Verona ist einfach näher und auch sehr schön! Und bei Venedig muss man schon ein wenig aufpassen, nicht vom Touristenstrom überrollt zu werden, wenn man sich nicht so auskennt. Es kommt natürlich auch drauf an, wo ihr am Gardasee seid und wann ihr da seid. Auf jeden Fall würde ich versuchen, nicht mit dem eigenen Auto zu fahren (auf keinen Fall nach Venedig). Nach Verona gibt es öffentlich Busse von der ATV. Und nach Venedig gibt's bestimmt einen organisieren Ausflug und dem kann man sich ja anschliessen, dann ist weniger Stress.

...zur Antwort

Ich finde Landstrassen sind im Urlaub sowieso das Beste, vor allen Dingen, wenn man das Land erkunden möchte, gut essen will usw. Auf der Autobahn geht's hysterisch zu. Klar, man braucht länger. Aber es kommt natürlich auch drauf an, wohin Du möchtest. Beispiel. Man kommt von Bologna nach Orte (schon fast in Rom) gut um die Maut hinweg, denn es gibt Schnellstrassen, die nichts kosten: Bologna, Imola, Faenza, Cesena und von hier über die E45 nach Orte - 4/5 Stunden. Die Autobahn führt über Florenz und dauert 3 Stunden! Oder man kann von Genua über die Aurelia am Meer herunter nach Rom fahren....Es gibt schon Wege....

...zur Antwort

Meint ihr Monfalcone im Friaul? Dort in der Nähe liegt auf der einen Seite das Meer und die Lagune, auf der anderen Seite der Karst über Triest und Gorizia und dann ist man natürlich auch schnell in den Dolomiten. Aber der Karst ist toll http://www.carsokras.eu/natura.ck?lang=de&idCat=73 Oder meint Ihr was anderes?

...zur Antwort

Ja Cortina d'Ampezzo liegt im Cadore, mitten in den Dolomiten! Schau mal hier http://www.dolomiteninfo.com/cadore/genuss--kultur-im-cadore.aspx . Ganz abgesehen von der nicht sehr sympathischen Prominenz, die nach Cortina fahren ist das Cadore sehr reichhaltig, nicht nur im Winter und nicht nur für Wanderer. Übrigens, wusstest Du, dass die berühmten italienischen Eisdielen der 60er Jahre (und oft noch heute) von den Menschen aus dem Cadore aufgemacht wurden?

...zur Antwort

Naja, es ist schon interessant. Natürlich ändert es sich, je nach dem Film oder der Serie, die sie gerade drehen. Der Eintritt ist sehr teuer wenn man auch Outdoor nimmt. Machmal gibt es auch offene Tage und da war ich schon ein paar Mal...man kann ich auf dem Gelände verlieren und auch beim Zuschauen aber ich glaube schon, ein Nachmittag reicht Dir. http://www.cinecittashowsoff.com/exhibitionareas.asp

...zur Antwort

Es kommt natürlich auf den Campingplatz an und es kommt drauf an, was Du als Hochsaison verstehst. In Sizilien ist es meistens nur um den 15. August herum voll, dann wenn die Italiener Ferien machen. Der 15. August ist dieses Jahr ein Donnerstag. In der Woche vom 10. bis zum 18. würde ich schon vorher anfragen, vor allen Dingen, wenn der Campingplatz am Meer sein soll.

...zur Antwort

Also wenn Du sicher sein willst, das trotz Ende Saison oder Vorsaison was los ist, dann musst Du nach Rimini fahren, da ist immer was los. Wenn Du sicherer sein willst, im April schon schöne Tage zu finden und Lust auf (sicherlich kühles) Wasser zu bekommen oder im Oktober noch einen Endsommer zu erleben, solltest Du weiter herunter fahren....nach Apulien z.B.. Dort ist die Saison länger. Es ist allerdings was ganz Anderes...Rimini gibt es dort nicht...aber es ist sehr interessant und abwechslungsreich und liegt auch an der Adria http://www.italia.it/de/italien-entdecken/apulien.html

...zur Antwort

Palermo lohnt sich, da gibt es keine Zweifel. Man sollte aber etwas Zeit dafür aufbringen. Eigentlich ist es besser zweimal nach Sizilien zu reisen, einmal in den Osten und ein zweites Mal in den Westen. Aber wenn Du schon einmal dort bist und Dir von Palermo einen Eindruck machen moechstes (um dann mal länger wiederzukommen) hier hast Du die Busfahrten und Zeiten: http://www.saisautolinee.it/ricerca/orari.asp . Die Fahrt dauert 2/3 Stunden und kostet hin und zurück 23,70. Die Gesellschaft, die faehrt ist die SAIS und hier bekommst Du die Tickets: Catania: Agenzia SAIS AUTOLINEE - Via D'Amico, 181 (P.zza Stazione FS) Tel. 095/536168 . Wie Du siehst kann man es auch in einem Tag schaffen aber....

