Was frühstückt man in Italien typischerweise, also was gibt es bei Italienern zum Frühstück?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Normalerweise frühstückt der Italiener einen Espresso und einige Biscotti. Vormittags (etwa halb zehn) einen Capuccino und einige Tramezzini, da auch das Mittagessen meist gering ausfällt, was wohl an der sommerlichen Hitze liegt. (Nach halb zehn Uhr trinkt der Italiener im übrigen keinen Capuccino mehr - woran man zumindest bei der Bestellung sofort den Touristen erkennt! Dafür hält er an vielen Cafés und trinkt im Stehen seine Espressi, zu denen er auch gerne und oft Dolci geniesst.) In den Hotels gibt es meist "kontinentale Frühstücks" - sprich Kaffee mit Hörnchen, Butter und Marmelade, oder Frühstücksbuffet.

Wie bereits joamimma richtig bemerkte, ist nördlich des Gardasees bereits deutsch/österreichisches "Grenzgebiet" und durch die touristisch geprägten Ortschaften im allgemeinen auch deutsch-österreichisches Frühstück die Norm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tintoretto
04.03.2011, 09:12

Danke für den Stern! und Schönes Wochenende am Gardasee!

0

Vielleicht willst Du ja gar nicht im Hotel frühstücken oder hat ein Appartment, FeWo, Campingplatz wohl eher noch nicht:

Also wenn Du wirklich auswärts frühstücken gehst, was anderes kenne ich leider auch gar nicht am Gardasee, da ich dort immer zelte, dann nimm ein Cafe, eine Bar oder ne Eisdiele, egal, der Cafe schmeckt immer um Längen besser als bei uns.

Und es ist auch egal ob nun ne Latte, Cappucino oder was auch immer und ein, zwei Cornetto/i dazu, das reicht doch fürs erste.

Die italienische Küche hat später am Tag mehr zu bieten als am Morgen ;-) und es wäre ja auch schade wenn all die Leckereien, die noch kommen gar nicht mehr reinpassen, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo berndie! Üblicherweise bekommt man zum Frühstück einen guten Kaffee und etwas italienisches Weißbrot mit Butter und Konfitüre. Meistens gibt es noch etwas abgepacktes Keksartiges. Die größeren Hotels haben sich aber den europäischen Gepflogenheiten angepasst, was Frühstück angeht und es gibt auch Wurst und Käse sowie Ei. Aber das ist dann halt oft nicht so üppig, wie man es bei uns so kennt. Lg aidyl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprecht ihr von einem Frühstück in einem mehr oder weniger guten Hotel? Dort findet ihr in der Regel all das zum Frühstück vor, was ein deutscher Gaumen so erwartet; Käse, Wurst, Schinken, Eier, Früchte, Brot usw...

An sich gibt man sich in Italien jedoch morgens eher mit wenig zufrieden, sprich ein Kaffee und ein Stück Gebäck auf die Hand, das war's... Also nichts zum satt werden, aber in größeren, guten Hotels wie gesagt normalerweise kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moglisreisen
01.03.2011, 19:39

DH! Genau so ist auch meine Erfahrung. Und, liebe Leute, ihr habt was vergessen zu erwähnen: Die Italiener halten sich tagsüber den Magen frei, für das gigantische, gemütliche Essen am Abend! Da gibts zur Vorspeise koestliche Nudeln und was danach folgt... Mir laeuft das Wasser im Munde zusammen. Da isst man morgens doch gerne nurn Brötchen. Und der gute Vino und die gesellige Runde - einzigartig, wie ich finde!:-)

0

Hallo berndie,

das typische Frühstück in Italien besteht aus einem Kaffee (Espresso oder Capuccino) und einem Cornetto (Hörnchen) oder Keksen dazu.

Ein etwas ausgedehnteres zweites Frühstück im wird im Laufe des Vormittags häufig zusammen mit Kollegen und Freunden eingenommen. Das besteht aus Tramezzino (Weißbrotscheiben belegt mit Salami oder Mortadella) oder einem Ciabatta.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von berndie
02.03.2011, 09:14

Dann verschlafe ich das erste Frühstück, und steige gleich mit einem Tramezzino ein, das macht satt - alles klar - das gefällt mir!

