ich möchte mal wissen, wer dir erzählt hat, das Buddhisten kein Fleisch essen. Auch Mönche essen Fleisch. Die essen alles was sie geschenkt bekommen. Ich war 3 Jahre in Thailand und auch eine Zeit im Tempel. Seit 12 Jahren wohne ich in Uruguay wo ich ein kleines Reiseunternehmen Uruguay erleben betreibe, das Reise ganz nach dem eigenen Geschmack anbietet. Ich esse auch kein Fleisch,, manchmal Fisch. Es ist zwar nicht ganz einfach ein venganisches Restaurant zu finden, aber du kannst selbst kochen,,,da gibt es alles was du in Deutschland auch bekommst,. Nüsse, Kräuter, und vieles mehr, Am besten mietest du dir immer ein Ferienhaus,, die sind ausserhalt der Saison ziemlich preiswert oder kochst im Hostel oder auf den Campingplätzen ganz nach Wunsch. Hier eine einsame Region am Hippiedorf Barra de Valizas https://www.youtube.com/watch?v=-KWQxvuAEZM

...zur Antwort

Alles schoen und gut, doch wer nicht auf die Saison achtet ,kann boese überraschungen erleben. Hauptreisezeit ist vr allem ab Weihnachten bis Mäerz, , das sind auch die Schulferein und die Sommerzeit. IN Uruguay und Argentinien an den Stränden gibts da nichts mehr Freies, oder wenn zahlst gut drauf. Auch die Lebensmittel und die Restaurantbesuche steigen um das Fünffache an. In Chile mag das abgängig vo n der Region sein. Aber an den Straenden sieht das wohl nicht anders aus. Schwierig wird es auch einen Bus zu bekommen. Man sollte sich schon rechtzeitig darum kümmern. Beste REisezeit mit wenig Stress sind Ende Oktober bis Weihnachten und MItte/Ende Februar bis April.

...zur Antwort

Keine Panik der Aufenthalt auf den Galapagos Inseln wurde limitiert. Niemand darf als Gast länger als 15 Tage dort verweilen. Auch plant die Regierung die jährliche Besucheranzahl ähnlich wie in Machu Picchu (peru) zu limitieren. Ob das durchgezogen wird ist eine andere Sache, doch ist es leicht kontrollierbar.

...zur Antwort

so einfach ist das nicht mit den Airpaessen, denn du musst mit der Mutter- oder einer Tochterairline den Sprung über den Teich machen. Nur dann gibts die Airpaesse. Wenn du Spanisch kannst, schaust besser auf die saisonbedingten Angebote der lokalen Airlines. Es gibt zwar kaum echte Billigairlines ausser in Kolumbien, Mexiko und Brasilien aber mit Glueck gibts immer mal einen netten Deal.

...zur Antwort

ich nehm alles aus dem Internet, denn wenn du in Südamerika wohnst, dann weisst du auch, dass in manchen Gebieten Saison herrscht und die Besitzer fast jedes Jahr wechseln. Was den Lonely Planet und andere Reiseführer angeht, so kann man sich ja unschwer vorstellen, dass das etwas Zeit dauert bis die neuste AUsgabe wieder auf dem Markt ist. Und dann ist das alles wieder nur Schnee von gestern. Das Netz ist aktuell. Besser noch, wenn man Spanisch kann, dann findet sich noch viel mehr Insiderwissen in den Reisecommunitys. Viajero.com ist so eine.

...zur Antwort

Hm also die Sache ist wie überall auf der Welt. Es gibt von bis. 600 Euro wie der Vorkommentator bezahlt hat für nur ein Zimmer ist ziemlich heftig. Dafür bekommst schon ein ganzes Haus oder Appartment. Leider kann ich dir keine Adressen und Webseiten schicken,da es dann hier auf der Seite Stress gibt. Wenn du aber ein mal zuerst ein paar Tage privat unterkommen willst und dazu noch kostenlos, dann kannst mal bei http://argentina.servas.org/ reinschauen. In den Tagszeitungen findest du in den Beilagen viele Mietangebote - auch im Netz.

...zur Antwort

Fünf Wochen für diese beiden Länder. Also ich könnte zum Beispiel schon mal fünf Wochen in Berlin verbringen ohne mich zu langweilen und du willst in fünf Wochen gleich zwei ganze Länder abreisen. Musst es ja schwer eilig haben. Warum nicht eins richtig machen und noch mal kommen?

...zur Antwort

Die beiden günstigsten Länder sind je nach Saison Brasilien. Kolumbien und Venezuela. EIne gute Airline fUr günstig rüberzukommen ist im Schnitt Iberia.Im Moment fliegst fuer 660 euro nach Recife. Knapp 550 nach Bogota und Caracas.

...zur Antwort

Weiss nicht wo du das her hast, aber in Uruguay gibt es keine Dschungelandsschaft, wie koennte es auch. Das Land liegt weit abseits der tropischen Gefilde. Eher so auf de Höhe wie Spanien auf dem Nordteil. Es gibt allerdings coole Insellandschaften, die wenig besucht werden. Die liegen im Rio Uruguay bei der Stadt Mercedes. Kannst dir ein Boot mieten und die mal erkunden. Hat eine einzigartige Flora und Fauna. Leben nur einheimische Fischer dort.Empfehlenswert sind auch die Lagunen in Rocha, da gibts gleich mehrere, Flamnigos, Wasserschweine und vieles mehr. Am besten Auto mieten und hinfahren ist ziemlich problemlos.Dort in der Nähe findest du ein Menge übernachtungsmöglichkeiten. Nicht unbedingt den Januar und Februar wuerde ich fuer einen Besuch waehlen ist dann zuviel los.

