Flughafenwechsel Buenos Aires?

1 Antwort

Auf Jorge Newberry herrscht oft unsägliches Chaos. Man muß erst einmal die richtige der vielen langen Schlangen finden, dort dann ewig anstehen und die Beamten beim Check-In sind oft auch nicht die Schnellsten - also von daher wäre viel Luft sicher nicht verkehrt.

Eine knappe Stunden nach der Ankunft mit allem durch ist auch in Ezaiza sehr
positiv gesehen, ich würde da eher mit doppelt soviel oder auch länger
rechnen (Du mußt ja auch Dein Gepäck noch aufnehmen!), das hängt immer
davon ab, wieviele Flieger und aus welchen Ländern gerade gleichzeitig
ankommen.

Die Fahrt in und durch die Stadt, in der immer dichter Verkehr herrscht, zu einer der Haupt-Stoßzeiten wird dann auch mindestens 1,5 - 2 Stunden dauern.

Die sog. 'minimum connecting time' ist für das Umsteigen zwischen den beiden Flughäfen mit 2,5 Std. angegeben - was ich geradezu bodenlos leichtsinnig finde. Ich würde aus eigener leidvoller Erfahrung auf jeden Fall von mind. 4 Stunden ausgehen (und da ist eine verspätete Ankunft noch garnicht
angedacht), für mich wären deswegen 5 Stunden schon sehr ambitioniert.

Tienda Leon kenne ich nicht aus eigener Erfahrung, ich hänge Dir aber zur weiteren Info noch Teile aus Antworten von mir hier zum gleichen Thema an:

Normalerweise würde ich ein Taxi nehmen, aber da sollte man auf Spanisch
einen Festpreis verhandeln können. Es gibt auch einen sog. 'Transfer
Express' zwischen den beiden Flughäfen http://remistransfer.com.ar// oder Du
nimmst einen privaten Fahrer, z.B. http://www.dantesairporttransfers.com/flash.html, die beide aus meiner Erfahrung, vor allem der private Fahrer Dante (spricht sehr gut Englisch!) zuverlässig sind.
Bei beiden kann man die Preise vorher online oder telefoisch erfragen, mit Dante bekam ich beim Transfer auch noch eine kleine 'Sightseeing Tour' - für Buenos Aires lohnt das.

Hatte ich noch vergessen: Wenn doch Taxi (fahren mit vereinbarten Festpreisen oder nach Taxameter), dann stets mit möglichst passenden Pesos bezahlen (oder kleinen Scheinen!). Es gab und gibt offenbar immer noch die schwarzen Schafe, die als Wechselgeld gern mal Falschgeld verwenden oder sich einfach weigern, überhaupt Geld heraus zu geben - wenn man zum Abflug möchte, ist da oft keine Zeit, um lange zu verhandeln!

Gutes Gelingen!

Reiseroute: Rio de Janeiro - Uruguay - Argentinien - Ushuaia - Chile - Santiago de Chile???

Hallo liebe Leute,

ich bin gerade am Route planen für meine Südamerikareise, die ich am liebsten im Januar/Fabruar 2015 antreten will! Eigentlich wollte ich eine Weltreise machen, aber da es in Südamerika schon viel zu viel zu sehen gibt, werde ich diese zwei großen Kontinente einfach auf zwei Reisen aufteilen!

Nur kurz dazu, wie ich reisen will:

  • ich will so wenig wie möglich Geld ausgeben (heißt so viel wie Backpacken, Couchsurfen etc.)

  • Zeit habe ich solange das Geld reicht (keine Verpflichtungen zu Hause, werde meinen Job im Sommer kündigen und dann bin ich weg ;)

Jetzt brauch ich eure Hilfe: und zwar wollte ich fragen, wie und ob es prinzipiell möglich ist per Autostopp oder öffentliche Verkehrsmittel von Argentinien (Buenos Aires am Besten, denn dort werden wir direkt nach Uruguay landen) ganz nach unten in den Süden nach Ushuaia zu trampen/fahren.

Oder gibt es bessere Möglichkeiten, wie z.B. Auto mieten (dazu wäre dann auch ein vager Richtpreis gut)? Am liebsten würde ich natürlich auf der Durchreise durch Argentinien ein paar schöne Flecken anschauen, die zu empfehlen wären. wie z.B. Bahia, Barloche, ...

Wäre super, wenn mir ein paar Leute, die so eine Reise schon mal gemacht haben, helfen könnten mit Tipps und Tricks und vllt wie viel Geld das alles in etwa kosten würde. (also nur Argentinien)

Von Ushuaia würde ich dann weiter nach Punta Arenas und von dort nach Chaiten mit der Fähre auf die Insel Chiloé und dann weiter Puerto Montt....etc.

Vielen Dank schon mal im Voraus! Liebe Grüße, Sarah

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?