Gebucht und in allen Reiseunterlagen bestätigt wurde eine Flug von ACE nach DUS 10:40-16:05, tatsächlich ging es über München. Was kann man tun?

Hallo, wir haben im Oktober eine Pauschalreise nach Lanzarote gebucht. Für den Rückflug wurde uns ACE nach DUS 10:40-16:05 bestätigt, diese stand auch in den Reiseunterlagen, die uns Ende November zugeschickt wurden. Beim web checkin (im Urlaub) stellte ich fest, dass wir auf dem Rückflug um 16:05 eine Zwischenlandung in München haben sollten. Wir haben uns per Email an Veranstalter gewandt - keine Reaktion. Unser Reisebüro hat mit Veranstalter telefoniert und war darüber verwundert, ebenso zuerst auch der Veranstalter, der dann meinte, wir können ja in der Maschine sitzen bleiben. Der Reiseleiter vor Ort sagte, der Veranstalter hätte diese dem Reisebüro mitgeteilt, er könne nichts für uns tun, wenn wir umbuchen wollten, dann nur gegen Bezahlung. Wieder hat unser Reisebüro direkt mit dem Veranstalter gesprochen, der wohl auch den Reiseleiter aufgefordert hat, uns nochmals zu kontaktieren - nichts geschah. Erneute Email vom Reisebüro, dass der schwarze Peter hin und her geschoben wird und wir kostenlos umgebucht werden sollen - nichts geschah. In der Rückflugmappe wurden wir gar nicht aufgeführt, das kann doch nicht daran liegen, dass wir eigenständig an den Flughafen gefahren sind. Wir sind nun mit diesem unsäglichen Flug geflogen, ziemlich verspätet gestartet wegen angeblichen Passagier, der nicht mitflog und einmal Gepäck komplett raus und rein, dann längerere Zwischenstopp in München, weil es ewig gedauert hat, bis betankt war, pushback-Fahrzeug kam, Enteisung frei war..., dann in DUS Parkposition des Fliegers noch nicht frei. Austieg aus dem Flugzeug letztendlich ca. 19:50. In der ganzen Zeit wurden wir nicht ein einziges Mal offziell von dem Veranstalter über Rückflug mit Zwischenlandung schriftlich informiert. Die anderen Menschen im Flugezeug hatten den Flug auch im Oktober gebucht und wussten bereits bei Buchung, dass es eine Zwischenlandung gibt. Was können wir tun? Vielen Dank für hilfreiche Anmerkungen! Ellen

...zur Frage

Höchstwahrscheinlich könnt ihr gar nichts tun. Wenn ihr nicht explizit einen (teuren) Non-stop-Flug gebucht habt, ist gegen die Zwischenlandung per se nichts einzuwenden. 

Die Ankunftsverspätung, so sie denn eine war, dürfte witterungsbedingt sein ("Enteisung"); wenn nicht, gäbe es hier ggf. einen Ansatz für eine Entschädigung nach den Fluggastrechten, siehe u.a. http://www.lba.de/DE/ZentraleDienste/Fluggastrechte/FAQFluggastrechte/FAQ\_DeniedBoarding/FAQ-Liste.html?nn=994538

...zur Antwort

Streng genommen ist ESTA kein Visum, aber egal.

Nahezu sämtliche Antworten findest du in den offiziellen deutschen FAQ: https://esta.cbp.dhs.gov/esta/WebHelp/helpScreen_de.htm#ta6

Da findet man denn auch die Antwort, dass es mindestens 72 Stunden vor Abreise gestellt werden sollte - insonfern reichen 1 bis zwei Wochen auf jeden Fall.

Solange die Prepaid-KK eine MasterCard, VISA, American Express oder Discover Card ist, dürfte es keine Probleme geben.

...zur Antwort

Lidl, Aldi, Penny und Co sind ansich okay, was die eigentlichen Reisen angeht. Die veranstalten die ja nicht selbst, sondern treten nur also Reisebüro auf.

Nur bekommt man die Angebote auch woanders, wirkliche Preisknaller gibt es selten bis gar nicht.

...zur Antwort

Na ja, ich befürchte, ich muss hier die Spielverderberin spielen: mal abgesehen davon, dass ich ohne Glaskugel nicht wissen kann, wie es Ende März in Kopenhagen aussehen wird... selbst jetzt wäre es für ein "Wintermärchen" zu spät. Da liegen bestenfalls noch vereinzelt ein paar traurige Reste Schnee. So hoch im Norden liegt Kopenhagen nun schließlich auch nicht.

...zur Antwort

Nix für ungut, aber ich fürchte, du hast eine falsche Vorstellung vom Begriff "renommiert": ' einen guten Ruf habend, hohes Ansehen genießend; angesehen, geschätzt'.

Der Service von Ryan Air mag als nicht besonders gut bekannt sein, renommiert ist er deshalb noch lange nicht.

...zur Antwort

Nein. Genauso wenig, wie wenn du heute bei Edeka eine Flasche Cola für 1,59EUR kaufst, und morgen siehst, dass es sie im Angebot für 1,29EUR gibt. Solche Preisschwankungen sind normal und üblich und berechtigen nicht zu irgendwelchen Rückerstattungen.

...zur Antwort

Hast du bisher nur bei der Sparkasse gefragt oder auch mal gezielt verglichen (Tipps findest du oben rechts im Suchfeld mit dem Begriff Sprachreise ganz locker, u.a. findets du dann siehe http://www.reisefrage.net/frage/sprachreisen-fuer-jugendliche--mit-welcher-organisation-habt-ihr-gute-erfahrung-gemacht ) ?

Eine Sprachreise ist keine billige Angelegenheit, und da sollte man sich die Zeit nehmen und genau vergleichen - nicht nur die Preise, sondern auch die Leistungen.

Direkt negatives ist mir über Out of Limits nicht bekannt, außer dass die Sache mit dem Sparkassen-Rabatt etwas merkwürdig ist und meiner Meinung nach einen nicht wirklich vorhandenen Preisvorteil vorgibt, da auch nach Rabatt durchaus noch ein stolzer Preis übrig bleibt, der von Mitbewerbern bei gleichen oder gar besseren Leistungen unterboten wird.

...zur Antwort