Was du vielleicht meinst sind Sierras, von denen gibt es allerdings welche, sind zwar nicht hoch aber dennoch spektakulär. Da bist du zweitweise ganz alleine. Sierras de Acegua, Sierras in Minas,usw. komm mal vorbei ist schoen hier. Wen du sonst noch was wissen willst, frag einfach bei mir nach

...zur Antwort

Um zu wissen was ungefähr, damit mein ich fast schon ziemlich genau, eine Taxifahrt in Brasilien kostet, muss man nur auf eine Webseite gehen, die zwar in portugiesischer Sprache aber trotzdem idiotensicher ist, und dort in der jeweiligen Liste zuerst die Stadt, dann den Abfahrtsort (Origem) und das Ziel (Destino) eingeben.http://lateinamerika-reisemagazin.com/2010/06/11/taxipreise-und-taxitarife-in-brasilien/

Ich hab zu dem Thema Airpass und Fliegen in Brasilien mehrere Artikel, die dich vielleicht interessieren dürften, dazu musst du nur Airpass in das Suchfeld eingeben. Ein Airpass ist nicht unbedingt lohnenswert in Brasilien, da es in dem Land und in Mexiko echte Billig-Airlines gibt. Eine davon heisst Azul

...zur Antwort

Wie der Vorkommentator schon erwähnt Argentinien ist voll auf Camping, ausgelegt, in Uruguay gibt es auch in jeder Ecke einen Platz. Kolumbien ist auch nicht schlecht, schau mal bei mir auf die Seite und geh die Abteilung Camping durch http://lateinamerika-reisemagazin.com/?s=camping

...zur Antwort

Der Vorkommentator hat insoweit Recht sofern die Lage normal wäre, ist sie aber nicht. Jeden Tag ändern sich die Kurse durch die Euroschwäche, von daher kann man gar nichts voraussagen. Aber besser auf die Dauer fáhrst du wenn due in Brasilien wechselst. Am besten zahlst du alles mit Visa-Karte und tauschst so wenig wie möglich.

...zur Antwort

ich sehs nicht von der Reise-, sondern von der Lebensqualität her, und da ist Uruguay zu empfehlen. Wenig Abenteuer aber es geht alles relativ geordnet zu vielleicht schon zu geordnet,,, wer relativ ruhig in suedamerika leben will findet hier nettes Plätzchen und die Stránde sind super. Egal ob am Pio de la plata oder am Atlantik. hier ein paar Infos schaut mal vorbei. http://lateinamerika-reisemagazin.com/category/uruguay/

...zur Antwort

Mach dir keinen Stress, Kolumbien ist nicht gefáhrlicher als andere lateinamerikanische Metropolen. Die Vrechensquote in Santa Marta z. B liegt so hoch wie die in Washington und da wuerdest du ja auch hinfahren : Wenn dich Kolumbien interessiert dann schau doch mal auf meiner Webseite lateinamerika-reisemagazin.com unter Kolumbien nach. Da findest du auch Berichte ueber die Sicherheit in Kolumbien. Ne Freundin von mir aus Buenos Aires war gerade alleine dort, und die hat berichtet, dass sie sich in Bogota sicherer gefühlt hat als in Buenos Aires.

...zur Antwort

Sag mal wo wollt ihr denn und ueberhaupt wieso macht ihr das nicht selbst. Überleg doch mal, da läesst sich richtig was auf die Beine stellen.Selbst mit 4 leuten kannst du Monate lang bleiben und echt was sehen und dabei noch rumkommen. Flug buchen, Auto oder Wohnmobil mieten, und auf geht´s. Man damit kannst du Südamerika von unten nach oben fahren (auch fliegen) und in echt guten Hotels wohnen.

...zur Antwort

Jamaika hat die höchste Mordrate in der Karibik, ebenfalls schlimm ist es in Trinidad und Tobago, da wurden von den Australieren schon Reisewarnungen ausgegebe. Wenn du was genaueres darüber lesen willst check meine Seite lateinamerika-reisemagazin und gib in die Suchleiste Karibik ein.

...zur Antwort

Ich hab zwei Jahre an dem Strand gewohnt.Er gehört meiner Meinung nach zu den schönsten auf der Insel. Leute siehst du da kaum am Strand und der kleine Ort ist noch recht nett mit einem Markt. Du kommst von hier aus auch auf die anderen Inseln und in jede grössere Stadt. Kein Problem. Besser noch du mietest dir ein kleines Moped (110ccm) und dann bist du auch noch unabhängig. Übrigens meine Tochter war zu dem Zeitpunkt 6 Jahre alt und die ging dort immer schwimmen.IN welchem Hotel bist du denn?

...zur Antwort

Bei mir in Uruguay ist es dann am besten find ich. Nicht mehr so heiss, ist Herbstanfang,das Meer ist aber immer noch warm und die Preise gehen nach der Osterwoche beträchtlich in den Keller. Buchen brauchst du dann auch nichts mehr. Nur kurz mailen oder anrufen.

...zur Antwort

Patagonien in Chile und Argentinien. Wenn du dich entschliesst zu mieten kannst du es hier versuchen. Dicke BMW´s bei patagoniarider.com Die Preise für die fetten Teile liegen zwischen 120 und 200 US$ pro Tag guia4x4.com.ar .In der Hochsaison von 1.12 bis Ende März, nachher wirds dann wesentlich billiger.

...zur Antwort

kann mich dem letzten Kommentar nur anschliessen, hab ich damals mit meiner einjährigen Tochter gemacht. Bin dann weiter nach Koh Samui und Koh Tao. Koh Phi Phi war damals noch wirklich toll.

...zur Antwort