Von Mailand nach Livorno über Parma oder Genua?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für die Strecke Mailand Genua gibt es zwei Möglichkeiten, entweder di A7 komplett von MI nach GE oder die A7 nach Tortona verlassen und über die Verbindungsautobahn zur A26 fahren. Die direkte Autobahn nach GE ist in der Gebirgsstrecke eine Zumutung. Da es sich um eine sehr alte Autobahn handelt, gibt es fast keine Brücken sonder nur Kurven, jede Hangbiegung wir schön ausgefahren, so dass 80 km/h schon zu schnell sind. Diese Autobahn werde ich nie mehr fahren, es sei denn, ich werde dazu gezwungen (die Strecke von GE nach MI, also von Süd nach Nord ist moderner und hat einige Brücken und Tunnels).

Die A26 hingegen ist eine moderne dreispurige Autobahn mit vielen Tunnels und Brücken, also eine empfehlenswerte Strecke und lanschaftlich reizvoll. Im letzten Teilabschnitt hat man einen schönen Blick auf das Meer. Die Autobahn um Genua herum ist sehr befahren, insbesondere auch von LKWs. Die Autobahn ist zweispurig und grossteils ohne Standspur. Die Ein- uns Ausfahrten haben nur kurze Ein-/Ausfädelungsspuren. Also aufpassen, es gibt oft Staus. Nach Genua in Richtung Livorno gibt es stellenweise schöne Blicke auf das Meer.

Die ideale Strecke geht für mich von Mailand (A1) über Parma (A15) nach Livorno. Die Strecke bis nach Parma bietet landschaftlich nicht sehr viel. Die A15 ist wiederum landschaftlich sehr schön. Kurz hinter Parma geht es durch eine liebliche Hügellandschaft hinauf bis auf etwa 800 m, wo der Cise Pass mit einem Tunnel unterfahren wird. Stellenweise ergeben sich schöne Blicke auf die Felsspitzen des Appennin. Die Weiterfahrt nach La Spezia führt dann durch die Gebirgsausläufer bis in di Ebene.

Wirf ne Münze.

Von der Entfernung her nehmen sich beide Strecken nicht viel, über Genua ist es vielleicht 20 Kilometer mehr.

Landschaftlich würde ich die Strecke über Genua bevorzugen, da sie sich im Abschnitt zwischen Genua und La Spezia ganz schön einen gegeben haben mit Brücken und Tunnels und man immer wieder schöne Ausblicke aufs Meer bekommt. Das ist deutlich besser als die Po-Ebene zwischen Mailand und Parma (die Appennin-Querung ist bei beiden Strecken klasse, das nimmt sich nicht viel und das letze Stück ab La Spezia ist die gleiche Route).

Kurzum: Über Parma ist es landschaftlich nicht so reizvoll, aber rund 15 km kürzer als über Genua. Auch zeitlich sollte es via Parma schneller gehen, vor allem, da das erste Stück durch die Poebene schnell zu machen ist. Von Parma in den Appenin hinein wird es richtig kurvig allerdings.

Das kannst Du Dir aussuchen. Über Genova sind es rund 30 km mehr.....Vielleicht solltest Du überlegen, ob Du Genua oder Parma besichtigen möchtest....

Was möchtest Du wissen?