Die Wale kommen zwischen Juni und November an die Ostküste. Die beste Zeit ist allerdings September / Oktober. Du müsstest Dich also beeilen, wenn Du die dieses Jahr noch sehen willst.

Zwischen Simons Town und Muizenberg sowie entlang der Ostküste in Hermanus, im De Hoop Nature Reserve, in Witsbank und in der Plettenberg Bay hast Du die besten Chancen. In Hermanus gibt es auch den berühmten Whale-Cryer, der den ganzen Tag nach Walen Ausschau hält und die Sichtung dann ausruft. Außerdem gibt es noch einen Whale Hotline. Unter 083-910-1028 bekommst Du Infos, wo sich die Wale gerade befinden. In Hermanus kann man die Wale auch besonders nah an der Küste sehen, was - wie ich finde - die beste Art des Whale-Watchings ist, da man die Wale nicht stört.

Mehr Infos unter http://www.kapstadt.de/lifestyle/freizeitangebote/whale-watching/

http://www.youtube.com/watch?v=FRDYX2oT1W0&feature=player_embedded
...zur Antwort

Halte Dich an die Empfehlung von Reiserolf. Ich würde noch ein Ultimatum ("Bitte Rückantwort bis xx.xx.xxxx", 14 Tage nach Eingang finde ich eine ausreichende Zeitspanne) dazu schreiben. Sollte daraufhin kein Antwort kommen, wende Dich an einen Rechtsanwalt - vorausgesetzt, Du hast eine Rechtsschutz, die das Abdeckt und die Einschränkung war erheblich genug.

Mein Tipp: Bei kleineren Mängeln würde ich nicht auf eine Entschädigung pochen. Das hinterlässt im Nachhinein immer einen negativen Eindruck, obwohl das meiste am Urlaub doch schön war. Bei extremen Einschränkungen würde ich allerdings schon auf mein Recht pochen ...

...zur Antwort

Klar geht das. Allerdings musst Du mindestens 3 Tage für die Tour rechnen und ein Führer ist angeraten. Die beste Zeit für die Besteigung ist zwischen Oktober und April. In der restlichen Zeit ist die Gegend ziemlich verregnet. aber auch in der "guten" Zeit schlägt das Wetter dort schnell um. Erfahrungen, eine gute Kondition und entsprechende Bekleidung ist unbedingt erforderlich.

Hier findest Du einige Informationen zu den Routen:

http://www.trekfansipan.com/category/fansipan-trek-tours

...zur Antwort

Also als Shoppingmeile habe ich die Victoria & Alfred Waterfront in 2006 gar nicht wiklich gesehen, obwohl sie es ja ist. Ich bin eben doch "nur" ein Mann ;-) ...

Mit ca. 270 Geschäften ist das schon ein "Einkaufsparadies" aber das sind meistens Läden, die man überall auf der Welt findet (Esprit, S-Oliver und Co) oder aber kleine extrem überteuerte Boutiquen und Geschäfte mit sehr schönem und edlen SchnickSchnack.

Die meisten Geschäfte befinden sich in der Victoria Wharf Mall, eine wirklich schöne Einkaufspassage.

Die Preise sind für unsere deutschen Verhältnisse "normal" und für SA einfach nur teuer.

Und hier ist der "ultimative" Link zur Waterfront: http://www.kapstadt.de/reisefuehrer/stadtgebiet/waterfront/ :-)

http://www.youtube.com/watch?v=2x-Lv9IL4UI
...zur Antwort

Zumindest aus gefährlichen Gebieten werden die Maschinen mit Insektiziden ausgesprüht. Einige Airlines wenden allerdings nicht mehr das sogenannte Inflight-Spraying an, sondern desinsektizieren das Flugzeug bevor die Passagiere das Flugzeug betreten mit einem Kurzzeitinsektizid, welches keine Gefahr für die Passagiere darstellt.

Durch Fernreisen steigt das Risiko, dass durch Insekten bestimmte Krankheitskeime wie die Erreger der Malaria, des Gelb- oder des Dengue-Fiebers aus den Tropen in andere Regionen der Erde verschleppt werden. Daher ist das Sprühen eine notwendige Maßnahme. Übrigens aufgrund einer Empfehlung der WHO.

