Die Wale kommen zwischen Juni und November an die Ostküste. Die beste Zeit ist allerdings September / Oktober. Du müsstest Dich also beeilen, wenn Du die dieses Jahr noch sehen willst.

Zwischen Simons Town und Muizenberg sowie entlang der Ostküste in Hermanus, im De Hoop Nature Reserve, in Witsbank und in der Plettenberg Bay hast Du die besten Chancen. In Hermanus gibt es auch den berühmten Whale-Cryer, der den ganzen Tag nach Walen Ausschau hält und die Sichtung dann ausruft. Außerdem gibt es noch einen Whale Hotline. Unter 083-910-1028 bekommst Du Infos, wo sich die Wale gerade befinden. In Hermanus kann man die Wale auch besonders nah an der Küste sehen, was - wie ich finde - die beste Art des Whale-Watchings ist, da man die Wale nicht stört.

Mehr Infos unter http://www.kapstadt.de/lifestyle/freizeitangebote/whale-watching/

http://www.youtube.com/watch?v=FRDYX2oT1W0&feature=player_embedded
...zur Antwort

Halte Dich an die Empfehlung von Reiserolf. Ich würde noch ein Ultimatum ("Bitte Rückantwort bis xx.xx.xxxx", 14 Tage nach Eingang finde ich eine ausreichende Zeitspanne) dazu schreiben. Sollte daraufhin kein Antwort kommen, wende Dich an einen Rechtsanwalt - vorausgesetzt, Du hast eine Rechtsschutz, die das Abdeckt und die Einschränkung war erheblich genug.

Mein Tipp: Bei kleineren Mängeln würde ich nicht auf eine Entschädigung pochen. Das hinterlässt im Nachhinein immer einen negativen Eindruck, obwohl das meiste am Urlaub doch schön war. Bei extremen Einschränkungen würde ich allerdings schon auf mein Recht pochen ...

...zur Antwort

Klar geht das. Allerdings musst Du mindestens 3 Tage für die Tour rechnen und ein Führer ist angeraten. Die beste Zeit für die Besteigung ist zwischen Oktober und April. In der restlichen Zeit ist die Gegend ziemlich verregnet. aber auch in der "guten" Zeit schlägt das Wetter dort schnell um. Erfahrungen, eine gute Kondition und entsprechende Bekleidung ist unbedingt erforderlich.

Hier findest Du einige Informationen zu den Routen:

http://www.trekfansipan.com/category/fansipan-trek-tours

...zur Antwort

Also als Shoppingmeile habe ich die Victoria & Alfred Waterfront in 2006 gar nicht wiklich gesehen, obwohl sie es ja ist. Ich bin eben doch "nur" ein Mann ;-) ...

Mit ca. 270 Geschäften ist das schon ein "Einkaufsparadies" aber das sind meistens Läden, die man überall auf der Welt findet (Esprit, S-Oliver und Co) oder aber kleine extrem überteuerte Boutiquen und Geschäfte mit sehr schönem und edlen SchnickSchnack.

Die meisten Geschäfte befinden sich in der Victoria Wharf Mall, eine wirklich schöne Einkaufspassage.

Die Preise sind für unsere deutschen Verhältnisse "normal" und für SA einfach nur teuer.

Und hier ist der "ultimative" Link zur Waterfront: http://www.kapstadt.de/reisefuehrer/stadtgebiet/waterfront/ :-)

http://www.youtube.com/watch?v=2x-Lv9IL4UI
...zur Antwort

Zumindest aus gefährlichen Gebieten werden die Maschinen mit Insektiziden ausgesprüht. Einige Airlines wenden allerdings nicht mehr das sogenannte Inflight-Spraying an, sondern desinsektizieren das Flugzeug bevor die Passagiere das Flugzeug betreten mit einem Kurzzeitinsektizid, welches keine Gefahr für die Passagiere darstellt.

Durch Fernreisen steigt das Risiko, dass durch Insekten bestimmte Krankheitskeime wie die Erreger der Malaria, des Gelb- oder des Dengue-Fiebers aus den Tropen in andere Regionen der Erde verschleppt werden. Daher ist das Sprühen eine notwendige Maßnahme. Übrigens aufgrund einer Empfehlung der WHO.

