Historische Dinge hält die Stadt jetzt nicht wirklich bereit (bis auf wenige Überreste von der Festung an einem südlichen Küstenabschnitt von Puerto del Rosario).. Darüber hinaus gibt es eine Fußgängerzone mit paar kleinen Geschäften und zwei kleine Stadtstränden. Der untere an der Burg gelegene kleine Stadtstrand ist ganz schön gelegen, aber meiner Meinung nach keinen Ausflug wert.

...zur Antwort

Tasmanien ist wirklich sehr schön. Ich persönlich würde aber empfehlen zumindest zwei - drei Nächte in Sydney zu bleiben. Man fliegt ja sowie nicht direkt nach Tasmanien sondern mit Zwischenstop in Sydney oder Melbourne. Sydney ist für mich die schönste Stadt auf Welt. Wenn man auf der Ecke ist sollte man zumindest die Stadt für wenige Tage angesehen haben. Schöne Zeit in the land down under.

...zur Antwort

Vier Dinge fallen mir spontan ein, die man im Auge behalten sollte: 1. Regenzeit - wenn man z.B. im Norden von Queensland unterwegs ist, da dann nämlich einige Straßen oberhalb von Cairns überflutet sind und man wenn überhaupt nur mit 4 WD's zu den sehenswürdigen Küsten kommt. 2. Hitze - gerade am Ayes Rock ist es im Sommer (sprich Dezember - Januar) sehr sehr heiß! Darüber hinaus beim besteigen vom Ayes Rock immer dran denken: Hut - langärmliges Hemd - mindestens 1,5 Liter Wasser pro Person mitnehmen und gutes Schuhwerk. 3. Sylvester in Sydney - zu dieser Zeit ist es sehr schwer eine der überteuerten Unterkünft zu bekommen. Millionen wollen halt das Feuerwerk sehen. 4. Im Sommer (Juni - July) ist es in Süden (Melbourne - Sydney) recht kalt und regnerisch. Also warme Sachen mitnehmen. Beste Reisezeit war bei mir immer der australische Frühling (September - Mitte November) Viel Spaß im schönen Australien.

...zur Antwort

Kleiner Nachtrag - Ayes Rock besteigen: Nimm dir gutes Schuhwerk + 1,5 Liter Wasser pro Person + Mütze + langes dünnes Oberteil mit, da die Sonne am Ayes Rock wirklich sehr hart an einem arbeiten kann.

...zur Antwort

In der Regenzeit sollte man es vermeiden ins nördliche Queensland zu fahren, da lohnende Ziele wie Cooktown oder Cape Tribulation aufgrund überfluteter Flutstraßen nur mit Jeeps erreichbar sind. D.h. höhere Kosten und mehr Aufwand dort hinzukommen. --- Zum "outer Reef" vom Great barrier Reef kommst du bequem von vielen Orten. Die meisten Anbieter gibt es von Cairns aus. -- TIPP: Falls du nur eine Tagestour zum REEF machen möchtest nimm bitte keinen Anbieter der mit "Einkörperbooten" dort hinfährt. Katamarana sind zwar bisschen Teurer aber bedeutend schneller. D.h. du hast mehr Zeit zum Tauchen, Schnorcheln usw. am Reef.

...zur Antwort

Kommt drauf an was du für ein Reisetyp bist. Wenn man schon mal dort ist sollte man einmal auf den Ayes Rock aufsteigen und den Sonnenuntergang am Ayes Rock ansehen (1. Tag) und an einem Tag zu den Olgas (2.Tag). Wenn man dann noch Lust hat kann man nochmal in die Wüste ... aber für mich haben drei Tage gereicht.

...zur Antwort
Ich war jetzt bereits einige Male in Washington DC. Meine Meinung ist, das sich ein Fahrrad dort nicht lohnt. Die Sehenswürdigkeiten sind all dicht beieinander und gerade um das weiße Haus herum, Lincoln Memorial und Capitol darf man sowieso keine Fahrräder abstellen, weil die Sicherheitskräfte ja schon schräg herumsehen, wenn man etwas länger an einem Punkt stehen bleibt. Ausserdem ist der Bereich um das Lincoln Memorial und die andere War Memorial für Fußgänger reserviert.

