Nebenkosten Ferienhaus Ostsee?

2 Antworten

In der Regel kennen wir es beim Mieten einer Ferienwohnung, dass man einen Inklusivpreis hat, d.h. die Nebenkosten sind bereits im Mietpreis (Festpreis) eingerechnet.

Aber wir haben auch schon davon gehört und gelesen, dass bei einem Ferienhaus mit mehreren, vielen Personen (wie bei euch) auch die Nebenkosten nach Verbrauch abgerechnet werden. Bei diesem besonders schönen Haus (meine damit die Extras, wie Pool, Sauna, Wirlpool und Solarium) wird bei Nutzung von 10 Personen ein, denke ich mal (riesen-) großer Batzen Kosten auf euch zu kommen. Ich gehe mal davon aus, dass ihr die gegebenen Möglichkeiten auch gerne und oft nutzen wollt, anderenfalls hättet ihr euch ja ein weniger (luxuriöses Haus) ausgesucht.

Mein Rat; Klärt in jedem Fall vorher ab, was euch für den Verbrauch von 1Kubikmeter Wasser und was euch für 1 Kilowatt Strom berechnet wird. Lasst euch die entsprechenden Zähler zeigen bzw. Schreibt euch den Zaehlerstand bei euerem Eintreffen im Beisein des Vermieters auf, damit es garnicht erst zu Missverständnissen kommen kann.

Das mag jetzt sehr misstrauisch klingen, ist aber aus der Erfahrung heraus angebracht.

ich wünsche euch einen schönen Aufenthalt.

Wenn du einen Mietvertrag für ein Ferienhaus unterschreibst, stehen dort auch die Nebenkosten ganz genau aufgegliedert. Lies dir dieses Formular einfach mal genau durch und du bist voll informiert. Denn da steht z.B. auch drin, ob du Handtücher und Bettwäsche mitbringen mußt. Ebenso stehen dort auch die genauen Kosten für die Endreinigung.

Hallo,

ich schlage Euch auch vor, den Vermieter zu fragen - dieser hat sicher Erfahrungswerte. Eigentlich müsstest Du aber im Mietvertrag irgendwelche Angaben dazu finden. Wenn der Vermieter nach Zählern abrechnet und diese frei zugänglich sind, könnt Ihr den Verbrauch überprüfen bzw. durch Euer Verhalten steuern (sprich: sparen oder vergeuden).

Mir persönlich wäre es "unheimlich" im Nachhinein mit mehr oder weniger verdeckten Kosten rechnen zu müssen.

Ich finde es eigentlich gerechter nach Verbrauch abzurechnen,sonst würden ja die "Sparsamen" bestraft und die Verschwender belohnt; zuhause wird das ja auch so gemacht.Natürlich müssen die Zählerstände einsehbar sein.

2
@dorle48

Ja, bei solch einem "speziellen" Haus und der Gästezahl ist das durchaus gerecht. Wir selbst wohnen halt immer in kleinen, unspektakulären Einheiten für 2 Personen ....

Und in unsere eigenen FeWo müssten wir tatsächlich während der Heizperiode separat abrechnen (unsäglich teurer Nachtstrom!) - machen wir aber nicht ....

Liebe Grüße.

1

Wenn ich jetzt damit anfange, dass wir als Studenten ganz bescheiden mit dem Zelt..........dann höre ich schon den vielfachen ,lauten Protest ob meiner kaum zu beschreibenden Altmodischkeit usw...usw...usw...naja- sehe es ein : Es waren halt andere Zeiten...damals .

Dennoch eines ist geblieben : Das schmale Geldsäckel von Schülern und Studenten....damals wie heute .....

Ein - wie beschrieben - so schönes ,komfortables, wenn nicht gar

ein l u x u r i ö s e s ,Ferienhaus an der Ostsee( in D???) hat ganz bestimmt seinen Preis :Ich habe Angebote von 499,-€ ,aber auch 1100,-€ pro Woche für ein solches Haus gefunden- aber wohlgemerkt!! nur für Nutzung in der N e b e n s a i s o n .Im Sommer sieht's sicher noch ganz anders aus!!!

Dazu kämen ein mehr oder weniger hoher Betrag als K a u t i o n( kriegt man, wenn nix passiert, ja wieder zurück !!) , der Preis für die Reinigung des Hauses und für

Strom - in der Regel so ab ca. 0,38€ pro KWh und

Wasser - ca. 5,10 € pro Kubikmeter dazu.

Strom -und Wasserzähler sind meist ( kenne das von Bornholm /DK ) gut sichtbar angebracht und ,wie hier schon gesagt, kann man so stets gut den täglichen Verbrauch ablesen und sich ausrechen, was da in der Endabrechnung auf einen zukommen wird......

dann fragt doch den Vermieter...der muß es ja wissen....bietet er keinen festen preis pro nacht und Leuten an wo die nebenkosten endreinigung etz schon mit dabei sind??

Was möchtest Du wissen?