Generell ist man als Ausländer in China relativ sicher. Überfälle und Ähnliches sind äußerst selten! Wenn es Ärger gibt, dann meistens nur weil Betrunkene sich gegenseitig anpöbeln, ansonsten habe ich in 6 Monaten noch nicht davon gehört, dass irgendjemand schlechte Erfahrungen gemacht hat.

...zur Antwort

Davon mal abgesehen, dass es in Indien und China soweit ich weiß, keine Mietwagenfirmen für Selbstfahrer gibt, sind Thailand und Malaysia auch wesentlich besser für "Asienanfänger" geeignet. Zum einen weil English verbreiteter ist und schon jahrelang eine größere Anzahl an Europäischen Touristen diese Länder bereist und zum anderen, weil man dort auch besser auf Urlauber eingerichtet ist. Es findet sich eine Vielzahl an Hotels unterschiedlicher Preisklassen und auch die Infraktur stimmt.

...zur Antwort

An der chinesischen Mauer selbst gibt es eigentlich nicht viel zu machen, außer Laufen und Fotos schießen. ;-)
In Badaling gibt es noch zwei Steine, einen mit "Ba da ling" beschriftet und einen mit einem Zitat von Mao, das in etwa bedeutet "Wer noch nie auf der chinesischen Mauer war, ist kein Held" (beides natürlich in chinesischen Schriftzeichen).
Bei einer Tour mit einer Reisegruppe wird man wahrscheinlich kurz mal auf die ersten ein oder zwei Türme steigen, ein paar Fotos machen und dann wieder abfahren. Wenn man selber ein Stück auf der Mauer entlang wandern möchte, gibt es schönere (und ruhigere) Abschnitte.

...zur Antwort

Ich nehme mir immer Perenterol (http://tr.im/perenterol) mit auf die Reise. Das ist medizinische Trockenhefe, die Krankheitserreger im Darm bindet und sie abtransportiert. Man kann sie sowohl vorbeugend als auch bei Erkrankung nehmen. Wirkt ausgezeichnet und da es nur Hefe ist, muss man sich keine Sorgen um Nebenwirkungen etc. machen. ;-)

...zur Antwort