Wer kennt den Unterschied zwischen Trattoria, Osteria, Ristorante und Rosticceria, wo isst man gut?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Trattoria war früher - und ist heute noch in ländlichem Gebiete - ein kleines Lokal, in dem es meist nur ein bis zwei Gerichte und einen Hauswein gibt. Heute gibt es sogar schon in großen Städten Trattorias, in denen man Reservierungen benötigt. Hat sich mehr "namentlich" erhalten als vom Ambiente her. In Venedig gab es eine entzückende in Cannaregio, vornehmlich für Arbeiter, ein Menue für alle - es gab 12 Sessel und das wars. Heute braucht man ca. 1 Woche vorher eine Reservierung und 10 Minuten, um die Speisekarte zu lesen.

Osteria: Ist ein Weinlokal, in dem es auch Cicchetti oder Tramezzini gibt, man trinkt dort im stehen seinen Ombra.

Ristorante ist eben das altgewohnte Restaurant, eigentlich "alles" in dem man von zwei Menues und einigen Arten Wein aufwärts, diverse Arten von Pasta und Pizze bekommen kann bis zum High-Society - Restaurant.

Die Rosticcera ist ein Delikatessengeschäft, in dem es auch oft eine "Ecke" für kleine Mahlzeiten gibt - und in Italien ist man auch mit "Kostproben" großzügiger - da kann es schon passieren, dass man eigentlich Einkaufen gehen wollte, aber satt aus dem Geschäft kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LotharPawliczak
08.03.2011, 10:57

Liebe tintoretto, wie kommst Du denn darauf, daß man für trotterias Reservierungen benötigt? Wie Du das formulierst ist das eine Allaussage, mit denen man grundsätzlich vorsichtig sein sollte, denn es genügt ein einziges Beispiel, um sie zu widerlegen. Und: Daß man Reservierungen benötigt ist eher selten. Schön wäre auch, wenn Du Namen und Adresse der trattoria in Venedig/Cannareggio mitteilen würdest, wo man 10 Minuten braucht, um die Speisekarte zu lesen. Das ist allerdings relativ und hängt von der individellen Leseleistung (Verständnis mal Seiten dividiert durch Zeit) ab.

0

Osteria war ursprünglich eine Schenke, in die man sein Essen selber mitbringen konnte. Heute ist es „das Gasthaus um die Ecke“, in dem es einfache Speisen zu fairen Preisen gibt. Ristorante ist ein Restaurant mit der vollen Menüauswahl von den Vorspreisen über den „primo“ und „secondo“ bis zum Nachtisch, Kaffee und Digestif. Rosticceria ist eine Art Imbissbude und eher Geschäft als Restaurant. Während der normalen Ladenöffnungszeiten bekommt man hier warme und kalte – überwiegend frittierte oder gegrillte - Speisen zum Mitnehmen oder auch gleich Essen. Trattoria ist ein einfacheres Speiselokal, in dem regionale Gerichte zu erschwinglichen Preisen angeboten werden. Wie im Ristorante besteht auch hier eine komplette Mahlzeit aus vier Gängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?