Die Frage ist, was das kleinere Übel ist: Die kurzfristige Belastung mit einem laut Wissenschaftlern ungefährlichen Insektizid oder die Einführung lebensbedrohender Erreger wie z.B. Gelbfieber, die sich unkontrolliert vermehren können. Ich bin für Pestizide ... ;-)

Was allerdings nicht sehr schön ist: Es gibt meines Wissens keine Liste, welche Airline welches Verfahren/Mittel einsetzt.

...zur Antwort

In den 70igern war Trampen noch total In. Das waren aber auch die Zeiten von Flowerpower, Friedensbewegung und Anti-Atomkraft-Bewegung und die Menschen waren viel offener und sozialer eingestellt. Da blieb man nicht lange an der Straße stehen. Unsere Eltern haben uns später immer vor dem Trampen gewarnt, weil schon "so viele" Verbrechen passiert sind. Ob das wirklich so war? Statistiken gibt es darüber wahrscheinlich nur bei der Polizei ...

Heute findet man wohl eher selten aufgeschlossene Autoreisende, die noch jemanden ins Auto nehmen. Die Menschen sind wohl etwas egoistischer geworden. Wer heute noch trampen will, muss sicherlich viel Geduld mitbringen.

...zur Antwort

Jet Airways hat ein durchschnittliches Rating auf Skytrax (http://www.airlinequality.com/Airlines/9W.htm) und ist damit in relativ guter Gesellschaft mit KLM, Iberia oder Lauda Air. Die Flotte ist relativ neu und in Sachen Sicherheit gibt Skytrax sogar 4 von 5 Sternen. Du wirst in Indien keine bessere Airline finden ... :-)

...zur Antwort

Jein ...

Du brauchst natürlich in Thailand auch einen Führerschein. Ist ja nicht so, dass Thailand nicht zivilisiert ist ;-) Trotzdem bekommt man bei einigen Vermietern bei Vorlage des Passes auch so einen Roller.

Egal ob mit oder ohne Führerschein: Bei einem Unfall bist in der Regel immer Du der Schuldige (zumindest hat man uns das in Khao Lak so gesagt). Wer sich dort einen Roller leiht, sollte sich auch nicht darauf verlassen, dass man "Vorfahrt" hat oder das Abbiegen auch richtig angezeigt hat. Als wir letztes Jahr in Khao Lak waren, gab es auf der Hauptstraße fast täglich Unfälle mit Touris auf Rollern, die sich beim Abbiegen "eingeordnet" haben. damit rechnet kein Thailänder. Wer abbiegen will und die Gegenfahrbahn überqueren will, sollte sich wie die Thais auch am Straßenrand hinstellen und warten, bis die Fahrbahn frei ist.

Also: wenn Du Dir einen Roller leihen willst, wirst Du auch einen bekommen aber erstens lebst Du dann etwas gefährlicher, zweitens bist Du in der Regel Schuld und drittens zahlt Dir auch eine thailändische Versicherung keinen Schaden, wenn Du ohne Führerschein fährst.

...zur Antwort

Willst du nur eine Zeit lang in der USA leben oder strebst Du eine zeitlich unbeschränkte Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung an? Das zweite wäre tatsächlcih die Greencard. Wenn Du nur eine befristete Zeit in den USA leben möchstest, kannst Du das eventuell auch auf Basis eines Visums machen.

Die Greencard ist nicht leicht zu erhalten. Der wohl einfachste Weg ist die jährliche Greencard-Lotterie, bei der jedes Jahr Tausende von Genehmigungen an Interessenten verlost werden. Dabei ist also eine gehörige Portion Glück mit im Spiel. Dafür sind die Anforderungen an die Bewerber aber auch sehr gering. Allerdings warnt die diplomatische Vertretung der USA auch vor betrügerische Green-Card-Verlosungen.

Schau am besten auf den Seiten der diplomatische Vertretung der USA nach. Dort findest Du alle Arten der Greencard und was Du dafür für Voraussetzung mitbringen musst: http://german.germany.usembassy.gov/immigrant_visas.html

...zur Antwort