Mein Rat: Zwei / Drei Tage Zeit nehmen und die dicht beeinander liegenden Sehenswürdigkeiten zu Fuß abgehen. Dann hat man kein Problem wie "wo das Fahrrad jetzt abstellen?"

...zur Antwort

Ich war vor kurzem in Dover. Dort kommen die meisten Fähren von Calais usw. an. Das schöne ist das man dort teilweise an der Steilküste und teilweise am Strand entlang gehen kann.

...zur Antwort

Der schräg zu den Streets und Avenue verlaufende Broadway hält wirklich vieles parat. Je weiter man vom Times Square weg kommt geht Richtung Börse / Finanzdistrikt um so großer wird die Wahrscheinlichkeit in den vielen Geschäften richtige Schnäppchen zu bekommen. Ich hatte in einigen der kleinen Läden gerade "Timberland" Artikel sehr sehr günstig bekommen. Also genug Zeit, Geld mitnehmen ... und noch bisschen Platz in den Koffern für die Rückreise lassen.

...zur Antwort

Ich war mehrere Wochen im Land und habe mir fünf Tage für Tokio und die restlichen Tage nach Kyoto, Osaka, Nagoya, uem. genommen. >> Spartipp 1 << Es gibt Übernachtbusse von z.B. Tokio nach Kyoto. So sparst du eine Hotelübernachtung und kommst von einen Stadt zur nächsten. Der Bus fährt am Abend los und fährt die Nacht durch. >> Spartipp 2 << kauf die den Lonley planet. Die haben die besten Unterkunftsübersichten. Bei einem so teuren land wie Japan ist der Reiseführer echt Goldwert. >> Spartipp 3 << Die meisten Hotels sind leider sehr teuer. Es gibt aber einige Ausnahmen. Eine davon war das Hotel Palace Side hotel in Kyoto. Ein Dreisternehaus, das ungefähr so teuer war wie eine Jugendherberge. Ich weiß leider nicht genau ob die günstigen Preise geblieben sind, aber du kannst ja mal vor Ort das prüfen: www.palacesidehotel.co.jp >> Spartipp 4 << Essen: Nimm dir einen Wasserkocher mit. Es gibt verhältnismäßig günstig Nudelgerichte zum selber zubereiten. Die hatte ich mir damals einige male auf dem Hotelzimmer angerichtet, da häufig essen gehen ziemlich teuer ist. >> Spartipp 5 << Ein durchgehenden Railwaypass braucht man nicht und ist auch recht teuer. Wir hatten damals unsere Lager in Kyoto aufgeschlagen. Von dort aus kommt man schnell, einigermaßen günstig per Bahn oder Bus nach Osaka, Nagoya, Kobe uem. Wünsche dir eine wunderschöne Japanreise. Das Land ist echt sehr beeindruckend.

...zur Antwort

Wohin lohnt ein Kurztripp? Überall dort hin wo in der Nähe ein Flughafen ist, damit die Anreise nicht zu lange dauert. Da kommen in Portugel 1.) Lissabon 2.) Porto 3.) Albufeira oder Lagos in Frage. 1.) Lissabon - der Klassiker: Eine wunderschöne Stadt / viel zu sehen / Flüge können leider bisschen teuer sein / Lohnt sich für ein Wochenende. 2.) Porto - die günstige Variante: Bei Reiseseiten gibt es häufig sehr günstige Portotrips. Da möchten halt weniger Leute hin / Stadt ist schön / hat nicht so viel zu bieten wie Lissabon aber für ein Wochenende ok. 3.) Algarve / Albuefeira / Lagos: Wer relaxen will fliegt halt nach Faro und kann in einem schönen Strandhotel in Faro / Albufeira / Lagos / Portimao uvm. ein schönes relaxtes Wochenende verbringen. Ich war mehrmals dort in den Städten und kann die alle für Kurzstripps empfehlen.

