Länger als 90 Tage in Brasilien durch Ein- und Ausreise?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie Du hier lesen kannst, wäre eine mindestens 90tägige Unterbrechung notwendig, ehe Du wieder einreisen könntest.


2) Erlaubte AUFENTHALTSDAUER für Touristen gemäss Visabestimmungen:

Für Staatsbürger der Europäischen Union darf der Aufenthalt maximal 90 Tage betragen und ist NICHT verlängerbar.Die 90-Tage-Frist beginnt mit dem Datum der ersten Einreise und ist fortlaufend zu zählen; während dieser 90 Tage ist jedoch eine mehrmalige Ein- und Ausreise gestattet (multiple entrance);


Nach Ablauf der erlaubten 90 Tage muss die endgültige Ausreise aus Brasilien erfolgen; erst nach 90 Tagen Aufenthalt ausserhalb Brasiliens ist eine Wiedereinreise gestattet;

Dieser Regelung entsprechend darf die Gesamtaufenthaltsdauer innerhalb eines Zeitraums von 6 Monaten 90 Tage NICHT überschreiten.

Ausnahmen: Diese Bestimmung gilt NICHT für Staatsbürger Portugals, Polens, Grossbritanniens und Irlands (s.u. -> Verlängerung möglich). Quelle: http://berlim.itamaraty.gov.br

Also ich hätte überhaupt keine Probleme, 90 Tage in Argentinien zu verbringen (das habe ich schon mal und bei weitem nicht alles in diesem riesigen und überaus interessanten Land gesehen) und dann wieder in Brasilien einzureisen - ich weiß allerdings nicht, wie lange Du insgesamt Zeit hättest :-)

Als Alternative wäre ja noch die Beantragung eines für die gesamte gewünschte Zeit gültigen Visums möglich. Das kostet dann zwar 100€, aber Du wärst auf der sicheren Seite - und 90 Tage in einem Nachbarland wären sicherlich teurer.

Ein Tipp am Rande - so gut wie alle Länder der Welt haben eine Botschaft und meist auch noch einige Konsulate zusätzlich in Deutschland bzw. Europa. Deren Webseiten sind in aller Regel außer der Muttersprache mindestens noch in Englisch, manchmal (wie z.B. bei der brasilianischen) sogar in Deutsch abzufragen. Auf diesen offiziellen Websites bekommt man alle Informationen, die man so braucht, aus erster Hand und das ist immer zuverlässiger als noch so viele 'Erfahrungsberichte' hier aus dem Forum. Notfalls kann man auch anzurufen versuchen, dann spricht bestimmt jemand Deutsch!

Denn merke: Visum- und andere Vorschriften ändern sich manchmal so schnell, daß 'eigene Erfahrungen' in nullkommanichts ad acta gelegt werden können ;-)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Toffife
02.07.2016, 15:24

Zunächst mal vielen lieben Dank :) Auf den Seiten der Botschaft war ich bereits, aber ich finde die Informationen dort recht widersprüchlich. 90 Tage in Argentinien sind bei mir leider weder zeitlich noch finanziell drin :(

Wie ist das denn mit diesem Visum für 100 Euro, bekomme ich das ohne weiteres? Mein Problem ist, dass ich das Praktikum nicht in einem brasilianischen Unternehmen, sondern in einer deutschen Organisation absolvieren werde. Dementsprechend kann ich keinen brasilianischen Praktikumsvertrag vorlegen.

0

Was möchtest Du wissen?