...zur Antwort

Wusstest Du, dass die Basilika San Vitale in Ravenna http://de.wikipedia.org/wiki/San_Vitale das Architektonisches Vorbild für den Aachener Dom war? Das ist doch schon mal interessant, oder? Die Basilika mit einem außergewöhnlich hohen Innenraum, der mit Marmor und Mosaiken verziert ist, u.a. prächtigen byzantinischen Mosaiken in glänzendem Goldgrün in der Apsis ist eins der höchsten frühchristlichen Bauwerke. Daneben erhebt sich ein weiteres Meisterwerk, das Mausoleum der Galla Placidia, dessen schlichtes Äußere einen starken Kontrast zum reichen Dekor und zur Harmonie der Mosaiken im Inneren bildet, die in den lebendigen Farben Königsblau, Moosgrün, Gold und Orange schillern. Auch sonst ist Ravenna sehr, sehr schön, man läuft durch die Innenstadt und fühlt sich einfach wohl, die Strassen, die Plätze.... Naja und das gibt es das Grab Dantes, der 1321 in Ravenna verstarb. ein Tempelchen im neoklassizistischen Stil. Ravenna ist voll mit Mosaiken. Nur das Mausoleum des Theoderich, das sich etwas außerhalb des historischen Stadtkerns befindet ist das einzige Monument Ravennas ohne Mosaiken und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

...zur Antwort

Also es ist viel wärmer als in Deutschland (ich lebe hier schon seit vielen Jahren) und die Sonne scheint richtig (ich meine die wärmt) und länger. Das Einzige was passieren kann ist die "Tramontana", ein kalter Wind aus dem Norden. Aber da scheint meistens eine strahlende Sonne und der Wind hält es auch nicht lange aus. Falls es schneien sollte (was seitdem ich hier wohne vielleicht 2mal passiert ist und es dauert nicht lange....) ist es toll, weil die Roemer das ganz toll finden und sich anziehen, als würden sie Skilaufen. Aber das Beste ist, dass nicht so viele Touristen da sind und das ist eine Reise wert!

...zur Antwort

Also da muss ich doch einmal etwas beanstanden: in der Innenstadt von Rom sind die Geschäfte auch Samstag und Sonntag auf und in den Aussenbezirken gibt es die "Centri Commerciali" und die sind auch immer auf. und was die Vatikan Museen betrifft, die sind jeden letzten Sonntag im Monat umsonst: freier Eintritt 9:00 - 13:30 Uhr, Schließung 14:00 Uhr. Da steht man zwar lange Schlange spart aber ziemlich viel Geld!

...zur Antwort

Das alles sollte in Genua kein Problem sein. Touristen in Genua gibt es nicht zu viele...los ist immer was...Ich kenne nette Leute, die in Genua ein Hostel SuGenova leiten aber auch fast alle Museen organisieren und sich wirklich gut auskennen. Es ist eine Genossenschaft von mehr oder weniger jungen Leuten, die sich ihre Arbeit selbst erfunden und organisiert haben....soziale Unternehmer". Schau Dir mal die Webseite an http://www.sugenova.it/eng/index.aspx . Wenn Du lieber etwas ausserhalb wohnst und nicht direkt in Genova gibt es auch SuFramura - ein nettes winziges Hostel in einem netten Dorf 30 Minuten mit dem Zug Richtung Cinque Terre, den Link findest Du auch der Webseite.