Die Frage ist, was das kleinere Übel ist: Die kurzfristige Belastung mit einem laut Wissenschaftlern ungefährlichen Insektizid oder die Einführung lebensbedrohender Erreger wie z.B. Gelbfieber, die sich unkontrolliert vermehren können. Ich bin für Pestizide ... ;-)

Was allerdings nicht sehr schön ist: Es gibt meines Wissens keine Liste, welche Airline welches Verfahren/Mittel einsetzt.

...zur Antwort

In den 70igern war Trampen noch total In. Das waren aber auch die Zeiten von Flowerpower, Friedensbewegung und Anti-Atomkraft-Bewegung und die Menschen waren viel offener und sozialer eingestellt. Da blieb man nicht lange an der Straße stehen. Unsere Eltern haben uns später immer vor dem Trampen gewarnt, weil schon "so viele" Verbrechen passiert sind. Ob das wirklich so war? Statistiken gibt es darüber wahrscheinlich nur bei der Polizei ...

Heute findet man wohl eher selten aufgeschlossene Autoreisende, die noch jemanden ins Auto nehmen. Die Menschen sind wohl etwas egoistischer geworden. Wer heute noch trampen will, muss sicherlich viel Geduld mitbringen.

...zur Antwort

Jet Airways hat ein durchschnittliches Rating auf Skytrax (http://www.airlinequality.com/Airlines/9W.htm) und ist damit in relativ guter Gesellschaft mit KLM, Iberia oder Lauda Air. Die Flotte ist relativ neu und in Sachen Sicherheit gibt Skytrax sogar 4 von 5 Sternen. Du wirst in Indien keine bessere Airline finden ... :-)

...zur Antwort

Jein ...

Du brauchst natürlich in Thailand auch einen Führerschein. Ist ja nicht so, dass Thailand nicht zivilisiert ist ;-) Trotzdem bekommt man bei einigen Vermietern bei Vorlage des Passes auch so einen Roller.

Egal ob mit oder ohne Führerschein: Bei einem Unfall bist in der Regel immer Du der Schuldige (zumindest hat man uns das in Khao Lak so gesagt). Wer sich dort einen Roller leiht, sollte sich auch nicht darauf verlassen, dass man "Vorfahrt" hat oder das Abbiegen auch richtig angezeigt hat. Als wir letztes Jahr in Khao Lak waren, gab es auf der Hauptstraße fast täglich Unfälle mit Touris auf Rollern, die sich beim Abbiegen "eingeordnet" haben. damit rechnet kein Thailänder. Wer abbiegen will und die Gegenfahrbahn überqueren will, sollte sich wie die Thais auch am Straßenrand hinstellen und warten, bis die Fahrbahn frei ist.

Also: wenn Du Dir einen Roller leihen willst, wirst Du auch einen bekommen aber erstens lebst Du dann etwas gefährlicher, zweitens bist Du in der Regel Schuld und drittens zahlt Dir auch eine thailändische Versicherung keinen Schaden, wenn Du ohne Führerschein fährst.

...zur Antwort

Willst du nur eine Zeit lang in der USA leben oder strebst Du eine zeitlich unbeschränkte Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung an? Das zweite wäre tatsächlcih die Greencard. Wenn Du nur eine befristete Zeit in den USA leben möchstest, kannst Du das eventuell auch auf Basis eines Visums machen.

Die Greencard ist nicht leicht zu erhalten. Der wohl einfachste Weg ist die jährliche Greencard-Lotterie, bei der jedes Jahr Tausende von Genehmigungen an Interessenten verlost werden. Dabei ist also eine gehörige Portion Glück mit im Spiel. Dafür sind die Anforderungen an die Bewerber aber auch sehr gering. Allerdings warnt die diplomatische Vertretung der USA auch vor betrügerische Green-Card-Verlosungen.

Schau am besten auf den Seiten der diplomatische Vertretung der USA nach. Dort findest Du alle Arten der Greencard und was Du dafür für Voraussetzung mitbringen musst: http://german.germany.usembassy.gov/immigrant_visas.html

...zur Antwort

Ich kenne die Galapagos-inseln mit der gleichnamigen Schildkröten-Art und die Seychellen haben ebenfalls eine der ganz großen Arten - die Seychellen-Riesenschildkröte.

