Ja lohnt! Besser als bei uns ist ja nun doch, zumindest deutlich wärmer!

Ich kann Dir das nicht genau beantworten, ich habe dort auch im Dezember und Januar Leute im Meer baden sehen, es ist für mich aber immer eher eine Frage wieviel zu warm ist es mir draussen, als dass ich dringends Abkühlung im Meer suchen würde.

Also ich wollte nicht schwimmen gehen....

...zur Antwort

Stockholm ist für mich der Inbegriff der Moderne in Skandinavien!

Hier eine Liste der ganzen Museen, das der Moderne hat mir extra gut gefallen!

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Museen_in_Stockholm

...zur Antwort

Also thmengetreu wäre das Mercure Hotel am Checkpoint Charlie, oder?

www.mercure.com

Auch empfehlen könnte ich für Deine Zwecke das Maritim pro Arte in der Friedrichstrasse...

Beides sind aber auch keine kleinen charmanten Hotels, aber die Sorge um die Kapazitäten wärest Du los und das Thema wäre getroffen!

...zur Antwort

Hallo, es gibt auf dem Wasser eine Tour, die ich sehr gelungen fand:

Die Schiffstour heisst " Wasser und Grenzgeschichten aus dem geteiltem Berlin"!

Drauf gestossen bin ich zufällig vorort.

Dann noch ein Tipp zu Videobustouren, nur zweimal im Monat samstags und widmet sich dem Thema:

www.videobustour.de

...zur Antwort

Für Bayern kann ich sagen, dass die Region rund ums Bäderdreick (Griesbach/Birnabch/Füssing) deutlich günstiger ist als das Chiemgau oder Berchtesgadener Land.

Noch günstiger ist Bad Steben bei Hof, und die Therme ist sehr schön!

Aber ausserhalb Bayerns und doch innerhalb Deutschlands habe ich keine Wellnesserfahrung, aufgefallen ist mir aber auch schon, dass es Specials gibt:

Unter der Woche, einen blauen Montag, oder auch nur etwas um das Sommerloch zu stopfen.

Andersrum ist es in den grossen Business-Hotels an den Wochenenden günstiger und die haben ebenfalsl oft einen sehr guten Wellnessbereich!

Ich würde mir an Deiner Stelle etwas suchen wo ich auch hinwill, nicht einaml quer durch Deutschland um dann in einem irgendwie austauschbaren Pool oder Sauna rumzubummeln.

Entweder bei Dir in Reichweite, oder eben etwas wo Dich auch das Ziel interessiert.

Meine Meinung!

...zur Antwort

Hm, also bei mir haben die Erfahrungen und das selbst rumtragen müssen sehr wohl nachhaltig geholfen.

Ich glaube behaupten zu können, dass ich wirklich schon lange nichts unnützes mehr mitgenommen habe.

So einen kleinen persönlichen Vogel hat bestimmt jeder, meiner lautet "elektrische Zahnbürste"....;-) ohne die ich glaube nicht auszukommen.

Also nochmal zurück zum Brauchen, man braucht so gut wie gar nichts, ausser vielleicht für sein persönliches Sicherheitsbedürfnis, denn es gibt nichts was man nicht entweder doch nachkaufen kann oder sich anderweitig behelfen kann, es ausleihen könnte oder eben feststellt, dass die Welt nicht untergeht nur weil man just dieses eine Teil gerade eben nicht zur Verfügung hat.

Das Improvisieren macht finde ich sogar ausserordentlich Spass und kurbelt auch mal wieder die Phantsie an.

Man braucht keine Tube Waschmittel, das geht auch mit "Shampoo und Duschgel in einem", hiermit schon zwei Tuben gespart.

Frau / Mensch hat auch nur ein Paar Füsse, also wozu 5 Paar Schuhe (auch Platzräuber und schwer).....

Wenn gar nichts hilft, versuche es mal freundlich (nicht, dass der Haussegen noch schief hängt) mit "selbst rumtragen lassen" bei mir hats jedenfalls funktioniert, wenngleich ich auch gar niemenden hatte der mithelfen hätte können.

...zur Antwort

Ich kann jetzt nur wage das wiedergeben was letztens in der Zeitung stand:

Nach dem Pabstbesuch ist Zypern auch Pilgerziel!?!?

