Die "Lonely Planet" Reiseführer könnten was für dich sein! Ich kann dir zwar nicht garantieren, dass sie von jungen Autoren geschrieben wurden, aber sie richten sich mit ihren Reisetipps an Backpacker und Reisende, die das Reiseland gerne authentisch erleben möchten und auch mal abseits der üblichen Touristenpfade unterwegs sein wollen. Altbacken ist "Lonely Planet" auf keinen Fall :)

...zur Antwort

Ich habe mir letztes Jahr neue Wanderschuhe gekauft und der "Wander-Experte" im Laden meinte, die (Leder-)Schuhe bräuchten bis zu 30 Stunden, bis sie richtig gut eingelaufen sind.

Zunächst 30 Minuten zu Hause (dann kann man sie nämlich noch umtauschen falls man merkt, dass sie doch irgendwo drücken), dann mehrere kurze Wanderungen (2-4 Stunden) und dann eine Tagestour. Ob das so stimmt, kann ich dir zwar nicht garantieren - aber geschadet hat es meinen Schuhen und Füßen definitiv nicht... ;-)

...zur Antwort

Ich fand den Flug im A380 sehr angenehm. Die Maschinen sind noch so schön neu, das On Board Entertainment ist modern und vor allem sind die Maschinengeräusche auffallend leiser als z.B. in einer 747, die schon etwas in die Jahre gekommen ist.

Zudem bekommt man von dem Piloten und dem Servicepersonal das Gefühl vermittelt, der Flug in einem nagelneuen A380 sei wirklich (noch) etwas Besonderes - das hat mir gut gefallen :)

Das Boarding dauerte recht lange, und auch der Service (Getränke, Mahlzeiten, Tabletts wieder abräumen etc) zog sich im Vergleich zu einem kleineren Flugzeug ziemlich in die Länge. Man muss also etwas Geduld mitbringen.

Mein Fazit: Ich möchte gern wieder mit dem A390 fliegen!

...zur Antwort

Bei sonnigem Wetter solltest du unbedingt mit der Linienfähre (3,80 Euro) rüber zu der kleinen Festungsinsel Suomenlinna fahren, die direkt vor Helsinki liegt. Ich erinnere mich an eine schöne Sandbucht, in der man auch baden kann. Kleiner Tipp: Unbedingt ein leckeres Picknick mit auf die Insel nehmen!

Die Suomenlinna-Fähren fahren vom Marktplatz und Suomenlinna in der Regel einmal stündlich. In den Sommermonaten am Tag drei oder vier Mal pro Stunde.

Viel Spaß in Helsinki wünscht dir Karen (von STA Travel)

...zur Antwort

Hallo Roland! Das lässt sich leider nicht pauschal beantworten, denn Round-the-World-Ticket ist nicht gleich Round-the-World-Ticket...

Roetli hat in seiner Antwort Recht, es kommt tatsächlich darauf an, ob du einen unserer eigenen "Sektor Fares" umbuchen möchtest, dann liegen die Umbuchungskosten in der Regel zwischen €50-100 - immer vorrausgesetzt, deine Buchungsklasse ist verfügbar und die Umbuchung ist in der Ticketgültigkeit! Wenn du aber zum Beispiel mit einem Qantas/British Airways Ticket fliegst, kann die Umbuchung auch etwas teuer sein, so etwa €150-200.

Ich hoffe, damit kann ich dir schon mal ein bisschen weiterhelfen!

Herzliche Grüße und viel Spaß bei der Weltreiseplanung wünscht dir Karen von STA Travel

...zur Antwort

Ich habe mal eine Alsterrundfahrt bei strömendem Regen gemacht - es war trotzdem sehr schön, das Boot war überdacht (und ich war sehr froh, dass ich zu dem Zeitpunkt nicht draußen sein musste!) :)

Viel Spaß!

...zur Antwort

Wow, die Highlights der Nordinsel muss ich nach den vielen und tollen Antworten wohl nicht mehr wiederholen!

Ich schließe mich Kiwiuli an und würde dir auch nicht unbedingt empfehlen, das Nordland (Bay of Islands, Kauriforest) zu bereisen, wenn du nur 10 Tage Zeit hast. Mein Tipp: Halte dich nicht zu lange in Auckland auf, denn meiner Meinung nach hat man nach einem Tag das Wichtigste der Stadt gesehen... ich finde, man reist auch echt nicht der Städte wegen nach Neuseeland, sondern wegen der unglaublichen Natur!

