Öffentliche Verkehrsmittel in Peking?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt, wie hier beschrieben, mehrere Möglichkeiten, in China vor Ort zu reisen. Ich führe das Ganze nochmal etwas übersichtlicher auf:

1.) Taxi:

Funktionsweise:

An (meist größeren) Straßen einfach heranwinken, wenn eines vorbeikommt. Nur die, deren Schild beleuchtet ist, sind noch frei. Wichtig: Nur die von der Stadt ausgezeichneten Taxen nehmen (die, die ein Siegel haben!), sonst kann es sein, dass man an Betrüger gerät! Taxifahrer Visitenkarte des Ortes, zu dem man will hinhalten (z.B. Hotel) oder eben im Hotel schon auf Chinesisch den Namen der Sehenswürdigkeit, zu der man will, aufschreiben lassen und zeigen. Wie hier schon gesagt wurde, nickt der Taxifahrer, so steigt man ein und fährt mit ihm. Darauf achten, dass das Taxameter eingeschaltet ist. Ist es aus, den Fahrer mit Händen und Füßen darauf aufmerksam machen. Die Taxifahrer verstehen meist KEIN Englisch oder andere Sprachen außer Chinesisch. Beim Ziel angekommen zahlt man den entsprechenden Betrag, der auf dem Taxameter steht. Bei Fahrten zum Flughafen kommt normalerweise noch eine geringe zusätzliche Gebühr (um die 10 Yuan) dazu. Trinkgeld muss man nicht geben, ist aber gerne gesehen, vor allem auch immer mehr im Kommen. Bei Problemen mit dem Fahrer ist eine Nummer im Taxi angeschrieben, die man anrufen (auch auf Englisch) und sich beschweren kann wenn der Fahrer Probleme macht. Dafür ist auch die Nummer des Fahrers angeschrieben, die man dann durchgeben kann.

Vorteile Taxi:

  • meist schnell
  • bequem (sicherlich bequemer als alle anderen Transportmittel)
  • sicher (hier kann nichts geklaut werden)
  • auch bei langen Strecken für unsere Verhältnisse sehr günstig

Nachteile Taxi:

  • manche Taxifahrer versuchen einen übers Ohr zu hauen
  • für chinesische Verhältnisse das teuerste Verkehrsmittel

2.) Bus:

Funktionsweise:

Busse sind für alle, die kein Chinesisch können, wohl das am schwersten zu nutzende öffentliche Verkehrsmittel. Es ist schwierig, sich zurechtzufinden. Die Übersicht über Linien, Destinationen und Zwischenstationen ist nicht gegeben. Wenn man allerdings weiß, dass eine spezielle Linie (Liniennummern immer in unseren Ziffern geschrieben!) zu einem bestimmten Ort fährt, so kann man auch einfach einsteigen. Man sollte hier (vor allem wenn es voll ist) darauf achten, dass man gut auf seine Sachen achtet, da sie sonst schnell weg sein können. Bestimmten Uhrzeiten gibt es in China nicht. Die Busse kommen einfach irgendwann. Man stellt sich an die Bushaltestelle und wartet. Vorsicht: Auf der richtigen Seite stehen und nicht aus Versehen in die falsche Richtung fahren! Der Bus ist ein recht günstiges Verkehrsmittel. Man zahlt normalerweise 2 oder 3 Yuan, die man meist vorne in eine Box beim Fahrer wirft. Manchmal geht man auch ein Stück durch und zahlt in der Mitte des Busses an einer speziellen "Zahlstelle". Egal, wieviele Stationen man fährt, man zahlt immer den gleichen Preis. Manche Busse (in den absoluten Großstädten) sagen die Haltestellen auch in Englisch durch.

Vorteile Bus:

  • sehr günstig

Nachteile Bus:

  • schwierige Nutzung, da normalerweise Chinesischkenntnisse nötig sind, um zu wissen, wie man wohin kommt
  • fährt nur bis zu bestimmten Uhrzeiten

3.) U-Bahn:

Funktionsweise:

Mit der U-Bahn kommt man auch recht leicht durch die Gegend, zumindest zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten oder in deren Nähe fährt die U-Bahn. Man kann sich hierfür in den großen Städten Karten an den Automaten kaufen. Die Navigation ist auch auf Englisch, sodass man hier keinerlei Probleme haben sollte. Man muss sich dann nur orientieren, wo man am besten rausgeht. Die Stationen selber sind meist sehr weitläufig, aber man findet sich normalerweise gut zurecht. Allerdings fahren die U-Bahnen nicht durchgängig, sodass man spät nachts auf jeden Fall ein Taxi zurück zum Hotel nehmen muss. U-Bahnen bergen natürlich auch das Problem des Diebstahls, vor allem wenn es um westlich aussehende Reisende geht. Man sollte also auch hier immer vorsichtig sein. Die Preise sind ok, man zahlt meist nur ein bisschen mehr als in den Bussen, wobei sich der Preis hier oftmals auch nach Zonen, die man fährt, erhöht. Die verschiedenen U-Bahn Linien sind in China normalerweise immer sehr gut miteinander verlinkt, sodass man sehr leicht in eine andere Linie umsteigen und weiterfahren kann.

Vorteile U-Bahn:

  • sehr schnell
  • günstig
  • einfache Benutzung (vor allem wegen englischer Sprache)

Nachteile U-Bahn:

  • manchmal nicht ganz so sicher
  • fährt nur bis zu bestimmten Uhrzeiten

So, das sind also die ausführlichen Beschreibungen dazu ;)

damit wäre die Frage ja abschliessend beantwortet, zumindest bis Peking ne Strassenbahn baut^^. Super ! @ Support, bitte alle künftigen diesbezüglichen Fragen hier hin umleiten.

0
@CAB2000

@GeorgL- dafür ist ein Sternchen (=hilfreichste Antwort) fällig!

:-)

LG

0

In der U-Bahn kommst du mit Englisch weit, weil es zweisprachig angeschrieben ist. Das ganze ist auch gut ausgebaut. Bei den Buslinien ist es schwieriger zurecht zu finden, wenn man kein Chinesisch kann. Taxifahrten sind auch nicht so leicht, weil die Fahrer in der Regel kein Englisch können. Wenn du ein bekanntes Ziel (großes Hotel, Sehenswürdigkeit) hast funktioniert es. Bei anderen Zielen wird es schwierig sich zu verständigen. Ich hab es auch schon erlebt, dass Taxifahrer während der Fahrt auch auf eingebauten TV-Geräten fernsehen. Infos zu Verkehrsmitteln findest du auf http://www.beijing-shanghai-reise.de/unterwegs-in-china/verkehr-bus-flugzeug-auto.htm

Taxi. Zählt ja auch zu den öffentlichen Verkehrsmitteln. Visitenkarte des Hotels dabei haben, auf der der Hotelname und -anschrift auf Chinesisch stehen. Dem Fahrer unter die Nase halten, wenn er nickt, einsteigen.

Ich kann Dir nur meine Erfahrungen aus Kanton beschreiben, dort war es so: Die U-Bahn ist überall auf Englisch/Pinyin beschriftet und erlaubt gute Orierntierung bzw. Bedienung /Fahrscheinautomaten, etc.). Busse haben nur chinesische Beschriftung und Nummern (das sind die uns bekannten Ziffern). Nummer merken und dann irgndwann die Gegenrichtung nehmen ginge. Systematisch ein Ziel ansteuern mit Bussen klappt auf Anhieb eher nicht.

Ich bin in Kanton einfach in nen Bus eingestiegen, ausgestiegen, weitergefahren, usw. Wenn ich die Orientierung verloren hatte, Taxi gewuken und zum Hotel. Reset gewissermassen. Taxi kostet nicht viel.

Die U-Bahn ist grundsätzlich zweisprachig beschildert. Da hast Du keinerlei Probleme.

Schwieriger ist es mit den Bussen.Es ist hilfreich schon im Hotel nach den Bus-Linien zu fragen, dann kannst Du Dich anhand der Nummernalleine ganz gut orientieren.

Solltest Du Deiner Sache nicht ganz sicher sein, dann frage "mit Hand und Fuß" die Menschen an der Haltestelle. Wie überall sind sie auch in Peking meist sehr hilfsbereit wenn Du freundlich fragst (am besten mit Stadtkarte in der Hand und dem Finger auf Start- und Zielpunkt).

Noch ein Tipp zu den Bussen. Auf Google Maps und Baidu Ditu sind die Buslinien eingezeichnet. Wenn du den Ort auf der Karte findest, kannst du dir anzeigen lassen, welche Linie du nehmen musst.

In Peking sind die Stationen in den Bussen drinen auch auf Englisch angeschrieben. Die Fahrpläne an der Haltestelle nur auf Chinesisch.

Was möchtest Du wissen?