Und anbieten und somit kann man sich ja schon mal inspirieren lassen würde es das Bayr. Pilgerbüro und es gibt dazu auch Infos unter www.pilgerreisen.de aber mein Spezialgebiet ist pilgern nun auch nicht, vielleicht aber ein Anfang für Dich/Deine Kollegin!

...zur Antwort

du musst das fest nicht meiden, du solltest es auch nicht meiden, aber das reisen ist wirklich nicht ganz einfach rund um diese zeit, je enger dran, desto schwieriger ist es fortbewegungsmittel zu bekommen, aber auch mit einer knappen woche "auszeit" musst du schon rechnen, das ganze land ist auf den beinen und in ferienlaune, klar sind auch die hotels davon betroffen mit voll oder auch wegen der zuschläge, aber diesbezüglich hatte ich dann doch kein problem, ausser dem zuschlag im hostel. ich schlage vor du nimmst dir auch für ein paar tage eine auszeit an einem ort den du sowieso näher erkunden wolltest, ich denke da an hoi an, da gibts alles, tolle stadt, super strand, und kultur in der nähe! da lässt es sich schon aushalten, nimm dir ein radl, oder komm einfach mal an auf der hatz von oben nach unten oder andersrum in vietnam, der ort ist mehr als geeignet dafür!

...zur Antwort

ich denke, das liegt am licht! also mal vorweg, der platz ist wirklich wunderschön, schon wegen des domes und den palazzi, die ihre farbe mit dem licht ändern. es ist wirklich ein zauberhafter eindruck wenn du zu verschiedenen tageszeiten kommend den platz in völlig anderem licht siehst. mal abgesehen davon, dass einen auch das angebot im cafe verzaubern kann in welchem man lange genug verweilt um die wechselhafte kulisse zu betrachten. das cafe meiner wahl wäre das caffe del duomo auf der piazza:

www.grancaffedelduomo.com

...zur Antwort
In Parlemo auf einer Piazza Eurer Wahl

In Palermo auf jedenfall, unabhägig von den Reisezeiten, genau, Du setzt Dich auf eine Piazza, die Dir gefällt und guckst, klar im Winter sinds weniger Touristen, aber ich glaube die meintes Du auch anteilig weniger. Obwohl am Strand gibts natürlich auch sehr viel zu studieren, manchmal finde ichs spannender als mein Buch, da muss ich dringender schauen und mir einen Kopf machen. Also doch Reiszeit, zur Badesaison gilt auch Strand, ansonsten Palermo auf der Piazza oder im Café! Viel Spass!

...zur Antwort

Einkaufen in Tel Aviv mit einem "aber Achtung" vorab!

"Israel ist bekannt für ihre "taschenbearbeitenden" Kinder, also wachsam bleiben, nicht die Brieftasche in Gesäßtaschen stecken, versuchen mit kleinen Banknoten und-Münzen zu zahlen.Kreditkarten zu Hause oder im Hotel-Safe lassen....

Und hier die Einkaufsstrassen:

Dizengoff-Straße, die einst als der renommiertesten Viertel der Stadt und noch heute viel von ihrem früheren Glanz, bietet eine Vielzahl von Mode-Boutiquen. Der Bereich der Kikar Masarik hat eine einzigartige Vielfalt an Designer-Stores, vor allem Casual Wear. Check out Mayu, Anna-K und-service. Die exklusivsten Shopping-Bereich, in Tel Aviv ist Kikar Hamedina, auch bekannt als der Kreis erwarten, um zu sehen, Gucci, Ralph Lauren, und Louis Vuitton. Die Gan Hahasmal Bereich hat vor kurzem in einem Einkaufszentrum: Es gibt cute trendigen Boutiquen zu finden, wie der Schrank. Ramat Aviv Die Mall bietet alle Standard-israelischen Ketten und viele ausländische.

Agas und Tamar, bei 43 Shabazi Street, Naveh Tzedek, ist ein bekanntes Schmuck Shop. Ruby Star, mit 28 Levontin Street ist ein trendiger, jugendliche Juweliere. AMY D bei 56 Shabazi St. 56, Naveh Tzedek, ist international bekannt für seine goldbeschichtete Artikel.

