Stornierung von Flügen bei flüge.de

Leider sind auch wir von flüge.de abgezockt worden. Ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann, da wir nicht mehr weiterkommen. flüge.de ist für uns nicht mehr erreichbar. Hier der Sachverhalt: Es wurden 2 Flüge von Frankfurt nach Minnesota über flüge.de gebucht und sofort mit der Kreditkarte bezahlt. Die Rechnung lautete: Flugpreis: 586,-- Euro Steuern: 759,62 Euro Servicepauschale: 59,46 Euro Gebühr für Zahlung mit Kreditkarte bei Lufthansa: 36,00 Euro Reiseversicherung : 49,00 Euro Gesamtpreis: 1.441,08 Euro

Die Flüge mussten aufgrund eines Unfalls einer Person storniert werden und flüge.de hat diese Stornierung auch bestätigt. Soweit, so gut. Nun fingen aber die Probleme an. Flüge.de schickte eine Storno-Abrechnung über eine Gutschrift von 148,78 Euro. Das war alles, was vom Gesamtpreis von 1.441,08 Euro erstattet wurden. Nach unzähligen Emails, Telefonaten und Recherchen unsererseits, haben wir dann gemerkt, dass überhaupt keine Rücktrittsversicherung abgeschlossen worden ist, obwohl der Betrag von 49,-- Euro aufgelistet wurde. Im Gesamtpreis ist er aber nicht enthalten. Was für eine Täuschung des Kunden liegt denn da vor? Jeder normaldenkende Kunde ist der Meinung, dass in einer Gesamtaufstellung alle Beträge aufaddiert sind. Zum Glück haben wir ja die Rücktrittsversicherung über die Kreditkarte und dort wurde innerhalb kürzester Zeit zurückerstattet.

Uns geht es jetzt aber noch um die Rückerstattung der Steuern und Gebühren, die ja von flüge.de in voller Höhe ohne Abzug etwaiger Bearbeitungs- und Phantasiebegühren zurückgezahlt werden müssen.

Wie gesagt auf der Rechnung stehen Tax759,62 Euro und nicht wie von flüge.de angeführt 148,78 Euro. Flüge de hat sich übrigens nochmals telefonisch gemeldet und wollte doch glatt noch eine Reiserücktrittsverischerung im NACHHINEIN anbieten. Da hat es mir doch die Sprache verschlagen.....wie dreist ist das denn, nach Eintritt des Stornierung noch eine Rücktrittsversicherung verkaufen zu wollen. Ist so ein Gebahren rechtens???? Auch hat sich flüge.de darauf beruften, dass sie nicht mehr als 148,78 Euro zurücküberweisen, da auf der STorno-Abrechnung steht: nicht erstattbare Tax: ADT 255,42 (XF;YQ). Diese Tax stand aber nicht auf der Original-Rechnung und kann so nicht nachvollzogen werden..

Ich hoffe, uns kann jemand helfen. Es kann ja nicht sein, dass flüge.de über 600,-- Euro (der Gebühren und TAx) einfach einbehält.

Internet, Reiserecht, Stornierung
1 Antwort
Schadensersatz wegen fehlender Internetverbindung in Ferienwohnung

Ich habe bei einem Vermittler von Ferienwohnungen eine Ferienwohnung angemietet, deren Beschreibung keine Internetverbindung umfasste. Ein Anruf beim Vermittler mit der Frage, ob es einen WLAN- Anschluss gäbe, wurde von diesem bejaht.

In der Ferienwohnung angekommen stellte sich heraus, dass es eben keinen WLAN- Anschluss gibt. Daraufhin wurde mir ein Zugang via Internetstick angeboten, welcher mit meiner Hardware nicht kompatibel ist.

Der Vermittler bestreitet nun, dass er mir einen WLAN- Anschluss telefonisch bestätigte, vielmehr hat er einen generellen Internetzugang gemeint.

Während des Aufenthaltes war es mir somit nicht möglich gewesen, mit meinem im Ausland lebenden Sohn zu kommunizieren. Zwar wurde mir durch den Vermittler angeboten, das Internet in einem Internetcafe zu nutzen, welches ich aber ablehnte. Auch der Ansprechpartner vor Ort (der Hausverwalter) hatte mir die Nutzung des Internets in seiner privaten Wohnung angeboten, was mir unangenehm war und ich ebenso ablehnte.

Im Mietvertrag und in der Rechnung war eine Internetverbindung nicht bestätigt, wohl aber in separaten Unterlagen des Vermittlers, die er mir über den Postweg zugesandt hat. Hierin stand u.a. eine WLAN- Verbindung.

Der Vermittler beruft sich aber darauf, dass laut seinen AGB's nur die Angaben in dem Mietvertrag und in der Rechnung bindend seien.

Meine Forderung in Höhe von 5 Prozent des Gesamtpreises (ca. 1600 EUR) lehnt er ab.

Welche Möglichkeiten habe ich hierbei? Auch freue ich mich über Tipps oder ähnliche Erfahrungen.

Vielen Dank.

ferienwohnung, Internet
1 Antwort
Individualreise über Reisebüros buchen

Das Internet stellt ja für diese Reiseart geradezu ein Eldorado dar. Aber wie steht es mit Euren Erfahrungen zum Buchen von Individualreisen über Reisebüros?

Zwei konkrete Fälle, die mich zu dieser Frage veranlassen:

  • Der Versuch, eine 1-wöchige Nil-Kreuzfahrt mit einer Woche Istanbul zu verbinden (vielleicht nicht sehr individuell :-) scheiterte bei 3 von 4 Büros an der Meinung, man könne nicht direkt von Ägypten in die Türkei fliegen. Das Vierte bewies das Gegenteil mit einem Reiseanbieter, der bei allen 4 Büros vertreten war.
  • Gemäß dem Motto "Support your local dealer" sollte für eine andere Reise der Flug beim Reisebüro gebucht werden. Der konkrete Flugwunsch wurde angegeben, sollte dort aber 49 Euro p. Pers. Buchungsgebühr kosten. Diese Kosten sind bei der Direktbuchung im Internet nicht mit angefallen.

Daher meine Frage: Wie sind Eure Erfahrungen?

Wie konkret wurde Euren Wünschen im Reisebüro entsprochen? Wie groß fandet ihr die Auswahl an Hotels gegenüber den großen Internet-Portalen? Konnten auch Unterkünfte angeboten werden, die nicht bei den großen Reiseanbietern im Katalog sind?

Bin gespannt auf Eure Erfahrungen!!

P.S.: Die Vorteile der Büros wie Beratung, Sicherheit und Service sind selbstredend.

E - Sonstiges 61%
B - Reisebüro, meinen Wünschen wurde immer entsprochen 23%
C - Suche im Internet, frage dann aber im Reisebüro an 7%
A - Internet, suche und buche alles auf eigene Faust 7%
D - Lass mich im Büro beraten, buche aber meist im Internet 0%
Internet, Reisebüro
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Internet