Thessaloniki - welcher Finger ist der Schönste?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du meinst wahrscheinlich die Halbinsel Chalkidiki; Thessaloniki ist die nächstgelegene große Stadt, die zweitgrößte Stadt Griechenlands. Der östlichste Finger der Chalkidiki ist der heilige Berg Athos, auf dem nur (orthodoxe) Mönche in Klöstern oder als Eremiten leben. Ein Besuch dort ist Männern vorbehalten; sie brauchen ein Visum dafür und dürfen sich nur eine bestimmte Anzahl von Tagen dort aufhalten. Der mittlere Finger, Sithonia, ist ziemlich bergig und hat auch nur felsige, zum großen Teil steile Küsten. Der westliche Finger, Kassandra, ist für einen Badeurlaub am geeignetsten, weil es dort schöne Sandstrände gibt.

Gute Antwort von Aphrodite. Allerdings gibt es auf Sithonia auch eine ganze Reihe passalber Strände, da kommt es also darauf an, wo genau Du hinfährst. Beachte zudem grundsätzlich: Dieses Gebiet wurde primär von Griechen besiedelt, die Atatürk vor rund 100 Jahren aus der Türkei vertrieben hat, es gibt auf der Chalkidiki praktisch kein "Altes Griechenland" zu erleben (-> kein Kultur-, reiner Badeurlaub). Viele Städte heißen nicht umsonst "Neo(s) xy", also "Neu-xy" (analog zu z.B. Neugablonz in Deutschland, das von Gablonzer Vertriebenen aufgebaut wurde).

Was möchtest Du wissen?