Abreise-Del Arte, 9 Ashtori Hafarhi Strasse: Dies ist eine Galerie speichern Verkauf praktische Kunstgegenstände wie Uhren, Schmuck, Taschen, Puppen, Figuren, Gebrauchs-und Verbrauchsgütern.

Halper's Books bei 87 Allenby StreetTel Aviv ist das größte Buch-Shop.

Die Jaffa Flohmarkt befindet sich östlich der Uhrturm in Jaffa (fast ein Vorort von Tel Aviv). Hier finden Sie einige echte Raritäten unter den in den Junk.

Wertheimer Sport ist Israel der größte Sportgeschäft und liegt bei 13 NAMAL Street, Tel Aviv.

...zur Antwort

Wichtig ist, dass Du das Programm "Mach zu" erwischt, wenn Du "Klettern" haben willst!

Bei diesem Programm bietet Koeninger ein

"intensives Trainingsprogramm für eine bei Bergsportlern nicht immer voll entwickelte Muskelgruppe: Die Lachmuskeln......er übersetzt Boulderisch, die Geheim- sprache der Boulderer, versetzt sich in die verquere Gedankenwelt des Routen- schraubers und erklärt, warum er keine Paare an der Wand mag. Er beschreibt, wie man auf einer vollen Hütte im Bettenlager überlebt, und berichtet von der Besteigung des Mount Darup, dem höchsten Berg des Münsterlandes (125 Hm)....."

Ich fands klasse!

...zur Antwort

für diesen "fall" würde ich wirklich

www.hostelworld.com

empfehlen, die funktionieren und du kannst nach deinem gusto auswählen, lage, ob dorm, oder ob nicht, preise werde auch sofort angezeigt.

buchung fonktioniert auch reibungslos!

...zur Antwort

das würde ich ich nicht so sehen, erstens ist ein pilgerweg ja nun mal zeit der einkehr und auf welcher sprache du mit di kommunzierst ist ja nun deine sache, ausserdem wirst du in der zeit des pilgerns eher mit schrift als mit lautsprache zu tun haben und da hilft latein sehrwohl, denn sowohl spanisch als auch französisch sindromanische sprachen, was man geschrieben deutlicher feststellt als gesprochen. ok, auf das lesen der speisekarte wird dein latein nicht besonders wirken, ich kann mich jedenfalls nicht erinnern diverse gemüsesorten im lateinuntericht gelernt zu haben...., aber es gibt ja auch noch englisch, das sollte im hotel und restaurant weiter helfen. ich sehen da jedenfalls kein so grosses problem.

aber du kannst ja die gelegenheit nutzen und ein kleines wörterbuch mitnehmen und ein wenig wird schon hängen bleiben....

...zur Antwort

Generell muss beachtet werden: leichte Kleidung für tagsüber (angenehmer zum Laufen) und zusätzliche Kleidungstücke für abends wenn es frischer wird (Pullover, Vliespulli, Jacke ...) und warme Sachen zum Schlafen.

Für die kalte Jahreszeit (Dezember, Januar, Februar) einen sehr warmen Schlafsack (die Nachttemperatur kann bis - 5° gehen), Mütze, Handschuhe

Ein Daypack für tagsüber mit dem notwendigen Kleinkram wie Sonnencreme!!!!,Sonnenbrille, Wasser- oder Thermosflasche, Lippenbalsam, Toilettenpapier...Kopfbedeckung nicht vergessen!

Helferlein:

  • Gefrierbeutel, um die wertvollen Sachen vor dem Sand zu schützen (wie Photoapparat etc.

  • Alte Plastik-Sprühflasche um sich zu erfrischen

  • Ich habe immer und überall ein Werkzeug/Taschenmesser dabei, und habe es auch jedes mal gebraucht!

  • Ja und eine kleine Reisapotheke fällt auch unter Helferlein, aber das ist wohl eh klar!

...zur Antwort

Also natürlich ist das wunderschön, auch die Idee einer Radtour, aber ob die erste Novemberwoche (da sind doch die Herbstferien, oder?) dafür die geeignte Zeit ist? Ich befürchte nicht! Macht einfach keinen Spass bei schlechtem Wetter und die Gefahr dass man doch krank wird weil dauernd nass, die ist auch gegeben.