...zur Antwort

...und dann kannst Du natürlich auch Wein mitbringen: Dolcetto, Barbera, Barolo, Nebbiolo, Barbaresco das sind nur die berühmten Rotweine. Übrigens in Turin ist auch der Hauptsitz von SLOW FOOD. Carlo Petrini hat den Verein hier 1986 gegründet ud heute gibt es ign überall auf der Welt: http://www.slowfood.com/. Im Oktober - jedes Jahr - gibt es hier den "Salone Internazionale del Gusto - Terra Madre". Produzenten und Bauern von der ganzen Welt treffen sich hier. Dieses Jahr ist der Salone vom 25. - 29. Oktober. Dieser grosse Event wird im Lingotto abgehalten, das alte Fiat Gebäude, wo heute Slow Food seine grossen Verkaufs- und Austellungsräume hat.

...zur Antwort

Woher weiss der Bekannte, wofür die italienische Polizei Nerven hat oder nicht und was die Polizei überhaupt damit zu tun, frage ich mich. Wenn das Auto auf dem Hotelparkplatz stand wäre es ganz einfach gewesen direkt mit der Hoteldirektion zu sprechen. Man hätte gemeinsam den "Täter" ansprechen können und friedlich die Versicherungsformalitäten abschliessen können, ohne die Polizei "belästigen" zu müssen. Wenn man aber Anzeige erstatten wollte/musste, weil man den "Täter" nicht kannte und die Anzeige für die Versicherung braucht, ist es kein Problem zur Polizei zu gehen. Dafür ist sie unter Anderem da und das geht auch schnell, denn es gibt ja Komputer und Formulare. Das Problem könnte natürlich die Sprache sein...und, mal ganz ehrlich, auch in Deutschland sprechen die Polizisten nicht so gerne in anderen Sprachen....

...zur Antwort

Ich selbst finde es am Schönsten, einfach so durch Venedig zu schlendern, vom Weg abzukommen, mich zu verlieren und dann mit Hilfe von Plan oder Menschen wieder zu finden. Das kann stundenlang dauern und vielleicht sehe ich auch nicht die wichtigsten Gebäude aber ich erlebe die Atmosphäre, entdecke Plätze, sehe Menschen und werde immer neugieriger...Aber wenn man lieber einen Reiseführer hat sieht das hier doch seriös aus: http://www.stadtfuehrungen-venedig.de/home.htm

...zur Antwort

Genova (Genua) liegt in Italien, am Meer und das hat Salzwasser. Hier ein guter Tipp, um Genua zu besichtigen: http://www.sugenova.it/

...zur Antwort

http://en.anfiteatrodelvittoriale.it/Default.asp. Hier online kaufen!

...zur Antwort

Naja, so schrecklich würde ich die Sache Trampen in Sardinien nicht einschätzen aber Du solltest die Insel gut studieren, bevor Du los fährst und wissen, wo Du hin möchtest und über welche Strassen. Wenn Du über die stillen und langsamen Landstrassen fährst, dann findest Du sicherlich Bauern, die Dich gerne mit ihren langsamen Autos mitnehmen, denn dann können sie mit jemandem sprechen. Auf den wenigen Schnellstrassen kann es natürlich etwas schwieriger sein. Denk dran, dass viele Menschen aus Sardinien in anderen Europäischen Ländern gearbeitet haben und sicherlich gerne mal wieder mit jemandem quatschen, der nicht auf der Insel lebt. Wenn Du Lust und etwas Geduld hast, warum nicht, man lernt beim Trampen viele nette Menschen kennen und dadurch wird die Reise natürlich interessanter. Seit letztem Jahr bit es auch in Sardinien eine Mitfahrzentrale...hier ist die Adresse http://www.passaggiosardegna.it/

...zur Antwort

Welcher Flughafen (Linate oder Malpensa) und warum willst Du mit dem Taxi fahren? Es gibt ausgezeichnete Verbindungen http://www.seamilano.eu/landing/index_en.html . Oder meinst Du Milano Bergamo "Orio sul Serio", wo die Ryanair hinfliegt? Auch hier gibt es gute Verbindungen....

...zur Antwort

Mir ist noch etwas eingefallen. Ich habe Freunde in Polizzi Generosa, Madonnie, die Berge hinter Palermo. Die haben eine Genossenschaft und bauen auch viel an und ausserdem machen sie nachhaltigen Tourismus. Schreibt denen doch mal: http://www.ecoculture.it/. Die email Adresse steht ganz unten....da ist es toll und die sind sehr nett und vielleicht koennen sie ja auch Hilfe gebrauchen...Gruesst von Le Mat...mein Freund heisst Francesco und die Roberta spricht auch Englisch.... viaggisicilia@gmail.com

...zur Antwort