Wenn du eine Tour buchst, hast du natürlich den Vorteil, dass du dich nicht selbst um ein Auto, Route, (Schneeketten), Unterkünfte usw. kümmern musst und in einer gleichgesinnten Gruppe reist. Außerdem werden alle erdenklichen Unternehmungen und Ausflüge für dich organisiert. Ich habe selbst gerade so eine Tour gemacht (Nord- und Südinsel) und der Guide, die Gruppe, die Unterkünfte und die Route haben mir super gefallen! Ich würde es sofort wieder so machen. Es ist allerdings eine Typfrage: Manchen Reisenden fehlt auf so einer Tour die Freiheit, einfach spontan dahin zu fahren, wo sie gerade hin möchten. Oder an einem Ort, der ihnen besonders gut gefällt, ein paar Tage länger zu bleiben. Das geht auf einer geführten Tour natürlich nicht. Mit KiwiExperience bist du schon ein bisschen flexibler, weil es ein Hop-on-Hop-off System ist. Aber an die Freiheit eines eigenen Mietwagens kommt es natürlich nicht heran.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen!

Viele Grüße und viel Spaß Down Under!

Karen (von STA Travel)

...zur Antwort

Meiner Meinung nach ist Sky Diving im Abel Nationalpark am schönsten. Der einzige Sky Dive, bei dem du Nord- und Südinsel sehen kannst, dazu den Pazifik und die schneebedeckten Gipfel... ein Traum! Außerdem macht Abel Tasman Sky Dive tolle, sehr professionelle Videos und Fotos von deinem Sprung. Sehr zu empfehlen! :)

http://www.skydive.co.nz/

Viel Spaß wünscht dir Karen von STA Travel!

...zur Antwort

Mach doch einen Rundflug - dann siehst du die Nazca Linien aus der Vogelperspektive. Es gibt in Nasca zahlreiche Anbieter für solche Rundflüge, die vom Flughafen Maria Reiche starten und ca. 30-40 Minuten dauern. Ein paar Tipps: Vor dem Flug nichts essen und in den Sommermonaten nur leichte Kleidung anziehen (es kann heiß werden in den kleinen Cessnas).

...zur Antwort

Ich bin nicht wirklich unabhängig, denn ich arbeite bei STA Travel... ;-) aber trotzdem möchte ich ein paar Worte zu euren Antworten hinzufügen: Erlebnisreisen bzw. geführte Rundreisen sind Geschmackssache, keine Frage. Das sieht man schon an euren Antworten!

Aber bitte bedenkt, dass es viele verschiedene Typen von Reisenden gibt - es gibt solche wie fred60, denen es einfach sehr viel Spaß macht, sich die Reisebausteine selbst zu buchen, viele Infos vorab über die Destination zu recherchieren, Reiseführer anzufragen und spontan vor Ort nach Unterkünften und Transportmitteln zu suchen - und eben lieber ohne Gruppe den Urlaubsort zu entdecken. Und das ist toll!

Aber es gibt eben auch viele Leute, die diese Recherchen nicht gerne machen oder keine Zeit dazu haben. Leute, die lieber auf Nummer sicher gehen und die Reise gut organisiert wissen möchten. Nicht jeder hat Spaß daran, selbst herauszufinden, wie er von A nach B kommt, wie die Öffnungszeiten eines Tempels sind oder wo er morgens sein Frühstück herbekommt. Und viele mögen die Gesellschaft einer Gruppe beim Reisen, lernen so Reisende aus allen Ländern der Welt kennen. Für Alleinreisende oder Leute, die nicht viel Fernreise-Erfahrung haben, ist eine Gruppenreise oft eine gute Option; denn nicht jeder traut sich allein und individuell reisend in Länder mit unbekannter Kultur wie z.B. China. Da gibt eine Gruppenreise Sicherheit.

...zur Antwort

Ja, ich würde dir auch den Bus empfehlen: Fahrtdauer nur ca. 25 Minuten. Um die Abfahrtstelle (Bonn Hbf/ZOB F2) zu finden, musst du auf der richtigen Seite rausgehen (in Richtung Innenstadt) oder direkt vom Gleis 1 seitlich am Hauptgebäude vorbei den Bahnhof verlassen und über die Straße gehen.

...zur Antwort