...zur Antwort

Um Sydney zu erleben würde ich dir mindestens vier Tage empfehlen. Ich war bereits mehrmals dort und hatte auch für ein halbes Jahr dort gelebt. Es ist für mich immernoch die schönste Stadt der Welt. >> 1. Tag: Pitt Street hochschlendern, Bankenviertel, the rocks, Oper und Circular Quay auf sich wirken lassen. >> 2. Tag: Einmal über die Brücke gehen und das Panorama von Sydney von Nordsydney genießen (Luna Park in Nord Sydney usw.). >> Tag 3: mit der Fähre nach Manly / Sonnenuntergang an der Oper mitbekommen. >> Tag 4: Darling Harbour, Kings Cross und an Circular Quay der Stadt tschüss sagen. Wünsche dir eine schöne Zeit in der schönsten Stadt der Welt!

...zur Antwort
Andere:

Borkum: Man kommt schnell hin (1 h von Holland aus) man hat eine schöne Infrastruktur und gute Möglichkeiten auch mal einen Tag mit schlechten Wetter (in einem der zahlreichen Cafes) zu verleben. Darüberhinaus gibt es viele Shops, eine sehr lange Promenade usw. alles was das Norseeurlauberherz bergehrt.

...zur Antwort

Ich war zwischen Tokio und Kobe unterwegs. Die Straßen und Wege dort waren sehr gut ausgebaut. Beim Norden wäre ich eher vorsichtig. Der ist doch sehr ländlich. Mit dem Auto war das kein Problem aber Radwege gab es da eher nicht.

...zur Antwort

Ich kann die Kette "All American In" oder "All American Standart" empfehlen. Beispiellink: http://www.tripadvisor.de/Hotel_Review-g50785-d242482-Reviews-All_American_Inn_Suites_Norwalk-Norwalk_Ohio.html Wir haben übrigens nur in Atlanta vorher gebucht. Ansonsten fanden wir gerade diese beiden Hotels (neben Ramada) immer direkt am Highway. Bisher haben wir immer noch ein Zimmer bekommen.

...zur Antwort

Es ist trotz allem etwas schönes auch im Hochsommer da unterwegs zu sein. Ich hatte die Route zwischen Atlanta und Memphis angesehen und mehrere Wochen bei einem Freund nahe Nashville (TN) gewohnt. Das schöne war, dass die Leute sich da angepasst haben und das Leben erst so richtig nach Sonnenuntergang losging. Also gerade die Ecke Georgia TN und Lousiana war auch im Hochsommer ein erlebnis. >>> Kleiner Tipp wenn du bei Atlanta bist. Im Norden der Stadt kann man in Nationalparks Wildwasserfahrten unternehmen. Das sind echt sehr geniale Abkühlungsmöglichkeiten! dont miss it! see ya ;-)

...zur Antwort

Es gibt einige schöne Orte.

Nerja: mehrere kleine Buchten + überlaufen sind die meist nicht. Castell de Ferro: Mein Geheimtipp. La Rijana: Ein weiterer Geheimtipp. Eine Badebucht die man NICHT direkt sieht. Google earth wird dir da helfen die Bucht zu finden ;-) >>> Salobrena: Hier sind eher Einheimische. Der Ort hält aber einen richtig schönen Strand parat + Sprungfelsen. Hier paar weitere Tipps: http://www.combipix.com/reiseberichte_costa_del_sol_andalusien_straende_andalusien_straende_der_costa_del_sol.html?&look=popup

...zur Antwort

Hallo! Ich war vor kurzem auf Lanzarote und Fuerte. Viele haben mir gesagt, dass es absolut windig dort sei. Ganz ehrlich hätte ich gerne mal zumindest ein kleines Lüftchen gehabt. Fuerte ist auch wunderschön. Ich kann dir die Insel sehr empfehlen.

...zur Antwort

Hallo! Ich war vor kurzem auf Lanzarote und Fuerte. Viele haben mir gesagt, dass es absolut windig dort sei. Ganz ehrlich hätte ich gerne mal zumindest ein kleines Lüftchen gehabt. Fuerte ist auch wunderschön. Ich kann dir die Insel sehr empfehlen.

...zur Antwort