Meiner Erfahrung geht das sowohl, denn was die Leute dort alleine schon aus Avocados zaubern... und aus Mais. Also der Gemüseanbau dort ist nicht zu verachten und Du solltest wenigsten den spanische Satz einstudieren etwas ohne Fleisch (und evtl, auch ohne Fisch haben zu wollen).

Mag sein, dass Du Dich auch mal mit Beilagen begügen musst, aber das tur der Reise und em Land ja wohl keinen Abruch, oder?

Ausserdem wie ich schon sagte, dort schmecken die Gemüsesorten glatt deutlich anders, meist besser als hier, aber eine vegetarische Feinschmeckerreise würde ich dann doch nicht erwarten.

Aber das kann man in Deutschland oder auch nur Bayern auch nicht....

...zur Antwort

Ich kenn nur den Marché Bieu, eine ehemalige Markthalle in Willemstad und das war toll!

Vielleicht meinst Du diese Markthalle mit Garküchen, hier ein Artikel aus dem Focus:

"Exotische Delikatessen aus den Garküchen:

Gewöhnungsbedürftiger als die süßsaure Acerolafrucht sind andere Delikatessen der Insel: „Iguana-Soup, sehr lecker“, versucht Jaanchie in seinem gleichnamigen Restaurant nahe dem Nationalpark zögernde Touristen zu überzeugen. Doch man muss sich nicht auf die in Brühe schwimmenden Leguanknochen einlassen, um echte Curaçao-Küche zu erleben. Die beste Möglichkeit bietet der Marché Bieu, eine ehemalige Markthalle in Willemstad. In mehreren Garküchen bereiten hier Frauen mit bunten Schürzen Kabritu Stoba, geschmortes Ziegenfleisch, die schleimige Suppe Guiambo aus Okraschoten oder die Kaktussuppe Kaduschi zu."

...zur Antwort

Natürlich besser reservieren, schon alleine, damit Du micht "ausgiebig" neben den Toiletten oder nahe am zugigen Eingang sitzen musst! Ich habe auch noch eine gute Brunch Idee:

www.hotel-ritzi.de

Aber wie auch immer, Du wirst fündig, es gibt in allen Kategorien Neujahrsbrunch

...zur Antwort

in der abflug-und ankunftshalle stehen donationboxen von verschiedenen organisationen, unicef zum beispiel. ich bin mir sicher. dass du das münzgeld auch zu diesem zweck nur abgeben kannst, auch ohne zu fliegen. und wie schon genannt, die meisten banken. du kannst dir aber auch zuerst einen spendenzweck aussuchen und dann dort anfragen, wo du das geld loswerden kannst.

...zur Antwort
New York, die Stadt, die niemals schläft

Wieso stimmt Ihr denn nicht genauso untereinander ab, aber ich stimmer für N.Y. obwohl für einen Wochenendaufenthalt vielleicht Paris gelungener wäre, alleine wegen der Anreise, dies sind meine Favoriten und habe noch dazu eines gemeinsam: die Faszination, die diese Städte ausüben, aber ob Ihr davon viel mitbekommt? ich bezweifle es, somit kann es auch günstiger sein, naja London ist ja nun auch nicht gerade günstig....also N.Y!

...zur Antwort

hallo philoxenia,

für mich hört sich das auch so an, als ob du auf den kanaren besser aufgehoben bist, ist einfach doch wahrscheinlicher dort gutes wetter zu haben.

obgleich ich auch anmerken möchte, dass ich mallorca im winter alles aber nicht trist fand. ich hatte aber auch glück mit dem wetter und ich hatte eine wunderschöne finca gefunden, mit sauna und kamin.

fährst du alleine? oder mit familie? mal ein spieleabend und viel lesen, auch ein strandspaziergang im naturschutzgebiet der cala mondrago, das geht alles auch, wenns wetter mal nicht so mitspielt....in palma gibts auch museen.

aber trotzdem, wenn dir ein sommerurlaub vorschwebt, dann lieber kanaren, selbst da ist keine sonnengarantie, aber die gibts eh nicht!

...zur Antwort

In Indien? Ja überall, ist nur Verhandlungssache! Aber bezahlen kannst Du es mit grosser Wahrscheinlichkeit, auch bei weniger grossen Verhandlungskünsten.

Ich habe das einmal aus Bequemlichkeitsgründen nach einer langen Indien/Himalaya Reise gemacht, von Rishikesh nach Delhi, am Tag drauf in Delhi rum und noch einen Tag später zum Flughafen!

Hab mich zwischendurch etwas dekadent gefühlt, weil wirklich günstig und wenig authentisch, aber ich war einfach zu erschöpft nach 3 Monaten Indien für eine Stadt wie Delhi!

...zur Antwort