Das kann man nicht pauschal beantworten, da es darauf ankommt wo Du buchst und mit welcher Fluggesellschaft Du fliegen willst. Beispielsweise gibt es spezielle Aktionen bei denen der Stopover gezielt beworben wird und die entsprechenden Flüge dann günstiger sind oder der Hotelaufenthalt, ein Besichtigungspaket, etc. im Preis inbegriffen ist. Ich würde bei Interesse einfach mal bei einem Reisebüro nach solchen Aktionen fragen oder gezielt im Internet danach suchen. Ein Vergleich zum Normalpreis ist heutzutage ja sehr einfach möglich. ;-)

...zur Antwort

Ich habe immer gute Erfahrungen mit Perenterol gemacht, das ist medizinische Trockenhefe, die Erreger bindet und abführt. Laut der Webseite ist Perenterol auch für Schwangere und in der Stillzeit unbedenklich. Und kürzlich habe ich noch von Uzara Saft gehört:

Uzara ist eine milchsaftführende Staude. Sie ist in Südafrika schon lange zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden bekannt, in Europa jedoch erst seit Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Uzarawurzel enthält Cardenolidglykoside wie Uzarin und Xysmalorin. Sie hemmt die muskulären Bewegungen des Dünndarms, des Harn- und Genitalbereichs und wirkt entkrampfend. In höheren Dosierungen verstärkt sie geringfügig die zusammenziehende Kraft des Herzmuskels (digitalisartige Wirkung). Sie wird bei akuten Durchfallerkrankungen eingesetzt und ist auch für Säuglinge und Kleinkinder gut verträglich.
Quelle: Netdoktor

...zur Antwort

Man sollte sich schon etwas mit Stoffen und Schnitten usw. auskennen, sonst kann man leicht über's Ohr gehauen werden. Wirklich gute Qualität gibt es ab etwa 1000 Renminbi (~100 Euro), alles andere lohnt sich aber auch nicht wirklich. Wenn man sich schon einen Anzug schneidern lassen will, dann ist es Verschwendung, wenn man das billigste vom billigen wählt.

...zur Antwort

Generell ist man als Ausländer in China relativ sicher. Überfälle und Ähnliches sind äußerst selten! Wenn es Ärger gibt, dann meistens nur weil Betrunkene sich gegenseitig anpöbeln, ansonsten habe ich in 6 Monaten noch nicht davon gehört, dass irgendjemand schlechte Erfahrungen gemacht hat.

...zur Antwort

Davon mal abgesehen, dass es in Indien und China soweit ich weiß, keine Mietwagenfirmen für Selbstfahrer gibt, sind Thailand und Malaysia auch wesentlich besser für "Asienanfänger" geeignet. Zum einen weil English verbreiteter ist und schon jahrelang eine größere Anzahl an Europäischen Touristen diese Länder bereist und zum anderen, weil man dort auch besser auf Urlauber eingerichtet ist. Es findet sich eine Vielzahl an Hotels unterschiedlicher Preisklassen und auch die Infraktur stimmt.

...zur Antwort

An der chinesischen Mauer selbst gibt es eigentlich nicht viel zu machen, außer Laufen und Fotos schießen. ;-)
In Badaling gibt es noch zwei Steine, einen mit "Ba da ling" beschriftet und einen mit einem Zitat von Mao, das in etwa bedeutet "Wer noch nie auf der chinesischen Mauer war, ist kein Held" (beides natürlich in chinesischen Schriftzeichen).
Bei einer Tour mit einer Reisegruppe wird man wahrscheinlich kurz mal auf die ersten ein oder zwei Türme steigen, ein paar Fotos machen und dann wieder abfahren. Wenn man selber ein Stück auf der Mauer entlang wandern möchte, gibt es schönere (und ruhigere) Abschnitte.

...zur Antwort

Ich bin in den letzten drei Jahren so oft nach China aus- und eingereist, aber den Laptop wollten sie noch nie sehen... Andere Sachen wie Nahrungsmittel oder Deodosen haben dagegen viel mehr Aufmerksamkeit erregt. ;-)

...zur Antwort

Ich nehme mir immer Perenterol (http://tr.im/perenterol) mit auf die Reise. Das ist medizinische Trockenhefe, die Krankheitserreger im Darm bindet und sie abtransportiert. Man kann sie sowohl vorbeugend als auch bei Erkrankung nehmen. Wirkt ausgezeichnet und da es nur Hefe ist, muss man sich keine Sorgen um Nebenwirkungen etc. machen. ;-)

...zur Antwort

Ich habe mir vor meiner ersten Reise einige Bücher gekauft, um mehr über die Sitten und Verhaltensregeln zu erfahren. Das beste war meiner Meinung nach der China-Knigge von Petra Häring-Kuan (http://tr.im/ChinaKnigge). Das ist eine Deutsche, die mit einem Chinesen verheiratet ist und selbst chinesisch spricht und auch längere Zeit in China gelebt hat. Das Buch ist leicht und angenehm zu lesen und es sind auch einige lustige Anekdoten und Erlebnisse dabei.

...zur Antwort

Ich nehme nie einen Adapter mit und komme immer ganz gut ohne aus. Irgendwo lässt sich immer eine europäische Steckdose finden! Zur Frage welche Stecker es dort generell gibt: Manche Steckdosen haben diese schmalen, flachen Schlitze oder sogar die englischen, die drei Kontaktstifte brauchen. Es kommt also auch etwas darauf an, wo Du wohnen wirst. ;-)

...zur Antwort

Die Sehenswürdigkeiten kann man ganz bequem in 2 Tagen besichtigen. Dann hat man eigentlich auch wirklich alles gesehen! ;-) Wie viele Tage man dann für Shopping oder Aktivitäten dranhängt, kann man ja selbst entscheiden. Deine Flugverbindung beinhaltet nicht zufällig das Stopover-Programm? Da ist nämlich von Flughafentransfer bis Besichtigungsprogramm so ziemlich alles drin: http://www.singapur-portal.de/tourismus/aktionen/stopover-mit-singapore-airlines-sia-fuer-1-euro/

...zur Antwort

Gesetzlich ist das Verschmutzen und Müll-Wegwerfen selbstverständlich verboten, aber heute wird es nicht mehr ganz so streng kontrolliert. Von der ursprünglichen 100% Reinlichkeit in der Innenstadt kann leider keine Rede mehr sein.

...zur Antwort

Ich hatte bisher noch keine großen Probleme mit dem Essen in China, allerdings nehme ich sicherheitshalber immer Perenterol aus Deutschland mit. Das sind kleine Hefekapseln, die nach der Einnahme Bakterien binden und unschädlich machen. Wenn man sich etwas einfängt, dann wird man es damit ganz schnell wieder los! ;-)

...zur Antwort

Selbstverständlich lohnt sich ein Besuch der Großen Mauer, allerdings halte ich ihn nicht für zwingend bei einer Chinareise. Eindrücke von Kultur, Land und Leuten bekommt man auch an allen anderen Orten und an weniger touristisch-überlaufenen Plätzen vielleicht noch besser. ;-)
Fazit: Wenn es in den Zeitplan passt, dann sicherlich, ansonsten getrost darauf verzichten.

...zur Antwort