Das ist eine sehr gute Idee. Am besten ist es mit professioneller Hilfe. Wenn die Lehrer gut sind kann man nach einem Tag schon sehr viel. Auch die Ausrüstung spielt immer eine gewisse Rolle.Vor allem die richtigen Skier, Stöcke und Schuhe sind wichtig.

...zur Antwort

Du musst dann unbedingt eine U-Bahn-Station suchen. Dort geht eine ca. 150-200 Meter lange Rolltreppe in den Untergrund. Die ist auch sehr steil. Das ist ein Foto wert. Bei dieser U-Bahn Station muss man schon fast schwindelfrei sein. Leider weiß ich den Namen nicht mehr. Es ist jedenfalls nicht direkt im Zentrum, aber auch nicht weit weg.

...zur Antwort

Komischerweise erfreuen sich Hot Dogs in Dänemark einer großen Beliebtheit. Allerdings gibt es auch genug traditionelle Küche. Fisch wird gerne und weit verbreitet gegessen, so zum Beispiel Scholle, Dorsch und Hering. Eine einfache Besonderheit: Smørrebrød - Vollkornbrot mit dick Butter und Fisch, Fleisch oder Käse darauf.

...zur Antwort

Bei norwegischer Küche muss man keine Angst vor Unverträglichkeiten haben. Es gibt das typische hart getrocknete oder weiche Fladenbrot. Der klippfisk ist berühmt, der Stockfisch. Zudem gibt es viele Gerichte mi Kartoffeln. Dann Gravad Lachs, Räucherlachs, und auch der Hering. In Sachen Fleisch: geschmorte Lammkeule ist beliebt und dann eine gewöhnungsbedürftige Spezialität: smalahove, geräucherter Schafskopf.

...zur Antwort

Kasachstan hat auf jeden Fall eine sehr vielfältige Landschaft zu bieten. Dort gibt es meist sehr hügelige Landschaft mit Senken. Manchmal eine wüstenartige Steppe. Aber auch Gebirge mit üppigem Wald sind zu finden. Es gibt auch richtiges Hochgebirge. Also, wenn man das Land erkunden will, muss man sich auf einige Witterungen einstellen.

...zur Antwort

Es ist auch nicht so teuer mit dem Taxi zu fahren, gerade wenn man sich eher in der Innenstadt bewegt und es schnell gehen muss. Außerdem ist es auch möglich für wenig Geld ein Fahrrad zu mieten. Das ist sehr praktisch, denn dann kann man die kurzen Distanzen in der Innenstadt noch schneller zurücklegen. Ansonsten ist die U-Bahn gut. Es gibt dem nichts hinzuzufügen, was Hoernchen geschrieben hat.

...zur Antwort

Aufgrund des Baubooms, der Weite und der pompösen Architektur lohnt sich ein Kurzbesuch in jedem Falle. Allerdings wirkt alles sehr steril. Ich würde mich nicht zu lange dort aufhalten, anschauen würde ich es aber schon.

...zur Antwort

Im Mai kann man getrost noch in Süd- und Mittelschweden bleiben, wenn man es nicht zu kalt haben möchte. Gerade im Süden kann man schon sehr viel Glück mit den Temperaturen haben. Wenn es im Hinterland sein soll, dann kann man schon die Region im Westen von Stockholm empfehlen. Die vielen Seen und Wasserläufe machen das Ganze zu einem sehr schönen Naturschauspiel.

...zur Antwort

Der Königspalast samt der Wachablösung ist sehr beeindruckend. Dann der zentrale Stadtteil Gamlastan. Ist auch neben der Hauptgasse nicht zu touristisch, wenn man das Viertel auf eigene Faust erkunden will.

...zur Antwort

Osteuropa ist vor allem berühmt für seine Buslinien. Das ist ein ziemlich verbreitetes Verkehrsmittel, alleine weil es so günstig ist. Außerdem klappt sogar der grenzübergreifende Verkehr einigermaßen. Die Bahn steht dahinter auf jeden Fall zurück.

...zur Antwort

Natürlich im Sommer. Die Nächte sind sehr kurz und die Tage sehr lang. Außerdem bricht im Sommer bei den Russen auch ein ganz anderes, viel offeneres Lebensgefühl aus. Es kann auch ziemlich warm werden. Der Winter ist in der Stadt für eine Städtreise einfach zu kalt.

...zur Antwort

Gerade wenn man Anfänger ist, kann ich dir nur zu einer Angel-Reise raten. Die Führer sind sehr versiert und ermöglichen einem das Angeln an den schönsten Plätzen. Das hier ist ein guter Anbieter, der Bescheid weiß. http://www.andrees-angelreisen.de/index_neu.html Am besten du schaust dir die Seite genau an. Plätze gibt es genug.

...zur Antwort

Es ist eine sehr schöne Region. Es ist zwar alles sehr flach, dafür gibt es viele Pflanzen. Außerdem gibt es viele Tiere zu bestaunen. Es gibt Seeadler, Pelikane usw. Außerdem sind die Wasserflächen sehr weit und es ist eine ruhige Strömung. Ich kann ein Reise nur empfehlen. Am besten per Schiff zu verschiedenen Anlegestellen.

...zur Antwort

Auf jeden Fall ist die Reisezeit gut, gerade wenn man die Helligkeit mag, die Nachts dort herrscht. Die Mücken bereiten schon Probleme. Ein Schutzmittel empfiehlt sich immer. Man kann aber auf die normalen handelsüblichen aus dem Drogeriemarkt zurückgreifen.

...zur Antwort

Es könnte sein, dass es dort eine Pflicht zum Autofahren mit Licht gibt, auch wenn es taghell ist. Was in Frankreich ganz normal ist, die Lichthupe und der Linksblinker, wenn man überholen will.

...zur Antwort

In einem Urlaubsort sind die Preise, wie üblich, immer höher. Allerdings wird man im oberen Bereich ungefähr 2 Euro für einen halben Liter zahlen. Im günstigsten Fall vielleicht 1-2 Euro. Danach kann man sich ungefähr richten.

...zur Antwort

Wenn du nicht gerade dort arbeiten möchtest, gibt es bestimmt keinen Anbieter, der Reisen dorthin macht. Die Idee mit der direkten Anfrage bei den Firmen ist wohl der einfachste Weg. Andernfalls muss man es wohl über eine Arbeitsstelle versuchen. http://www.stellenangebote-info-bohrinseln.de/?gclid=CJPCq9Lt4KACFUWU3wodPybxPg

...zur Antwort

Taxis sind noch manchmal mit Vorsicht zu genießen. Die fahren gerne Umwege, um zu kassieren. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kenne ich mich nicht aus. Aber es gibt einen guten Shuttle-Service zwischen Flughafen und der Innenstadt. http://www.airbaltic.com/public/airport_express_de.html

...zur Antwort