächte im Hotel und andere im Auto zu schlafen
  • für Essen ca. 25 Dollar pro Tag auszugeben

Was müssen wir noch alles beachten? Was für Erfahrungen habt ihr mit gekauften Autos? Was kann man sich alles ansehen?

Antwort
von cruisetricks, 101

Ich würde Euch davon abraten, vor Ort ein Auto zu kaufen. Bei Eurem Budget bekommt Ihr nur relativ alte Autos und mangels TÜV ist das Risiko, eine getarnte Schrottlaube mit versteckten Mängeln zu erwischen, recht hoch. Die Folgekosten fressen Euch dann auf (ich spreche aus Erfahrung: kaputte Stoßdämpfer haben die Reifen ruiniert, Ersatz kostete 400 Dollar - pro Stück!, plus neue Stoßdämpfer). Zumal Gebrauchwagenhändler in den USA meist allen Hollywood-Klischees entsprechen, wenn nicht noch übertreffen. Und noch ein Grund: Ihr verschwendet viel Zeit für den Autokauf - da können leicht mal drei, vier Tage draufgehen, bevor Ihr ein passendes Auto gefunden und die Versicherung geregelt habt und überhaupt zu Eurer Tour aufbrechen könnt. Vier Wochen sind für die komplette Ostküste eh' recht knapp bemessen.

Sucht besser nach einer Möglichkeit, Euch schon vor der Reise ein Auto zu sichern, beispielsweise von Rent-a-Wreck o.ä. Früher gab es auch mal Firmen, die ein "Kaufen auf Zeit" vermittelt haben, also schon vor der Reise Kaufvertrag, Versicherung etc. geklärt, Auto vor Ort abgeholt und bezahlt und die Firma hat eine Rückkaufgarantie gegeben, mit entsprechendem Abschlag und ggf. Abschlag für Schäden.

Von Schlafen im Auto würde ich dringend abraten (außer auf offiziellen Campingplätzen). Im Auto werdet Ihr leicht Opfer von Kriminalität und mit der Polizei gibt's auch oft Ärger. In vielen Bundessaaten ist das Übernachten im Auto auch explizit verboten.

Unter 21 ist grundsätzlich kein Problem, ich würde aber insbesondere bzgl. Autoversicherung vorher abklären, ob es da Probleme geben könnte. Bei Mietwagen kosten Fahrer unter 21 meist ordentlich Aufschlag.

Antwort
von Roetli, 75

Das mit dem Postfach ist ein Märchen - man bekommt in den USA ein Auto nur versichert, wenn man auch eine Versicherungsnummer (das ist in den Staaten der 'Ersatz' für ein Personaldokument) hat. Zumindest war das vor 4 Jahren noch so. Ich glaube kaum, daß sich seither, wo alles andere für Ausländer immer mehr geregelt wird, so etwas zu Eurem Vorteil geändert hat. Wenn Euch das irgendein Mietwagenhändler versprochen haben sollte, wäre das schon der erste Schritt ins Verderben (abgesehen von den Hinweisen von cruisetrick).

Im Auto schlafen geht in den meisten Bundesstaaten nicht und die Beamten können bei Zuwiderhandlungen ganz schnell mal mit einer Sicherheitsverwahrung drohen (und machen das dann auch). Es ist wirklich kein Spaß, ein oder zwei Tage in einer Zelle zu verbringen - von der vorlorenen Urlaubszeit und dem Ärger mal ganz abgesehen.

Das Budget fürs Essen könnte reichen, wenn Ihr in Supermärkten einkauft und selbst kocht oder ausschließlich von Billig-Fastfood lebt. Ansonsten ist Essen gehen relativ teuer.

Ich würde lieber mit Greyhound-Bussen fahren oder mit dem Zug, beides ist günstig in den Staaten, und zwischendurch mal ein Auto mieten (und dann den Aufschlag für 'unter 21' eben bezahlen). Übernachten kann man günstig in Jugendherbergen, in YMCAs (nur in den Großstädten sind die nicht mehr billig) oder in Motels. Bei ersteren hättet Ihr die Möglichkeit, Euch auch selbst mit Mahlzeiten zu versorgen oder mal Wäsche zu waschen etc.

Zum Thema 'was anschauen' gibt es hier bei 'Suche' rechts oben auf der Seite bei Eingabe von 'USA Ostküste', 'Neu-England-Staaten', 'große Seen' schon einiges an Tipps, ansonsten hilft ein Blick in einen Reiseführer (den man sich entweder in der örtlichen Bücherei leihen könnte bzw. den man, aktuell gekauft, auch während der Reise gut zum Nachschlagen nutzen kann.

Antwort
von travelqueen, 38

Unter 21 ist es so gut wie unmöglich ein Auto zu mieten, auch von einem Autokauf würde ich abraten, auch davon im Auto zu schlafen!! Ich würde mir auch die Hotels oder Hostels vorher anschauen ob man dort unter 21 einchecken darf.

Bei den Flügen kommt es darauf an, wie viele und wohin ihr reisen möchtet. Alternativ würde ich Bus Reisen vorschlagen, die fahren die ganze Ostküste entlang. Auf der Webseite tours4fun gibt es dann auch Ausflüge z.B. zu den Niagarafälle plus Hotelunterkunft. 

Für 25$ pro Person Essenskosten müssten reichen, wenn man nicht zu hohe 5 Sterne Ansprüche hat. Im Restaurant bekommt man Wasser immer umsonst, auch die Reste vom Essen kann man sich einpacken lassen und dann mitnehmen.

Ich war damals in Miami und habe jeweils eine Tour zu Key West und zu den Everglades gemacht. Orlando zusammen mit den Freizeitparks war mega teuer. Dann Washington musste ich unbedingt sehen und natürlich New York und einen Wochenendtrip zu den Niagarafällen. Hätte gerne noch Alabama gesehen und Atlanta.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten