Eine bestimmte Busgesellschaft kann ich dir nicht empfehlen, aber es gibt in Ecuador schon ganz gute Busse, wo man relativ gut auf einer Nachtfahrt schlafen kann. Frag am Schalter einfach nach "cama" oder "semi-cama"...

...zur Antwort

Der Flughafen in Lima ist ziemlich modern und es gibt dort definitiv mindestens einen Geldautomaten! Geld kannst du dort selbstverständlich auch wechseln.

...zur Antwort

Soweit ich informiert bin ist es schon natürlich sicherer die Taxis bei einer Taxigesellschaft telefonisch zu bestellen. Das würde ich vielleicht am Anfang noch machen und natürlich auch nachts, aber wenn du dich erst einmal eingelebt hast und dich besser auskennst, kannst du schon auch mal ein Taxi auf der Straße anhalten.

...zur Antwort

Uruguay gehört zu den sichereren Ländern in Südamerika und Montevideo ist auch eine relativ sichere Stadt. Du musst natürlich auch dort auf deine Taschen aufpassen und solltest gefährliche Stadtviertel meiden. Aber du kannst schon ziemlich beruhigt sein, die Kriminalität ist in Montevideo nicht so hoch wie in den meisten anderen südamerikanischen Hauptstädten.

...zur Antwort

Du kannst als Europäer/in ganz ohne Probleme von Uruguay nach Argentinien bzw. Brasilien reisen ebenso wie auch über andere Grenzen in Südamerika. Du bekommst in der Regel bei der Einreise eine Aufenthaltsgenehmigung von drei Monaten. Mit dem deutschen Reisepass geht das alles wirklich ganz easy!

...zur Antwort

Ich würde mich an deiner Stelle in Palermo, San Telmo, Belgrano oder Recoletta umschauen. Das sind alles Viertel, die ziemlich sicher und schön sind und die eine gute Verkehrsanbindung haben.

...zur Antwort

Ich würde dir auch von so einer Tour abraten, weil es einfach zu gefährlich ist! Es gibt zwar trotzdem einige Anbieter, gerade auch vor Ort, aber ich würde dir empfehlen so eine Regenwald-Tour lieber in einem sichereren Land zu machen, z.B. Ecuador oder Peru.

...zur Antwort

Das ist ganz einfach! Ihr solltet um 11.45 am Marienplatz sein und dort findet ihr Tourguides für Spanisch. Diese Touren sind auch ganz günstig, ich glaube sogar nur auf Trinkgeld-Basis. Ihr müsst euch nicht vorher anmelden, einfach nur dort sein!

...zur Antwort

Du kannst an einem Regentag in den Studentenkarzer, eine Schlossführung machen, auf den Turm der Heilig-Geist-Kirche steigen oder in diverse Museen oder Theateraufführungen gehen. Ich finde außerdem die Sinti-und-Roma-Gedenkstätte sehr interessant und auch das Verpackungsmuseum ist ganz nett! Über Theateraufführungen kannst du dich z.B. unter www.teater.heidelberg.de informieren.

...zur Antwort

In Aqaba selbst gibt es wirklich nicht so viel zu sehen und eignet sich nur als Ausgangspunkt für diverse Touren. Du könntest von dort z.B. noch rüber nach israel ins nahe gelegene Eilat. Dort kann man sehr schön schnorcheln und tauchen. Aber ansonsten würde ich meine Zeit eher woanders verbringen.

...zur Antwort

Bei Aktion Sühnezeichen bekommt man in der Regel eine Unterkunft gestellt und ein kleines Taschengeld. Man hilt in einem Altenheim oder in anderen sozialen Einrichtungen. Ursprünglich ging man mit Aktion Sühnezeichen nur nach Israel, aber inzwischen kann man sich auch zur freiwilligen Arbeit für viele andere Länder bewerben. Hier findest du alle Informationen: http://www.asf-ev.de/

...zur Antwort