Schnorchel doch mal im Unterwassermuseum http://www.lateinamerika-reisemagazin.com/2012/10/26/tauchtourismus-mexiko-unterwasserhauser-fische-an/   Parque Marino Nacional MUSA ist in die zwei Galerien Manchones und Nizuc aufgegliedert,  Manchones liegt ne halb Bootstunde von Cancun entfernt nah der Isla Mujeres , die Galeria Nizuc liegt südlich davon--- Museo Escultórico Subacuático de Cancún stehen 500 Skulpturen und es hat sich mittlweile eine Menge Meeresgetier angesiedelt.. mal was Anderes

...zur Antwort

ich möchte mal wissen, wer dir erzählt hat, das Buddhisten kein Fleisch essen. Auch Mönche essen Fleisch. Die essen alles was sie geschenkt bekommen. Ich war 3 Jahre in Thailand und auch eine Zeit im Tempel. Seit 12 Jahren wohne ich in Uruguay wo ich ein kleines Reiseunternehmen Uruguay erleben betreibe, das Reise ganz nach dem eigenen Geschmack anbietet. Ich esse auch kein Fleisch,, manchmal Fisch. Es ist zwar nicht ganz einfach ein venganisches Restaurant zu finden, aber du kannst selbst kochen,,,da gibt es alles was du in Deutschland auch bekommst,. Nüsse, Kräuter, und vieles mehr, Am besten mietest du dir immer ein Ferienhaus,, die sind ausserhalt der Saison ziemlich preiswert oder kochst im Hostel oder auf den Campingplätzen ganz nach Wunsch. Hier eine einsame Region am Hippiedorf Barra de Valizas https://www.youtube.com/watch?v=-KWQxvuAEZM

...zur Antwort

Ich würds in Brasilien versuchen,, hier die besten Tauchplätze. http://lateinamerika-reisemagazin.com/2011/09/14/tauchen-und-tauchreisen-brasilien-die-besten-tauchgrunde/ , dass sich dort auch schöne Frauen in Massen tummeln, steht wohl ausser Zweifel. ich fahr selbst jetzt nach Florianopolis, aber das liegt fuer die meisten europäischen Brasilienurlauber nicht so auf der Route.

...zur Antwort

Alles schoen und gut, doch wer nicht auf die Saison achtet ,kann boese überraschungen erleben. Hauptreisezeit ist vr allem ab Weihnachten bis Mäerz, , das sind auch die Schulferein und die Sommerzeit. IN Uruguay und Argentinien an den Stränden gibts da nichts mehr Freies, oder wenn zahlst gut drauf. Auch die Lebensmittel und die Restaurantbesuche steigen um das Fünffache an. In Chile mag das abgängig vo n der Region sein. Aber an den Straenden sieht das wohl nicht anders aus. Schwierig wird es auch einen Bus zu bekommen. Man sollte sich schon rechtzeitig darum kümmern. Beste REisezeit mit wenig Stress sind Ende Oktober bis Weihnachten und MItte/Ende Februar bis April.

...zur Antwort

Es gibt einige Stämme und zwar in Paraguay, Peru und Brasilien und viele haben eine ganze Menge Stress mit den lokalen Regierungen bezüglich Raubbau und Ausbeutung von Rohstoffen auf ihren angestammten und gesetzlich zugesicherten Gebieten. Die werden gemeinhin unkontaktierte Völker genannt. Hier eine ganze Artikelserie zu den Problemen http://lateinamerika-reisemagazin.com/?s=unkontaktierte+V%C3%B6lker . Was Seehund schreibt bezgl der Indios und Indigenen ist nicht richtig. Ich hab mich über diese Sache hier vor Ort bei den Einheimischen informiert und weder in Uruguay, Chile noch Argentinien trifft das Wort Indios auf Ablehnung. Auch wenn du mal im Netz forschst findest du (spansich) Hinweise darauf. Vielleicht sieht das im Norden anders aus. Und wenn das so ist, so muss von Region zu Region unterschieden werden.

...zur Antwort

Keine Panik der Aufenthalt auf den Galapagos Inseln wurde limitiert. Niemand darf als Gast länger als 15 Tage dort verweilen. Auch plant die Regierung die jährliche Besucheranzahl ähnlich wie in Machu Picchu (peru) zu limitieren. Ob das durchgezogen wird ist eine andere Sache, doch ist es leicht kontrollierbar.

