Wodurch ergibt sich der Preisunterschied der verschiedenen Decks bei einer Flusskreuzfahrt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kabinen auf den oberen Decks haben meist einen französischen Balkon (also Balkontüren zum öffnen mit Geländer davor), während die Kabinen auf den unteren Decks oft halb unter der Wasserlinie liegen und nur Fenster haben, die sich nicht öffnen lassen. In den unteren Kabinen hört man dagegen auch das Wasser leicht gegen die Bordwand schlagen (eine Art gluckerndes Geräusch, nicht unangenehm, aber manche stört das im Schlaf). Französischer Balkon ist wunderbar, wenn man bei warmem Wetter die Tür aufmacht, die Füße am Geländer hochlegen kann und die vorbeiziehende Landschaft ganz alleine und in Ruhe genießt.

Flussschiffe sind preislich von vorn nach hinten angeordnet, Vorne und oben am teuersten, hinten und unten am billigsten, Hinten wegen der Fahrgeräusche und unten wegen Bullaugen. Ich empfehle z.B. die Vista Prima
http://www.kreuzfahrttester.com/2013/09/reisebericht-ms-vista-prima-mit-1a.html lg. Claus

Möglicherweise hat man vom Oberdeck ein kleines bißchen bessere Aussicht. Wenn es aber teurer ist als Zwischendeck, würde ich es auf keinen Fall nehmen. In den Oberdeckkabinen kannst Du, wenn Du Pech hast (das hängt von der Ausstattung des Schiffes ab) nämlich nachts das Getrampel der anderen Passagiere und des Schiffspersonals hören, auch schon früh morgens bei Reinigungsarbeiten oder ähnlichem. Im Unterdeck läufst Du Gefahr, den Maschinenlärm zu hören. Zwischendeck ist meiner Meinung nach die beste Wahl. Es ist am ruhigsten und trotzdem hoch genug, so daß man auch von der Kabine aus genug von der vorbeiziehenden Uferlandschaft sehen kann.

Was möchtest Du wissen?