Auch ich kann Dir einen Tagesausflug dorthin empfehlen. Wer von der Autobahn kommt, erreicht sogar über eine lange Brücke über den aufgestauten Mincio die Stadt und wird vom Palazzo Ducale begrüßt. Das Zentrum der Innenstadt ist hübsch, es gefallen die große Basilika sowie unweit die kleine romanische Kirche – und die Piazzi in der Gegend, wo Cafés und jede Menge Restaurants locken. Allerdings konzentriert sich das Leben auf das Zentrum der Innenstadt. Nur ein Paar Gassen weiter herrscht vor allem abends tote Hose. Insofern würde ich in Mantova nicht zwingend übernachten. Der Film gibt einen guten Überblick.

https://www.youtube.com/watch?v=nta-B20ob7Q
...zur Antwort

Wenn Du etwa 5 km in Richtung Follonica fährst und dann rechts nach Pian Di Rocca abbiegst, findest Du bei der ersten Kreuzung etwas versteckt im Innenhof das Ristorante Pizzeria la Corte (bei Einheimischen nach dem Chef auch "Pasquale" bekannt). Einfach und gut, mit Garten.

...zur Antwort

In Greve am Stadtplatz bietet etwa jedes dritte Haus Wein an. Allerdings würde ich einen der etwas vom Zentrum entfernt gelegenen Weingeschäfte/Probierstuben ansteuern. Richtung Norden vor dem Ortsausgang rechts liegt so eine "Station", oder vom Stadtplatz aus zur Kreuzung mit Ampel, sowie dann links schräg dahinter etwas versteckt in einem großen Keller (ausgeschildert, kann mich an den Namen aber nicht mehr erinnern). Dort kauft man sich übrigens eine Art Chipkarte, mit der man den Wein selbst abzapfen und probieren kann. Schnäppchenjäger sind dort übrigens fehl am Platz, unter 10 EUR pro Flasche ist nur wenig zu haben.

...zur Antwort

"GiannaTre" hat schon recht. Eine besondere Perle ist Livorno nicht, allerdings auch nicht häßlich. Extra von weit hinfahren braucht man nicht, aber wer in der Nähe ist, kann dort einen Tag in einer authentischen Stadt verbringen. Und dabei unbedingt die Markthalle besuchen!

...zur Antwort

Von Florenz braucht man etwa ein Stündchen nach Lucca, deshalb eignet es sich von der Distanz her sicher für einen Tagesausflug. Zweite gute Nachricht: Das Zentrum von Lucca, das von einer gewaltigen, runden Wallanlage umgrenzt wird, ist sehr sehr hübsch: viele enge Gässchen und stimmungsvolle Plätze (z.B. am Dom oder der bekannte ovale Platz beim ehemaligen Amphitheater) gefallen wirklich, auch zum Shoppen und natürlich zum Einkehren finden sich Gelegenheiten. Also nichts wie hin.

http://www.youtube.com/watch?v=Vsnv4rkC-LQ
...zur Antwort

Das ist - wie LEMAT - schreibt, gut möglich. Der EuroStar fährt von Grosseto aus in nur 1,5 Stunden nach Roma Termini. Andere Verbindungen sind auch ok - und günstiger. Von Castiglione della Pescaia bis nach Grosseto sind es etwa 15 km.

...zur Antwort

Hatte einmal direkt Kontakt mit der Agentur wegen Klärung von ein Paar Details und wurde freundlich und kompetent beraten. Habe allerdings dann woanders etwas noch Passenderes gefunden und deshalb doch nicht bei toskavista gebucht, kann darüber also leider nichts aus Erfahrung sagen.

...zur Antwort

Die belebtesten Strände von Castiglione della Pescaia liegen unterhalb des Zentrums nahe der Brunamündung. Der Strand von Roccamare liegt ein Paar km außerhalb und ist ruhiger, denn dahinter befindet sich eine großräumige Siedlung in einem Pinienwald ohne große Häuser - da ist folglich auch weniger los. Der Strand ist so um die 20 Meter breit und fällt flach ab. Das ist ok, aber weder zu vergleichen mit den riesig-breiten (und vollen) Stränden an der oberen Adria. Oder auch die Strände weiter nördlich in der Toskana um Cecina Mare und Bibbona Mare sind locker doppelt so breit wie der in Roccamare. Klein, aber fein ist der Strand dort sozusagen - aber groß genug, um das Prädikat Sandstrand zu verdienen. Und ein Video habe ich auch noch gefunden. Viel Spaß!

http://www.youtube.com/watch?v=9Ujyy9idz8w
...zur Antwort

Kann Dir in einer Seitengasse nur wenige Minuten vom Turm entfernt ein nettes kleines Lokal empfehlen mit u.a. selbst gemachten Nudeln zu erschwinglichen Preisen - und zwar die Osteria I Miei Sapori in der Via della Faggiola. Einziger Nachteil: Es gibt Draußen keine Tische. – Vom Turm aus in die umtriebige Via Santa Maria gehen und dann die erste links bis zur Via della Faggiola. Guten Appetit (und nicht weitersagen)!

...zur Antwort

Ja, in der Umgebung des Turms gibt es in den angrenzenden Wohngebieten eine Menge von Parkplätzen, da der Turm ja nördlich des Arnos und damit außerhalb des Zentrums liegt. Bezahlt wir an Parkscheinautomaten, ich glaube eine Stunde kostet gut einen Euro, das ist noch erträglich. Münzen bereithalten!

...zur Antwort

Von der Küstenstraße aus führt eine schöne Zypressenallee schnurstracks auf Bolgheri zu. Das Zentrum des kleinen Dorfes ist gesperrt, es gibt vor dem Stadttor (auf dem Bild links ist die Zufahrt bzw. der Zugang zu erkennen) auf der rechten Seite zwei gebührenpflichtige Parkplätze. Durchs kleine und schnuckelige Zentrum führen zwei Straßen, die man prima für einen Rundweg nuzten kann. Souvenirläden, Restaurants und Weingeschäfte prägen das hübsche und überschaubere Dorf, das bei Tagesausflüglern sehr beliebt ist. Fazit: Einen Auflug wert, wobei man nicht alleine bleiben wird, was Ausflügler anbelangt...

...zur Antwort