...zur Antwort

so einfach ist das nicht mit den Airpaessen, denn du musst mit der Mutter- oder einer Tochterairline den Sprung über den Teich machen. Nur dann gibts die Airpaesse. Wenn du Spanisch kannst, schaust besser auf die saisonbedingten Angebote der lokalen Airlines. Es gibt zwar kaum echte Billigairlines ausser in Kolumbien, Mexiko und Brasilien aber mit Glueck gibts immer mal einen netten Deal.

...zur Antwort

ich nehm alles aus dem Internet, denn wenn du in Südamerika wohnst, dann weisst du auch, dass in manchen Gebieten Saison herrscht und die Besitzer fast jedes Jahr wechseln. Was den Lonely Planet und andere Reiseführer angeht, so kann man sich ja unschwer vorstellen, dass das etwas Zeit dauert bis die neuste AUsgabe wieder auf dem Markt ist. Und dann ist das alles wieder nur Schnee von gestern. Das Netz ist aktuell. Besser noch, wenn man Spanisch kann, dann findet sich noch viel mehr Insiderwissen in den Reisecommunitys. Viajero.com ist so eine.

...zur Antwort

Hm also die Sache ist wie überall auf der Welt. Es gibt von bis. 600 Euro wie der Vorkommentator bezahlt hat für nur ein Zimmer ist ziemlich heftig. Dafür bekommst schon ein ganzes Haus oder Appartment. Leider kann ich dir keine Adressen und Webseiten schicken,da es dann hier auf der Seite Stress gibt. Wenn du aber ein mal zuerst ein paar Tage privat unterkommen willst und dazu noch kostenlos, dann kannst mal bei http://argentina.servas.org/ reinschauen. In den Tagszeitungen findest du in den Beilagen viele Mietangebote - auch im Netz.

...zur Antwort

Fünf Wochen für diese beiden Länder. Also ich könnte zum Beispiel schon mal fünf Wochen in Berlin verbringen ohne mich zu langweilen und du willst in fünf Wochen gleich zwei ganze Länder abreisen. Musst es ja schwer eilig haben. Warum nicht eins richtig machen und noch mal kommen?

...zur Antwort

Die beiden günstigsten Länder sind je nach Saison Brasilien. Kolumbien und Venezuela. EIne gute Airline fUr günstig rüberzukommen ist im Schnitt Iberia.Im Moment fliegst fuer 660 euro nach Recife. Knapp 550 nach Bogota und Caracas.

...zur Antwort

Lies mal diesen Artikel bzgl der Flugzeuge bevor du da einsteigst. Einiges soll sich jedoch in den letzten Jahren verbessert haben http://lateinamerika-reisemagazin.com/2008/12/03/nasca-linien-ein-spiel-auf-leben-und-tod/

...zur Antwort

ich wurd mich an deiner Stelle warm anziehen, denn nachts kann das thermometer uner 0 Grad fallen. über tag scheint meist die sonne, da wird es dann aber die Leute laufen alle dick vermummt rum. Hat auch was mit der Bauweise der Haueser und der Isolation zu tun, das ist nicht zu vergleichen mit dem was du kennst. Hier http://lateinamerika-reisemagazin.com/2009/08/06/wer-sagt-denn-dass-es-in-uruguay-immer-warm-ist/ bei mir im Garten.

...zur Antwort

Von wo aus denn sonst. Dort gibt es alles. Übrigens wusstest du, dass du mit einem neuen Zug in die Atacama Wüste fahren kannst? Nennt sich Transatacama. http://lateinamerika-reisemagazin.com/2010/07/30/atacama-wuste-entdecken-im-zug-transatacama-durch-die-trockenste-wuste-der-erde/Der Zug startet jeden Samstag in Iquique und fährt über 4 Stunden durch die Wüste wobei ein paar alte Salinas angelaufen werden. Fast richtig originell und traditionell, um nicht zu sagen nostalgisch, geht es dabei in den alten Waggons zu.

...zur Antwort

Weiss nicht wo du das her hast, aber in Uruguay gibt es keine Dschungelandsschaft, wie koennte es auch. Das Land liegt weit abseits der tropischen Gefilde. Eher so auf de Höhe wie Spanien auf dem Nordteil. Es gibt allerdings coole Insellandschaften, die wenig besucht werden. Die liegen im Rio Uruguay bei der Stadt Mercedes. Kannst dir ein Boot mieten und die mal erkunden. Hat eine einzigartige Flora und Fauna. Leben nur einheimische Fischer dort.Empfehlenswert sind auch die Lagunen in Rocha, da gibts gleich mehrere, Flamnigos, Wasserschweine und vieles mehr. Am besten Auto mieten und hinfahren ist ziemlich problemlos.Dort in der Nähe findest du ein Menge übernachtungsmöglichkeiten. Nicht unbedingt den Januar und Februar wuerde ich fuer einen Besuch waehlen ist dann zuviel los.