China hat es (mal wieder) geschafft, Ihre Jangtse-Riesenweichschildkröte auf die Liste der (fast) ausgestorbenen Lebewesen zu bringen. Davon soll es nur noch 2 Stück(!!!) in privater Hand geben.

Mehr kenne ich jetzt auch nicht und unser Poldi (russische Vierzehen-Landschildkröte) frisst zwar wie ein Scheunendrescher aber kommt auf ca. 17cm Panzerlänge ;-)

Du musst also auf die Galapagos oder auf die Seychellen (oder ins Meer - da gibt es noch einige große Exemplare)

...zur Antwort

Es kommt auf das Visa an aber ich würde von einem unberechtigten Überziehen abraten. Bei Überschreitung der Aufenthaltsdauer wird bei der Ausreise eine Gebühr von 500 Baht pro Tag fällig. Aber im Reisepass wird ein Eintrag gemacht, was bei der nächsten Einreise Probleme bescheren kann.

Besser ist es, das Visum rechtzeitig zu verlängern. Ein Touristenvisum (TR) ist 60 Tage gültig und kann für knapp 2000 Baht (~ 40 Euro) um 7 bis 15 Tage (je nach Beamten) verlängert werden. Weitere Informationen hierzu findest Du unter http://www.siam.de/Reisetips/Reisetips2.htm

...zur Antwort

Ich wollte früher immer mal eine Rotel-Tour durch die Sahara machen, ist aber nie etwas draus geworden. Heute bevorzuge ich doch eher etwas mehr Luxus.

Roetli hat zwar Recht, was den Komfort angeht aber der Reiz von Rotel-Touren liegt in den Strecken und Regionen, die bereist werden. Das Ganze hat mehr einen Expeditionscharakter und man sieht das bereiste Land abseits typischer Touristenpfade.

http://www.youtube.com/watch?v=s8q3Z2FPvEk&feature
...zur Antwort

Ich gebe meinen Vorrednern Recht: Kroatien bietet auch für Anfänger sehr gute Möglichkeiten zum Tauchen.

Ein Vorschlag von mir noch: Malta mit Nachbarinsel Gozo. Die Tauchgebiete gehören zu den besten, die das Mittelmeer zu bieten hat. Viele der Tauchplätze sind von Land aus erreichbar und meistens hat man für Mittelmeer-Verhältnisse eine sehr gute Sicht und die Wassertemperatur ist auch in der kalten Jahreszeit noch erträglich. Ich habe schon von Sichtweiten von mehr als 40 Metern gehört! Besonders die große Fischvielfalt, (relativ) leicht zu betauchende Höhlen und die vielen Wracks machen Maltas Tauchplätze zu einem Erlebnis. Ein Highlight ist der Tauchplatz Wied-Iz-Zurrieq mit dem Wrack der Um el Faroud. Vielleicht nicht für den Urlaubsstart geeignet aber wenn man einige Tauchgänge auf Malta absolviert hat, wäre das der krönende Abschluss eines Tauchurlaubs!

Die Tauchbasen auf Malta haben einen guten Ruf, das Personal ist i.d.R. gut ausgebildet. Das Equipment der Tauchschulen wird jedes Jahr vom Gesundheitsamt überprüft, was gerade für Anfänger von Vorteil sein kann. Falls es trotz der hohen Qualität der Tauchschulen zu Problemen kommt: Es gibt auf Malta 2 Dekompressionskammern, die rund um die Uhr Einsatzbereit sind. Zudem gibt es noch eine mobile Kammer, die per Helikopter an den Notfallort transportiert werden kann. Also auch in Punkto Sicherheit ist Malta und Gozo ganz weit vorne ....

Also, viel Spaß beim Tauchen auf Malta :-)

http://www.youtube.com/watch?v=T3io95P0u0w
...zur Antwort

Nein ...

Man sollte die Menschen, die man besucht, respektieren. Für Asiaten ist zuviel nackte Haut etwas sehr peinliches und wird teilweise auch sehr hart bestraft. In Malaysia zum Beispiel stehen auf Nacktheit in der Öffentlichkeit bis zu drei Jahre Gefängnis. Also bitte keine nackte Haut im Urlaub in Asien! Die Menschen werden es euch danken ....

