Mein möglicher Reiseplan mit Interrail

2 Antworten

ich denke du planst dir etwas zu viele städte ein, alleine in Wien kann man 1 woche verbringen. In Prag war ich 4 Tage (das geht evt in 2), in Rom war ich 5 Tage, in Berlin ebenfalls, Paris war ich 3 Tage,.... Man kann die Städte natürlich auch in einem Tag besichtigen aber ob du dir da einen netten Eindruck machen kannst ist fragwürdig - vor allem hast du dir ja keine kleinen Städtchen ausgesucht sondern halt wirklich bedeungsvolle europäische Städte mit viel Geschichte -

an deiner stelle würde ich evt den italienischen Teil weglassen - da der auch sehr von der Route "abweicht" und da ein im Kreis-fahren nicht möglich ist - da du von Rom wieder in den Norden rauf musst - auch wenns andere Städte sind - ist das meiner Meinung nach "Zeitverschwendung"

du darfst nicht vergessen dass die Zugfahrten auch eine gewisse Zeit in anspruch nehmen - ich hab das bei meiner ersten Interrail-reise deutlich unterschätzt. außerdem solltest du ja doch etwas zeitiger am Bahnhof sein, brauchst danach ein paar Minuten um dich am neuen Bahnhof/Stadt wieder zurecht zu finden,....

Und ich würde mir an deiner Stelle auch überlegen, wenn du die einzelnen Städte "nur" mal so sehen magst - die sinnhaftigkeit. So eine Reise ist nicht billig, und du verbringst viel zeit im Zug... ich würde die Zeit sofort nutzen die Städte zu genießen und nciht mal kucken und später wieder zu kommen... - aber gut - das ist meine Meinung... jedem das seine!

Silvester zu fahren, hat gegenüber später im nächsten Jahr den Nachteil, dass Du nur wenig Tageslicht hast. Viele Städte und manch lohnende Landschaft wirst Du nicht oder nur im Dunkeln sehen. Aber das ist Deine Entscheidung.

Zu Deinen Fragen:

  • ad 1. Ja, wahrscheinlich ist Internat das Günstigste. Das sage ich schon allein deshalb, weil ich keine Ludt hätte, alle Einzelpreise herauszusuchen. Ob das 10 in 22-Tage-Ticket oder das 15-Tage-Ticket, das etwas teurer ist, aber flexibler, da es an allen Tagen die Fahrt ermöglicht, ist Deine Entscheidung. Relativ teuer ist Deine Entscheidung von Köln nach Berlin und Dresden zu fahren und dann erst über die Grenze. In Deutschland bietet das Interrail-Ticket nur 25 % Rabatt statt Freifahrt. Über Aachen raus und dann um Deutschland herum wäre deutlich günstiger.

  • ad 2: In Budapest machst Du das Gleiche wie in Prag: Geld wechseln. Oder Du kaufst Tschenkronen und Forint schon hier. Euro werden auf der Strasse dort, wenn überhaupt, nur zu einem für Dich ungünstigen Kurs angenommen. Und Wechselgeld gibts auch nicht.

  • ad 3: Kommt nu drauf an, was für Dich das Wichtigste ist. Aus jeder Stadt eine Kaffeehausquittung und einen Buschfahrschein (oder wegen mir eine Kinokarte) sammeln, dafür reicht die Zeit. Auch noch die jeweilen Top-2-'Sehenswürdigkeiten. Für mehr nicht. Das ist Deine Entscheidung, ob es den Aufwand wert ist.

4

danke,

zu meinen reisezielen: da ich bald nach wien ziehe, brauche ich dort erstmal nicht so viel sehen, ich werde da eher wohl etwas formelles machen. pisa und mailand sind wiegesagt nur zum füßevertreten auf dem weg nach zürich. berlin und dresden sind auch keine richtigen ziele sondern nur zwischenstationen, werde am ersten tag in prag sein. so wie ich es gerechnet habe, könnte ich z.b. in paris und brügge schon so 3 tage bleiben und in den anderen 1 1/2 bis 2. kann man an einem tag echt gar nichts von einer stadt sehen ? ich hätte mir das schon vorgestellt.

