Ich war vor zwei Jahren dort und zwar im letzten Monat der Regenzeit (September). Geregnet hats da gerade zwari Mal in zwei Wochen. Einheimische verrieten mir, dass es in jenem Jahr sehr wenig geregnet habe. Will heissen: Du kannst Glück oder Pech haben. Sicherlich ist es aber von Vorteil, dass ihr nicht so viele andere REisende in der Zeit habt. Dann sind die Hotels günstiger und vor allem auch nicht so überfüllt.

Denk daran, dass du druckfrische Dollarnoten mitnimmst. Sonst kriegst du Probleme beim Wechseln. Weitere Mynarmartipps findest du hier: http://weltreiseforum.com/blog/sieben-mythen-und-halbwahrheiten-uber-myanmar/

Ansonsten.. Myanmar ist ein echt tolles Reiseland. Du darfst dich freuen!

...zur Antwort

Madagaskar ist sicherlich mit Abstand am wenigsten touristisch. Denk aber daran, dass die Flüge dorthin wahsnnig teuer sind, da nur wenig Konkurrenz. Ich glaube ab Europa gibt es ausschliesslich ab Paris Direktflüge. Sonst musst du zuerst in anderes afrikanisches Land und dort umsteigen.

...zur Antwort

Verstehe ich das richtig, dass du erst im März/April 2015 verreisen willst und dass das Kind zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht geboren ist? Oder ist euer Baby nun sechs Monate alt und zum Zeitpunkt der Reise in einem Jahr schon etwa anderthalb Jahre alt? Ich frage da nach, weil es natürlich ein immenser Unterschied ist, ob das rund nun 6 oder 16 Monate alt ist.

Zum Reisen selber: Ich schliesse mich den Vorrednern an unf bin ebenfalls der Meinung, dass im Prinzip alles möglich ist. Was Eltern mit Kindern alles machen, sieht du auch hier: http://weltreiseforum.com/blog/reisen-mit-kindern-acht-familienblogger-geben-ihre-tipps-teil-1/ Das ist ein Artikel über acht Blogger, die mit ihren Kindern die Welt bereisen und darüber schreiben.

Nur ist die Frage, ist auch alles wünschenswert, was machbar ist? Reisen mit einem Kind ist recht viel stressiger als alleine. Insbesondere lange Flugreisen stressen das Kind, die Eltern und nerven auch andere Passagiere. Das ist nicht das Wahre. Bahnfahrten sind für Kinder am wenigsten anstrengend.

Ich würde bei einem so kleinen Kind aber ohnehin schauen, dass das Reisen, also das Sich-Fortbewegen, möglichst wenig Zeit in Anspruch nehmt. Bleibt möglichst an einem Ort. Ich würde auch schauen, dass ihr an einem Ort mit einem ähnlichen Klima bleibt. Also nicht super feuchtheiss oder wahnsinnig kalt. Ein weiterer Punkt ist halt auch die Nahrung. Gerade in heissen Gegenden gibts andere Bakterien und man hat schnell mal Magen-Darm-Probleme. Das ist zwar meist nicht wahnsinnig bedrohlich, aber ein Kind mit Durchfall ist auch nicht das, was man sich im Urlaub wünscht.

Ich denke, wir könnten besser Tipps geben, wenn wir in etwa wüssten, welche Art von REisen und welche Ziele euch vorschweben.

...zur Antwort

Ich war letztes Jahr zwei Monate im Nordsommer in Indosien unterwegs. Ich hatte keinen Mückenspray dabei und wurde in der Zeit von etwa zehn Mücken gestochen. Das hängt natürlich von deinem Geruch ab, ob dich die Tierchen mögen oder nicht. Aber in der Schweiz habe ich im Sommer je nach Region viel mehr Stiche, Will also heissen: Es gibt nicht so wahnsinnig viele Stechmücken.

Zum Thema Moskitonetz: Ein eigenes Netz mitzubringen ist meiner Meinung nach der grösste Unsinn.

Erstens haben die meisten Unterkünfte bereits eines oder du nimmt ein Hotel im AC, wo du sowieso kein Problem hast. Sollte eine Unterkunft wider Erwarten doch kein Netz haben, gehst du einfach in die nächste. Problem gelöst.

Zweitens ist gerade bei diesen leichten Netzen, du sprachst von 300 gramm, das Problem, dass du sie in der Regel nicht anbringen kannst. Du musst das Netz nämlich irgendwie an der Decke festmachen und es ist garantiert einfacher, ein Hotel mit bereits bestehendem Netz zu finden als einen Besitzer, der dir erlaubt, einen Haken in die Decke zu schrauben. Für Klebstreifen sind die Netze zu schwer.

Daher: Nimm auf keinen Fall ein Netz mit!

...zur Antwort

Ich bin gerade erst von einer zweiwöchigen Portugalreise zurückgekommen, wo ich halt auch hin und wieder die Leute nach dem Weg fragen musste. Es hat mich am Ende Ende ziemlich überrascht, dass ich im Land keinen einzigen Menschen traf, der nicht wenigstens schlechtes Englisch sprach. Mach dir daher keine Sorgen wegen der Sprachbarriere.

...zur Antwort

ich buche immer bei Ctrip, aber elong ist auch gut. Vor Ort einem Reisebüro zahlst du mehr und musst dich ausserdem mit dem Leuten rumärgern.

Die billigste Version ist qunar.com. Da waren bisher alle Flüge etwa 50 Yuan günstiger. Aber die Seite ist nur auf Chinesisch und oft funktionieren die Buchungsfenster nicht so wirklich.

...zur Antwort

Du musst zwei Dinge unterscheiden, denn deine Antwort lässt sich auf zwei Arten unterscheiden.

  1. Technisch: Das Handy funktioniert überall, wo es das Netz zulässt. Früher liefen unsere Handys nur in den USA, Japan und Südkorea nicht. Alle anderen Länder hatten einen weltweiten Standard. Mit der 3G-Technologie hat dich das verbessert und zumindest in Japan weiss ich aus eigener Erfahrung, dass die Handys kompartibel sind. Das heisst, dein Handy müsste überall funktionieren ausser vielleicht in den USA.

  2. Vertraglich: Wenn dein Provider keinen Vertrag mit deinem Reiseland hat oder du eine Karte hast, die kein Roaming zulässt, dann funktioniert die Karte natürlich nicht. Doch dann würde sie auch in keinem iPhone oder HTC laufen. Wenn du keinen Sim-Lock hast, kannst du aber einfach vor Ort eine lokale Karte kaufen. Das ist auch sehr viel günstiger.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.