Die Air Baltic fliegt nach Palanga zb. ab MUC oder Du nimmt eine Fähre ab Kiel oder Sassnitz nach Klaipeda!

Unter www.baltikum24.de kannst Du noch etwas stöbern, aber ich bleibe dabei, warte doch auf die Pfingstferien, Ostern kann auch gut noch ins Wasser fallen!

...zur Antwort

Männer und verheiratete Frauen sollten eine Kopfbedeckung tragen, eine Kippa wird kostenlos gestellt. Ansonsten, wie an Eingängen von stark besuchten Plätzen in Israel üblich, werden am Zugang zum Vorplatz der Klagemauer Personen und Taschen mittels Röntgengeräten mit Metalldetektoren kontrolliert. Ein extra abgegrenzter Bereich direkt vor der Klagemauer gilt als Freilichtsynagoge und deshalb gibt es für Frauen und Männer getrennte Zugänge. Grundsätzlich ist der Zugang auch für Nichtjuden problemlos möglich. Fotografieren ist im allgemeinen erlaubt, dabei jedoch die örtlichen Hinweise beachten.

Hier noch zusätzlich Aufschluss zur Mechiza:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mechiza

...zur Antwort

Nicht-Muslimen ist der Aufenthalt in der al-Aqsa-Moschee nur mit Sondergenehmigung der Waqf-Administration gestattet – generell ist er unerwünscht.

Hier noch was zur Waqf:

http://de.wikipedia.org/wiki/Waqf

...zur Antwort

Im Ausland ist es erforderlich, dass jeder Gast eine eigene Mitgliedskarte vorlegt. Falls Du also alleine mit Deinem Ausweis reisen willst ist es kein Problem, ansonsten für den Partner/Familienangehörigen weitere Mitgliedskarten anfordern.

http://www.jugendherberge.de/de/mitgliedschaft/info/

...zur Antwort

Und Iran-Schwarze Schleier, grüne Fahnen! Sehr beeindruckend! Picus Verlag! Aber vielleicht eher Frauenlektüre, wenn auch für Männer durchaus informativ!

...zur Antwort

Also Blaueishütte und Schärtenspitze sowie den Hochkalter kann ich ohne Bedenken als Touren empfehlen, alles schon gemacht.

Vernünftige Schuhe und Kondition setze ich jetzt mal vorraus!?!?

Aber: Die Erfahrung mit den Kindern und dem Klettern dort, die habe ich nicht!

Deshalb würde ich Dir raten Dich direkt an die Hütte zu wenden, die geben Dir bestimmt Auskunft, sind super nette Leute, die die Hütte betreiben, bekochen und sich echt kümmern.

www.blaueishuette.de

Aber selbst wenn das mit dem Kletterkurs so nicht läuft wie gewünscht...., geht´s rauf mit den Kindern, je nach dem wie alt und fit sie sind- da packen sie auch die Schärtenspitze, wenn auch vielleicht erst am Tag drauf! Echt toll dort!

...zur Antwort

hallo todika,

der alpenverein bietet auch jugendreisen an. je nach sektion, (ich weiss ja nicht wo du wohnst) auch mit anreise. www.alpenverein.de zum schon mal stöbern und wenn du bei google alpenverein und deine region eingibst kommt bestimmt die passende sektion raus. du kannst natürlich auch andersherum suchen, und die anreise selbst organisieren. ach ja, bei den meiste angeboten ist die mitgliedschaft voraussetzung, die sich aber auf alle fälle lohnt, und wenn schon nicht für dich, dann lohnt es sich für die gute sache!

...zur Antwort

ich benutze immer ein dufflebag von nortface. robust und "wasserdicht" und lässt sich bei bedarf auch wie ein rucksack tragen. von der rollen idee halte ich nicht so viel, denn sobald es nicht ganz eben ist bist du mehr mit deiner rolltasche beschäftigt, als wenn du sie gleich auf dem rücken / der schulter trägst. auch mit zwei rucksäcken (vorne und hinten) lässt es sich ne weile gehen.

...zur Antwort