Mein möglicher Reiseplan mit Interrail

Hallo,

ich plane eine Zugreise durch Europa mit Interrail und nachdem ich meinen Plan etwas konkretisiert habe, hätte ich da noch ein paar Fragen:

  1. Lohnt sich Interrail bei meiner Route ? Ich frage, weil man ja auch manchmal draufzahlen muss und somit die Spontanität vielleicht nicht gegeben ist und preislich weiß ich auch nicht, wie sich Einzelkarten zu Interrail gegenüberstehen.

  2. Wie mache ich das z.b. in Budapest mit der Währung ? Ich plane nicht, eine Geldkarte mitzunehmen, sondern nur Bares, sicher verstaut. Werde nur mit Rucksack reisen.

  3. Findet Ihr, dass mein Zeitplan genug ist, um die wichtigsten Dinge zu erleben ? Natürlich kann man das Leben einer einzelnen Stadt nicht richtig erleben, aber es geht mir darum die Städte einfach zu sehen, genau angucken kann man sich eine Stadt, die gefällt, ja immer noch später. Ich plane auch nicht in Clubs zu gehen. Es geht mir nur darum, etwas zu sehen.

Hier der Plan ( Wollte eigentlich erst 2013 los, aber habe mich entschieden, es Ende Dezember über Silvester anzugehen, falls ich es durhziehe ): Köln-Berlin-Dresden-Prag-Budapest-Wien-Venedig-Florenz-Rom-Pisa-Mailand-Zürich-Paris-Brügge-Köln

Pisa und Mailand sind nur kurze Zwischenstationen zum Füße vertreten. Geplant ist der 22 Tage Pass. Genaue Planung und Startdatum weiß ich noch nicht. Bin noch unsicher, wo ich mir Silvester "anschaue". Grob geplant sind 1 1/2 Tage pro Stadt und dann Nachmittags in die Nächste bis Abends und eine Schlafmöglichkeit suchen oder aber Nachtzug nehmen und länger bleiben. Natürlich würde ich in manchen Städten mehrere Tage bleiben, aber das plane ich noch. So wie ich es gerechnet habe, könnte ich also in ein paar Städten wirklich doppelt so lange bleiben, wie in anderen.

Danke für alle Antworten.

...zur Frage

ich denke du planst dir etwas zu viele städte ein, alleine in Wien kann man 1 woche verbringen. In Prag war ich 4 Tage (das geht evt in 2), in Rom war ich 5 Tage, in Berlin ebenfalls, Paris war ich 3 Tage,.... Man kann die Städte natürlich auch in einem Tag besichtigen aber ob du dir da einen netten Eindruck machen kannst ist fragwürdig - vor allem hast du dir ja keine kleinen Städtchen ausgesucht sondern halt wirklich bedeungsvolle europäische Städte mit viel Geschichte -

an deiner stelle würde ich evt den italienischen Teil weglassen - da der auch sehr von der Route "abweicht" und da ein im Kreis-fahren nicht möglich ist - da du von Rom wieder in den Norden rauf musst - auch wenns andere Städte sind - ist das meiner Meinung nach "Zeitverschwendung"

du darfst nicht vergessen dass die Zugfahrten auch eine gewisse Zeit in anspruch nehmen - ich hab das bei meiner ersten Interrail-reise deutlich unterschätzt. außerdem solltest du ja doch etwas zeitiger am Bahnhof sein, brauchst danach ein paar Minuten um dich am neuen Bahnhof/Stadt wieder zurecht zu finden,....

Und ich würde mir an deiner Stelle auch überlegen, wenn du die einzelnen Städte "nur" mal so sehen magst - die sinnhaftigkeit. So eine Reise ist nicht billig, und du verbringst viel zeit im Zug... ich würde die Zeit sofort nutzen die Städte zu genießen und nciht mal kucken und später wieder zu kommen... - aber gut - das ist meine Meinung... jedem das seine!

