Was tun, wenn im Urlaub meine Kreditkarte gestohlen wird oder verloren geht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sicherheitshalber habe ich neben der Bankkarte immer noch eine Spar-, eine Visa- und eine Mastercard dabei.

Dabei geht es mir nicht nur um einen möglichen Diebstahl, sondern auch darum, dass nicht überall jede Karte akzeptiert wird und so bin ich flexibel.

Und für den Notfall habe ich dann noch ein Päckchen 5-Euro-Scheine dabei, die fast überall akzeptiert werden.

In Albanien etwa fällt regelmässig das Internet aus und dann nützt Dir die schönste Karte nichts mehr beim Bezahlen.

ich habe immer meine normale Bankomatkarte und Kreditkarte dabei zustäzlich genug Bargeld. Das wichtigeste dabei ist, diese Dinge nicht alle an einem Platz auf zu bewahren. Also Pass, wichtige Dokumente und Karte habe ich sowieso meistens in einem (bereits erwähntem) Money-Belt unter dem T-shirt - aber zB Geld teile ich in Rucksack, Koffer und Geldbörse/moneybelt auf - damit wenn dir etwas gestolen wird du noch irgendwo Reserven hast. Auch die Informationen für Kreditkartensperren hab ich immer auf 2-3 Zetteln in meinem Gepäck verteilt und ich mach meistens Kopien von den ganzen Dingen

Ich habe auch immer eine zweite Kreditkarte dabei und Bargeld für Notfälle parat. Es ist immer gut einen Plan B oder C im Ausland zu haben, wo es mal schwieriger werden könnte an Geld schnell und außerplanmäßig zu kommen.

Das ist mir auch schon passiert.

Sofort die 0049 - 116116 ! (anrufen und notieren wann man mit wem gesprochen hat.) Die Kartennummern sollte man sich natürlich separat aufschreiben und parat haben.

Wenn man kein Geld mehr hat, kann man sich von Freunden, Verwandten über Western Union Geld schicken lassen. Das ist aber teuer.

Eine weitere Möglichkeit, ist ein Konto einzurichten und dann sich per Fax oder Bankeinzug Geld vom eigenen Konto in Deutschland überweisen lassen. Das funktioniert aber nicht in allen Ländern. In einigen dürfen Touristen kein Konto einrichten oder benötigen erst eine Steuernummer. Die Gebühren hängen den jeweiligen Banken ab und sind sehr unterschiedlich. Überweisungen innerhalb der EU kosten genauso viel wie in Deutschland. Ausserhalb wird es auch teuer.

Wenn Pass und Geld weg sind, wird es zu einem Problem. Dann muss man sich an die deutsche Botschaft wenden und die Zeit bis man einen Ersatzpass hat überbrücken.

Wenn deine Kreditkarte geklaut wurde und du die Karte als verloren gemeldet hast, kannst du einen kostenlosen Notfallbargeld-Service in Anspruch nehmen. Je nach Verfügungsrahmen bekommst du bis zu 1500 €.

Und das funktioniert so: Du gehst zu einer Ausgabestelle, Bank, Airline oder z.B. Hotel, die deine Karte akzeptiert. Die Bank, Airline oder das Hotel setzen sich mit deiner Kartengesellschaft in Verbindung und händigen dir nach Überprüfung der Daten meistens auch das Notfallbargeld aus. Einige Banken zahlen das Notfallbargeld auch an EC-Karten-Besitzer aus.

Ich trage auf jeden Fall auch immer einen Geldgürtel "Money Belt". Der ist total unauffällig und dort ist mein Geld sicher verwahrt.

Zweite Kreditkarte oder

zusätzlich kleine Menge Bargeld in € oder

telegrafisch Geld schicken lassen oder

jemand anpumpen oder

Reiseleiter fragen oder

Uhr verkaufen / verpfänden.

Ich kenne weitere Lösungen, die aber mit dem jeweiligen Urlaubsland, oder Reiseorganisation oder auch deinen finanziellen Verhältnissen zusammenhägen, deshalb kann ich nicht alles aufführen.

Nachtrag:

KK-Unternehmen anrufen und per Express Ersatzkarte schicken lassen. In größeren Städten können die am nächsten Tag schon ausgehändigt werden.

0
@littlefish

Kommt darauf an, worauf du länger verzichten kannst. Aber du wirst das ja selber wissen! :-)

0

Was möchtest Du wissen?