0

Hallo berndie,

da die Region um den Gardasee bekanntlich als südlicher Vorort von München gilt, kannst Du in den meisten Hotels mit einem "deutschen" Frühstücksangebot rechnen. Das sagt natürlich noch nichts über die Qualität der angebotenen Speisen aus, die eher vom Hotelstandard abhängt.

In den südlicheren Regionen (aber auch schon im Trentino und in Venetien) bekommst Du eher ein "italienisches" Frühstück. Der Italiener trinkt normalerweise zum Frühstück einen Capuccino (keinen Espresso, den gibt's später, dafür keinen Capuccino mehr) und ist dazu etwas Süßes, d.h. ein Hörnchen oder ein Törtchen.

Das "italienische" Frühstück kannst Du auch stilgerecht im Stehen in einer Bar einnehmen; im Sitzen bezahlst Du mehr. Das zweite Frühstück gibt's aus Zeitgründen heute leider nur noch sehr selten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von berndie
02.03.2011, 09:16

Wer trinkt dann Latte Macciato - nur die Touristen und meine Tochter? Den bestelle ich dann besser gar nicht, oder?

0

typischerweise ein brioche , welches man in seinen capuccino taucht dafür geht man mittags etwas üppiger essen. so wars zumindest in der zeit als ich noch in venedig gearbeitet habe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von berndie
02.03.2011, 09:17

........ und ich dachte immer, Brioche kommen aus Frankreich - danke für die Aufklärung ;-)

0

Hallo berndie,

also das Frühstück in Italien in kleineren Pensionen/Hotels ist (je nachdem was man sonst so kennt) ärmlich. Brot, Schinken (schlechte Qualität), Käse (Scheibletten), Marmelade und Butter. Das war's.

Also von wegen riesen Auswahl an Rührei, Spiegeleiern mit Speck etc. das ist in Italien einfach nicht üblich (habe aber schon sehr nette, edle B&Bs erlebt, wo das anders war, es ist nur nicht die Regel).

Wenn euer Hotel nicht so toll ist: raus aus dem Hotel, in die nächste Bar mit leckerem Cappuccino und all den leckeren Puddingtörtchen und was weiß ich, die es dort gibt (ähnelt eher einem Stehfrühstück, aber auch lustig). Die Italiener haben's einfach nicht so mit dem Frühstücken. Ihr werdet dort kaum etwas finden, wie bei uns in Deutschland, wo man aus 10 verschiedenen Frühstücksvarianten auswählen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CAB2000
01.03.2011, 18:35

genau so sehe ich das auch ! D.H.

0

Die Frühaufsteher nehmen nur einen Kaffee. Auch an Arbeitsplätzen gibt es dann später oft eine Pause für das echte Frühstück, dort dann meist deftige Panninis mit Käse oder Wurst. Ich spreche jetzt nicht von Hotels.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich liebe ja italienisches Essen, nur das Frühstück entspricht so gar nicht dem was ich mir wünschen würde. Es gibt ein Stückchen Kuchen und Kaffee, das wir Deutsche zum Frühstück schon Käse u.ä. essen, das können die Italiener gar nicht verstehen. ;-) Aber in den Hotels wird schon ordentlich aufgetischt ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin der Meinung egal was sie fruehstuecken es ist immer in begleitung von ein espresso! :) Wenn ich mit nicht irre essen Italiener eher suess zu morgen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Lotusteich hat recht, das ist in Italien wie in Frankreich, also nicht so toll. Vielleicht sollte man in England frühstücken, in Frankreich zu Mittag essen und in Italien das abendliche Mahl genießen... Der Kaffee ist in Bella Italia natürlich zu jeder Tageszeit gut- das steht ausser Frage.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von snowy
01.03.2011, 18:27

Ich mag ja gern ein gutes Frühstück, aber was da in England so aufgetischt wird, das will mir am frühen morgen einfach nicht schmecken :-) Aber ansonsten finde ich deine Idee gut :-)

0
Kommentar von Alfaromeo007
02.03.2011, 10:08

Wunderbare Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?