0

johannesburg/südafrika

also in etwa 2 jahren steht erstmal vielleicht südafrika bei mir auf dem plan . johannesburg soll doch eine sehr gefährliche stadt sein was ich immer hörte . wie sieht es denn aus mit anderen städten dort wie durban , port elizabeth , kapstadt u. s. w. , diese sind doch nicht so heftig .

abhebungen mit der geldkarte von geldautomaten sollte man doch am besten unterlassen . weil doch bei vielen davon heimlich die geheimzahl mit kontodaten aufgezeichnet werden kann . danach machen diese das konto lehr . wären denn sonst sindvoller traveler-checks die man in banken einlösen kann dafür . weil ich habe schon eine postsparcard und damit kann man heutzutage bis zu zehnmal gebührenfrei geld abheben von den geldautomaten im ausland .

...zur Frage

Mit dem Auto nach Kroatien und Rumänien

Ich begrüße euch alle hier,

ich bin neu hier. Und habe einige Fragen an euch. Aber zuerst stelle ich mich vor: Ich komme aus Bergheim-Erft und bin 21 Jahre jung. Azubi im ersten Lehrjahr.

Zum Thema: Zurzeit planne ich und meine Freundin unseren gemeinsamen Urlaub im nächsten Sommer. Wir möchten gerne mit dem Auto, wie folgt fahren (grobe Auflistung):

Von Köln nach Wien Von Wien nach Budapest Von Budapest nach Rumänien (Transfagarasan Pass) Von Transfagarasan nach Serbien Von Serbien nach Bosnien und von Bosnien nach Kroatien (Insel Krk)

Hauptsächlich wollen wir in Rumänien und in Kroaten länger bleiben. Wir wollen möglichst viel Geld sparen. Geplannt haben wir, dass wir öfters mal im Zelt nächtigen. Dennoch wollen wir zwischen durch in einer Pension übernachten. Wir rechnen ungefähr mit 1300€ (Fahrt kosten, Verpflegung, Unterkunft) Jetzt habt ihr einen ungefähren Überblick... Für verbesserungs Vorschläge, sind wir offen! Vielleicht kann der eine, oder der andere, seine persönliche Erfahrungen darlegen. Wir wollen möglichst viel Interessantes und Unvergessliches sehen (auch wenn evt. ein kleiner Umweg nötig wäre). Auch hier dürft ihr vorschlagen. Wir wollen vorrab keine buchungen für die Unterkunft machen. Ist das Angebot an Unterkünfte gut? Oftmals habe ich gelesen, dass Rumänien gefährlich ist... ?! Eure Meinung bitte!

...zur Frage

Von Stuttgart nach Dresden trampen?

Hi, ich besitze kein Geld ich bin arm wie ne Kirchenmaus, ich muss aber unbedingt nach Dresden aus persönlichen Gründen da es darum geht, dass ich ein Familienmitglied vielleicht nie mehr wieder sehen oder hören kann.

So ich bin noch nie getrampt geschweige davon, alleine gereist und ich habe ein schlechten Orientierungssinn.

Jetzt will ich wissen wie ich das anstelle mit dem Trampen? Wenn ich mich an die Autobahn stelle mit nem Schild ''Dresden'' und den Daumen rausstrecke denke ich nicht das die Chance groß ist, dass jemand genau dort hin muss, weils ja ganz weit weg ist. Muss ich mir mehrere Schilder mit verschiedenen Städten machen lassen oder? Und wenn ich in einer Stadt angekommen und ausgesetzt werde muss ich dann zur nächsten Autobahneinfahrt trampen und von dort aus zu nächsten Stadt, bis ich angekommen bin?

Und wie ist das so, ist das denn sehr gefährlich ich bin weiblich und 18 Jahre alt, meine größte Sorge ist irgendwie Missbraucht zu werden oder absichtlich irgendwo anders hingefahren zu werden.

Hat da jemand schon Erfahrung gemacht so weit zu trampen? Ich bin nur 4 mal getrampt und das nur innerhalb einer Stadt und es war immer eine Freundin mit dabei. Und was muss ich alles beachten ? Kann mir jemand paar Tipps geben?