Was du vielleicht meinst sind Sierras, von denen gibt es allerdings welche, sind zwar nicht hoch aber dennoch spektakulär. Da bist du zweitweise ganz alleine. Sierras de Acegua, Sierras in Minas,usw. komm mal vorbei ist schoen hier. Wen du sonst noch was wissen willst, frag einfach bei mir nach

...zur Antwort

Um zu wissen was ungefähr, damit mein ich fast schon ziemlich genau, eine Taxifahrt in Brasilien kostet, muss man nur auf eine Webseite gehen, die zwar in portugiesischer Sprache aber trotzdem idiotensicher ist, und dort in der jeweiligen Liste zuerst die Stadt, dann den Abfahrtsort (Origem) und das Ziel (Destino) eingeben.http://lateinamerika-reisemagazin.com/2010/06/11/taxipreise-und-taxitarife-in-brasilien/

Ich hab zu dem Thema Airpass und Fliegen in Brasilien mehrere Artikel, die dich vielleicht interessieren dürften, dazu musst du nur Airpass in das Suchfeld eingeben. Ein Airpass ist nicht unbedingt lohnenswert in Brasilien, da es in dem Land und in Mexiko echte Billig-Airlines gibt. Eine davon heisst Azul

...zur Antwort

Also zu erst einmal musst du wissen wo di Suedamerika wann sein willst, danach richtet sich dann die Ausgabe deines Schlafsacks. Wie schon einige andere erwähnt haben, ist die Hygiene wichtig, immerin weisst du genau in was du schläfst,was man nicht immer ueberall behaupten kann. Aber jetzt stell mal die Latinos nicht duemmer hin als sie sind. Hier bekommst du alles, auch das beste Material. Wenn es dir nicht mehr gefaellt ohne Schlafsack auszukommen. das gleiche gilt fuer alle arten von Campingausruestung, dann kaufst du dir das hier. Wenn du es billig kaufst, dann wirfst es nachher weg oder gibst es einem auf der Strasse, kaufst du es teuer kannst du das zwar auch machen, kannst es aber mit nach Hause nehmen oder in einem Hostal verkaufen. Dir bleiben also viele Wege. mach dir keinen Kummer Campingläden gibt es ueberall und wenn nicht dann geh in ei n Shoppingcenter. Ein duenner schlafsack ohne viel Drumherum kostet 13 bis 30 euro, das reicht fuer den Anfang.(kommt natuerlich drauf an wo du hin willst viel spass in suedamerika.da noch ein paar tipps zum CAmpen in Suedamerika http://lateinamerika-reisemagazin.com/?s=CAmping

...zur Antwort

Wie der Vorkommentator schon erwähnt Argentinien ist voll auf Camping, ausgelegt, in Uruguay gibt es auch in jeder Ecke einen Platz. Kolumbien ist auch nicht schlecht, schau mal bei mir auf die Seite und geh die Abteilung Camping durch http://lateinamerika-reisemagazin.com/?s=camping

...zur Antwort

Der Vorkommentator hat insoweit Recht sofern die Lage normal wäre, ist sie aber nicht. Jeden Tag ändern sich die Kurse durch die Euroschwäche, von daher kann man gar nichts voraussagen. Aber besser auf die Dauer fáhrst du wenn due in Brasilien wechselst. Am besten zahlst du alles mit Visa-Karte und tauschst so wenig wie möglich.

...zur Antwort

Ich denke man kann nach Brasilien fuer 2 3 Wochen warum auch nicht, man faehrt ja auch nach Spanien fuer 2 Wochen ohne gleich das gesamte Lande kennenlernen zu wollen. Die Frae ist was tun und wohin.Das haengt je nach Neigung und Leidenschaft von jedem selbst. Kein Problem ist es nach Brasiien zu fahren, das Land kennenzulernen (eine Region) ohne jemals einen Strand gesehen zu haben.Die Möglichkeiten sind vielfáltig.Ich kann dir empfehlen auf meiner Seite zu stöbern, dort findest du beim Lesen viele (Reise)-Informationen über das Land, nichts beschönigt und alles aus der Presse.http://lateinamerika-reisemagazin.com/category/brasilien/

...zur Antwort