...zur Antwort

Brasilia ist eine Reisbrettstadt und wurde in den 60igern entworfen und ist aus dem Nichts entstanden. Wahrscheinlich ist es Geschmacksache, aber mir gefallen solche Städte nicht. Wenn man aber schon mal dort ist, sollte man auf den Fernsehturm fahren um einen Überblick über die Stadt zu bekommen. Alles ist sehr "Monumental". Immerhin gehört Brasília aber wegen seiner Architektur seit 1987 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

http://www.youtube.com/watch?v=hKgjUqPIW_E&eurl=http%3A%2F%2Fwww.brasilienportal.ch%2Findex.cfm%3Fnav%3D12%2C3%2C15%2C32%2C267&feature=player_embedded
...zur Antwort

Das größte Problem wird das Alter sein. Mindestalter für die Anmietung eines Mietwagens ist i.d.R. 21 Jahre (das ist eventuell bei lokalen Autovermietungen nicht so aber da mangelt es meist an Sicherheit des Fahrzeugs).

Einfacher und sicherer ist es wahrscheinlich, wenn die beiden sich einige schöne Punkte auf Djerba aussuchen und dann mit einem Taxi dorthin fahren. Taxen sind auf Djerba relativ günstig und man kann mit Sicherheit mit dem Fahrer einen guten Preis aushandeln ....

...zur Antwort

Es kommt ganz auf die Autovermietung und teilweise auch auf die jeweilige Abholstation(!) an. Die untere Grenze liegt i.d.R. bei 21 Jahren und auch hier meist nur bestimmte Klassen. Alle Klassen können bei dem meisten Autovermietern ab 25 Jahren gebucht werden. In der Tat gibt es aber auch Beschränkungen nach oben. Zum Beispiel setzt TravelJigsaw (eMietwagen) das Höchstalter auf 65 Jahre fest (in einzelnen Ländern sind Ausnahmen möglich). holiday autos hat ein Höchstalter von 74 Jahren.

Noch ein wichtiger Hinweis: Mietwagen auf Mallorca sind diese Jahr sehr knapp. Also unbedingt frühzeitig von Deutschland aus buchen: Auf http://www.mietwagen.de findest Du eine gute Übersicht und kannst die Preise schnell vergleichen.

...zur Antwort

Eine größere Gefahr als ein Abend in manch heimischer Disco ist nicht zu befürchten. Tunesien ist schon sicher. Die Frage ist, ob das Land, die Gegend bzw. das angebotene Hotel zu den beiden passt. Ich kann mir vorstellen, dass die beiden auch mal richtig Party machen möchten. Wenn das Hotel aber eher in eine ruhigen Gegend (ohne Discos, Bars usw) liegt und vielleicht eher auf Familien ausgelegt ist, könnte der Urlaub für die beiden zum Horror werden .... Aber wenn das Reisebüro ordentlich berät, sollte das schon abgeklärt worden sein.

...zur Antwort

Viele Hostels und Backpacker-Hotels gibt es nicht auf den Seychellen. Am ehesten bietet Mahe und Praslin Island günstige Unterkünfte. Such mal nach Coral Strand, Chalets Cote Mer oder Calou Guesthouse. Die Preise gehen ungefähr bei 35 Euro pro Person los.

...zur Antwort

Es gibt jede Menge Nightlife zwischen dem Plaza de Armas, der Calle Santa Catalina und der Calle San Francisco, also direkt in der historischen Altstadt Arequipas. Immer was los mit Party und allen drum und dran ist in der Bar Dady`o. Das ist eine Disco / Karaoke Pub direkt am Plaza de Armas. Dann gibt es noch das Casona Forum in der Calle San francisco. In loungiger Atmosphäre kann man sich hier peruanische Rockmusik anhören (auch Live!). Ebenfalls peruanische Live-Mucke gibt's im Las Quenas in der Santa Catalina. Irish Folk gibt es im Farrens Irish Pub in der Pasaje Catedral. Wenn Du es etwas heftiger haben willst, geh mal ins Forum Rock Café in der San Francisco. In Jungle-Athmosphäre mit Canopy-Walkway wird hier gute "handgemachte" Rockmusic gespielt. Auserdem bietet das Forum Rock Café eine schöne Aussicht über die Stadt!

Hier kann man noch unzählig viele Bars, Diskos und Partyzonen aufzählen. Wenn Du erst einmal da bist, wirst Du Deine favorisierte Bar schon finden :-)

Viel Spaß!

...zur Antwort