Hat Bozen genug Sehenswürdigkeiten zu bieten, dass sich ein verlängertes Wochenende dort lohnt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich mag Bozen gerne und finde schon, dass man sich zwei Tage gut dort aufhalten kann. Wenn das Wetter mitspielt kann man zudem ja auch wunderbare Wanderungen in der Umgebung machen. Ansonsten gibt es ein paar Museen, wie das Stadtmuseum oder das südtiroler Archäologiemuseum, oder das Naturmuseum. Dann könnte man eines der Schlösser in der Gegend besichtigen: Schloss Runkelstein, Schloss Klebenstein oder Schloss Maretsch. Am Samstag, 24. Oktober 2009 findet auf dem Waltherplatz das jährliche Erntedankfest statt. Vielleicht wäre das ja ein zusätzlicher Anreiz. Oder aber der bekannte Weihnachtsmarkt ab dem 30. November 09. http://www.bolzano-bozen.it/de/sehenswuerdigkeiten.htm

Bozen ist einfach auch eine sehr schöne Stadt - Um die Jahrhundertwende war Bozen-Gries ein bedeutender Luftkurort. In dieser Zeit entstanden die Guntschnapromenade und die Oswaldpromenade an den sonnigsten Hängen der Stadt. Olivenbäume, Kakteen und seltene Bäume lassen hier jeden Spaziergang zur botanischen Sensation werden. Sensationell sind die Ausblicke hinunter in die von Weinbergen durchzogene Stadt und hinein ins sagenhafte Reich der Dolomiten. Im Museion läuft noch bis 06.11. die sehenswerte Ausstellung I CAN SEE YOUR HOUSE FROM HERE - da hast du jede Menge Programm für ein Wochenende.

Bozen ist gerade im Herbst eine empfehlenswerte Destination, wie Südtirol überhaupt. Besuche den Markt der Stadt, flaniere da, es wird Dir gefallen, probiere die Spezialitäten der Region, genieße das Klima und mache, wenn möglich einen Ausflug zum nicht so sehr weit entfernten Rosengarten, eine traumhafte Gegend mit schönen alten Sagen. Wenn Die Sonne wandert und Du etwas Zeit hast, dann kannst Du ein einzigartiges Naturschauspiel an Farben und grandiosen Eindrücken erleben.

Was möchtest Du wissen?