Ich rate dir nicht direkt durch den dichtesten Verkehr zu fahren, sondern wenn möglich Straßen mit mäßigem Verkehr zu nutzen. So kannst du erst mal in Ruhe üben ohne gleich angehupt zu werden, weil du an einer Kreuzung erst überlegen musst, wie rum man fahren muss. Ich war aber selbst erstaunt, wei schnell man sich ans Linksfahren gewöhnt. Wenn du dir einen Mietwage holst empfehle ich dir einen mit Automatik, so musst du nicht auch noch ans Schalten denken.

...zur Antwort

Hallo, du hast ja schon viele nützliche Antworten bekommen. Hier noch meine Erfahrung. Ich hatte auf meiner mehrmonatigen Reise auch zwei Rucksäcke dabei. Den großen mit Gepäck natürlich auf dem Rücken und den kleinen vorne. Am besten die wertsachen in den kleinen Rucksack packen, dann hat man sie besser im Blick. Außerdem finde ich einen Rucksack auch sinnvoller als eine Umhängetasche. Willst du zum Beispiel mal eine Tageswanderung unternehmen, ist eine Umhängetasche doch nicht gerade praktisch. Viel Spaß auf deiner Reise.

...zur Antwort

Generell darfst du keine tierischen Produkte und kein frisches Obst oder Gemüse mitnehmen. Erlaubt sind dagegen abgepackte Produkte, wie Kekse. Das Ganze wird unternommen, um die heimische Flora und Fauna zu schützen. Hier noch ein paar Infos: http://australien-journal.de/reisevorbereitung/einreise/einfuhrbestimmungen.html

...zur Antwort

Wie die meisten Städte in Neuseeland ist auch Wellington recht überschaubar. Dennoch finde ich diese Stadt mit den Hügeln und dem Hafen eine der schönsten in Neuseeland und auf jeden fall einen kurzen Aufenthalt wert. Ich selbst habe in Wellington in einem Hostel übernachtet, weiß also nicht wie dort die Campingplätze sind. Ich hbae allerdings gerade eine Seite gefunden, auf der die Plätzt beschrieben werden. Schau doch mal hier: http://www.tourism.net.nz/region/wellington/accommodation/campsites-and-holiday-parks/ Man kann rund um Wellington auch sehr schöne Spaziergänge an der Küste entlang unternehmen.

...zur Antwort

Das ist sehr unterschiedlich. Ich habe von Neuseeland öfters Postkarten nach Hause geschickt und einmal waren sie nur ein paar Tage unterwesgs und das andere mal fast einen Monat. Keine Ahnung warum es da so rießen Unterschiede gibt.

...zur Antwort