...zur Antwort

also ich würde an eurer stelle barcelona nehmen...war zwar noch in keiner der beiden städte aber der Strand spricht doch eher für eine Abschlussfahrt oder... man will da doch nicht nur auf sightseeing in der stadt herumlaufen sondern auch gemütliche Abende/Nachmittage haben und ich denke wenn man nett am STrand liegen kann ist das auch eine schöne abwechslung

...zur Antwort

vorher rausfinden geht eigentlich nicht wirklich.

du kannst ja mal versuchen mit einem kleinen Boot an einem nachmittag zu segeln - ist zwar nicht wirklich vergleichbar aber zumindest weißt du dann wie es sich in etwa anfühlt.

eine freundin von mir segelt sehr viel und war eines tages plötzlich auch seekrank obwohl sie vorher (und nachher) nie probleme hatte. Ein weiteres Problem dabei - bist du erst mal seekrank - hilft eigentlihc kein mittel mehr außer dich an Bord zu beschäftigen und versuchen nicht dran zu denken.

...zur Antwort

macht dir Kälte etwas aus bzw. wenn du im Schnee spazieren musst? - ich war mal im Dezember in Berlin - extrem verschneit aber trotzdem schön und nicht allzu kalt. Letzten Dezember war ich in Prag - da haben wir generell sehr sehr gutes Wetter erwischt - tagsüber nur Sonnenschein - sprich auch sehr empfehlenswert.

Wenn dus nicht so kalt magst - würd ich sagen du entscheidest dich für südl. Städte wie Madrid, Lissabon,... - wenn dus aber winterlich bzw. weihnachtlich magst würd ich auf Weihnachtsmarkttour gehen :D

...zur Antwort

viel zu kurz... wie tauss schon erwähnt hat - würde ich ebenfalls Finnland weglassen - wenn nicht sogar auch Oslo (und für norwegen eine eigene Route einplanen).

an deiner stelle würde ich die Südküste Schwedens abfahren - vor allem gibts ja da auch viele schöne Städte wie Malmö, karlskrona, Göteborg, Stockholm, Upsala. Schären sollen was nettes sein ;-) - Insel Gotland und Ölland mit Sandstrand ebenfalls. Da Dänemark irgendwie am Weg liegt kann man Kopenhagen mit einbeziehen.

Wenn dir das zuwenig ist könntest du ja auch über die "polnische Ostsee"/Polen/Tschechien wieder zurück nach Ö fahren - oder du handelst dir mehr freie Tage aus (3-4 wochen) und bleibst bei deiner route :-)

...zur Antwort

Die meisten Lokale bieten bis ca 17 Uhr so eine Art "mittagsbuffett" an - sprich es sind Snacks/kleinere Speisen wie zB Club-Sandwich, Salate,.... die etwas günstiger sind, allerdings für eine Normalperson eine ausreichende Mahlzeit. da waren oft bis zu 100 NOK unterschied. Da ich allerdings nie oder nur sehr selten nach 17 uhr gegessen habe - weiß ich nicht wie groß/klein da die Portion gewesen wäre ;-)

...zur Antwort

Ich war letztes Jahr mit den Hurtigruten unterwegs und wie bereits erwähnt - an den Häfen können kaum bis gar keine Ausflüge gebucht werden. Am Boot selbst ist es glaub ich sogar nur bis spät. 1 Tag vorher möglich - da manchmal Busse,... organisiert werden müssen um die Teilnehmer vor Ort bringen zu können. Die Liegezeit in den Häfen ist meistens zwischen 30 Minuten und ich kann mich nicht mehr genau erinnern was das längste war - aber es war in Trondheim - ich glaub 4 oder 5 Stunden. Durchschnittlich sinds zw. 60-90 minuten, sprich man hat angenehm Zeit sich zumindest das Stadtzentrum der kleinen Städtchen anzusehen bzw. meistens befindet sich am Hafen ein kleiner Lebensmittelladen und man kann auch dort Getränke, Süssigkeiten,... kaufen. Ich habe mir für die großen Städte wie Trondheim und Hammerfest die geführten Touren gebucht, die kleinen städte selbst erkundet.

...zur Antwort