...zur Frage

Italien Pärchenurlaub, wohin? Ost/Westküste?

Hallo. Mein Freund und ich wollen dieses Jahr mit einem anderen Pärchen nach Italien. Wir sind alle so um die 20/21 Jahre. Der Zeitraum wird so Mitte August sein, da ich durch die Berufsschule leider nur bis zum 21. Ferien habe (-.-). Tja, nun ist Italien groß und es gibt viele schöne Orte. Die Qual der Wahl also. EInen groben Plan haben wir schon, denn meine Freundin und ich haben jeweils einen Monat in Perugia an der Auslandsuni verbracht und wollten zumindest einen Tag dort verbringen, um den Jungs die Stadt mal zu zeigen (und die Lieblingseisdiele zu besuchen ;) ). Nun wäre die Frage: In Rom landen, 2 Tage dort verbringen, dann von dort aus nach Perugia per Zug, 1 Tag dort verbringen, und was dann?? Zurück an die Westküste, Höhe Rom? Oder doch Richtung Pisa hoch? Oder runter Richtung Neapel? Vielleicht aber auch an die Ostküste? Doch wo kann man dorthin fahren? Es sollte schon etwas ruhiger sein, also kein Massentourismus, aber leben und feiern will man ja doch auch noch. ;) Ich wäre euch für Meinungen sehr dankbar!!!!!!

...zur Frage

Städtetrip im Juli / August - ich suche Ideen :-) !

Liebe reisefrage.net-Community, ich brauche Eure Hilfe: da mein "langer Sommerurlaub" in den Herbst und Winter verschoben wird, ich aber doch nicht nur daheim sitzen will, habe ich folgenden Plan: Ich möchte sowohl im Juli als auch im August zwei Wochenend-Städtereisen unternehmen - jeweils etwa drei bis vier Nächte. Interessiert bin ich an Kultur (ich lieeeebe Kunstmuseen), Architektur, am Entdecken und Bummeln, an gutem Essen, gerne auch Shopping und gegen eine Stadt am Meer hab ich auch nix ;-) Ich bin für alles offen, nur ist gerade im Hochsommer der Süden wahrscheinlich brütend heiß und nicht zu empfehlen. Ich bin vermutlich auf Europa beschränkt, könnte aber natürlich eine Nacht dranhängen und weiter wegfliegen - jeder Tipp ist willkommen. (Städte, die nicht meine erste Wahl sind, weil ich dort schon war: Stockholm, Göteborg, Oslo, Helsinki, Kopenhagen, Reykjavik, London, Dublin, Edinburgh, Glasgow, Hamburg, Berlin, Paris, Riga, Tallinn, Vilnius, Moskau, St. Petersburg, Ljubliana, Istanbul, Rom, Mailand, Barcelona, Madrid, Amsterdam, Brüssel, Antwerpen, Warschau - ich bin natürlich für jeden Nicht-Hauptstadt-Tipp dankbar!) Ich würde fliegen, Abflug idealerweise München, Frankfurt oder Wien. Vielen, vielen Dank!

...zur Frage

Ein Tag in Frankfurt

Hallo! Wir müssen einen Tag in Frankfurt verbringen und haben keinen Plan, was wir dort tun und in welchem Stadtteil das Hotel buchen sollen. Kenne mich dort nicht aus. Kann jemand von den Einheimischen mir mit Info helfen? Wir haben einen Termin am Deutschherrenufer, Sachsenhausen, sind am frühen Abend fertig und müssen bis 14 Uhr nächstes Tages warten und wieder nach Sachsenhausen fahren.
Unser Notplan - eventuell spazieren gehen, was essen und dann ins Hotel, ausschlafen und bis 14 Uhr.... was? Wo ist es besser ein Hotel zu buchen? Im Internet sind Hotels in der Nähe des Messegeländes im Moment recht günstig. In der Stadt bekomme ich sicher Probleme mit dem Parkplatz. Ich habe gehört, dass das eigentliche Zentrum ein reines Bankviertel und uninteressant ist. Liegt Sachsenhausen günstig zu Fuß zum Zentrum, soll ich dort bleiben? Was meint Ihr? Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?