Ich würde mir ein Café am Trocadero suchen.

Über die Möglichkeiten kannst du Dich über google.fr mit den Begriffen --- paris trocadero cafe OR bistrot --- informieren.

...zur Antwort

Es drängt sich mir die Frage auf, ob sich ein Besuch des Louvre ausschliesslich für die Mona Lisa aus zeitlicher und finanzieller Hinsicht überhaupt lohnt.

Allenfalls wenn man den Museumspass hat und sich so die 9.5€ resp. 6€ ab 18h (Mittwochs und Freitags) sparen kann.


*Tickets for the Permanent Collections

€9.5: full-day access to the Louvre, except for temporary exhibitions in the Hall Napoléon also valid for the Musée Eugène Delacroix

€6: on Wednesdays and Fridays from 6 p.m. to 9:45 p.m. access to the Louvre, except for temporary exhibitions in the Hall Napoléon*


Nach Angabe der Louvre Homepage kann man Eintrittskarten auch an der „Porte des Lions“ kaufen.

Die „Porte des Lions“ ist gemäss des interaktiven Louvreplans http://www.louvre.fr/llv/pratique/plan.jsp der nächstgelegene Eingang; falls Mona Lisa nicht wegen Renovierungsarbeiten gerade wieder einmal umgezogen ist.

Die „Porte des Lions“ liegt aber sehr ungünstig zur Metrostation "Palais-Royal - Musée du Louvre", von welcher aus es einen unteridischen Zugang zum Louvre gibt.

Du musst auch einkalkulieren, daß Du bei der Mona Lisa Schlange stehen musst. Die Schlange kann, wenn gerade mehrere Busladungen anstehen, durchaus mal durch fast die ganze „Grande Galerie“ reichen.

Auch andere Highights (ich hab es nicht so mit Gemälden, aber die Mona Lisa musste trotzdem einmal einfach sein) wie die „Venus von Milo“ oder die „Nike von Samothrake“ sind immer stark umlagert.


Entrances

The Passage Richelieu entrance is reserved for the following visitors:

• Ticket holders (advance tickets, passes, or tickets for Auditorium events).

• Visitors eligible for free admission: the unemployed, minimum wage-earners, registered disabled (recent identity card required), under-18s, and teachers of art history, archaeology, and applied or plastic arts (proof required).

• Members of the Société des Amis du Louvre (Friends of the Louvre), and holders of the Carte Louvre Jeunes, carte Museum Pass., Carte Louvre Professionnels and the American Friends of the Louvre card.

• Visitors belonging to partner organizations or companies (presentation of card required).

Visitors without advance tickets or special passes should use the Porte des Lions, Galerie du Carrousel, and Pyramid entrances.


Der Eingang „Galerie du Carrousel“ führt ebenfalls unter die Pyramide, direkt vorbei an den Fundamenten der Pariser Befestigung aus der Zeit von Charles V. im 14. Jahrhundert. Diese sind genauso interessant wie die Reste des Mittelalterlichen Louvre, welcher auf eine Festung zurückgeht, die als Teil der Stadtbefestigung von Philippe Auguste seit 1190 die Seine schützte.

...zur Antwort

Auf http://www.pagesjaunes.fr kannst Du Dich über die Lage des Hotels (inkl. Photos) und die nächstgelegene Metrostation informieren.

Die Reise mit RER und Metro würde ich (nach eigener Erfahrung) nur noch mit kleinem Gepäck (Handgepäck) unternehmen. Mit einem grösseren (und schweren) Koffer sind die ganzen Drehkreuze, Drehtüren und Treppen eine echte Strafarbeit.

Ich habe immer die Dienste eines Shuttle Services in Anspruch genommen. Da wirst Du in einem Kleinbus zu einem Festpreis bis vor die Haustür gebracht.

Ich habe diesen Service allerdings immer nur von und nach Destinationen in der Stadt Paris (Arr. 1-20) benutzt. Ob und zu welchem Preis der Service auch für die Vororte von Paris angeboten wird, müsstest Du dann bei den einzelnen Firmen nachschauen.

...zur Antwort

Der Glacier Express und der Bernina Express sind touristische Sonderzüge.

Die Rhätische Bahn http://www.rhb.ch ist eine von vielen privaten, konzessionierten Eisenbahngesellschaften in der Schweiz, die neben den SBB operieren.

Die Rhätisiche Bahn betreibt neben dem Glacier Express und dem Bernina Express von Chur aus den ganz normalen Linienverkehr im Kanton Graubünden auf einem 350km langen Schmalspurnetz.

Preise und Komfort entsprechen dem schweizerischen Standart im Linienverkehr.

...zur Antwort

Es gibt zwei gute Webseiten über den Rheinfall (eine .ch, die andere .com).

Während sich die .ch Seite mit der Tourismusregion Rheinfall befasst, sind auf der .com Seite sehr viele, v.a. historische Abbildungen des Rheinfalls zu sehen. Gemäss dieser Seite sind auch die erwähnten Renovierungsarbeiten nun abgeschlossen.

Auf der Webseite www.bodensee-news.ch/webcam/webcam-rheinfall.html gibt es eine Webcam. Leider zeigt sie den Rheinfall von der "falschen Seite", also von oben.

Aber als Information über den Wasserstand ist sie dennoch ganz nützlich. Wie jeder Wasserfall ist natürlich auch der Rheinfall bei viel Wasser deutlich imposamter, als bei Niedrigwasser.

...zur Antwort

Oder man nimmt ab Pigalle oder Mairie du 18e den Montmartrobus und läss sich durch die Strässchen hochfahren. http://www.ratp.info/touristes/index.php?rub=decouvrir&cat=touristiques&page=montmartrobus&langue=de

...zur Antwort