Enttäuschend war für mich Silvester in London. Der Trafalgar Square war weiträumig abgespeert, d. h. man durfte nur ohne Alkohol auf den Platz, was zur Folge hatte, dass wir den Silvestersekt vorab auf die schnelle herunterkippen mussten, um den Hauptplatz zu erreichen. Punkt 12, nix los. Keine Kracher, Raketen oder ähnliches. Alle Anwesenden haben kurz geschrien und das war´s dann....andere Länder, andere Sitten.

...zur Antwort

Hallo Strandnixe, anbei ein Link, der Dir ein Fülle von Tauchschulen am Bodensee aufzeigt.http://www.truesche.com/suv/suv.htm Grundsätzlich solltest Du Dir die Tauchschulen ansehen, das Equipment, mit den Mitarbeitern sprechen etc., wenn sie z.B. von Deinen Fragen genervt sind, such Dir gleich eine andere Tauchschule. Wenn Du Dich aber wohl fühlst und ein gutes Gefühl hast, hast Du die für Dich richtige Tauchschule gefunden..

...zur Antwort

Ich habe einmal einen Palmenfarn von Mallorca ( zumindest auch Europa) mitgebracht ohne irgendwelche Probleme bei der Einfuhr zu bekommen. Das war damals kein Glück, da der Farn so groß war, dass er nicht zu übersehen war. Und auch die Zollbestimmungen sprechen dafür, dass es aus europäischen Drittländern keine Probleme geben sollte. Anbei noch der Link des Zolls. http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/d0_verbote_und_beschraenkungen/e0_schutz_pflanzenwelt/a0_private_einfuhren/index.html Solltest Du aber eine derartige Masse von Pflanzen im Auge haben, dass Du immer noch Bedenken hast, würde ich mich direkt an den Zoll wenden.

...zur Antwort

Ich empfand den Besuch im "Dunkelrestaurant" als ein absolutes Erlebnis. Allein das Gefühl zu erfahren, wie man sich selber in absoluter Dunkelheit spürt und wahrnimmt und zwangsweise auf seine "anderen" Sinne angewiesen ist, war extrem beeindruckend. Gepräche zu führen war für mich jetzt kein großes Problem, trotz Konzentration auf die Essenszunahme. Wenn es sich um eine Weihnachtsfeier mit guten Freunde handelt, sehe ich keinerlei Problem , sprichst Du von einer etwas förmlicheren (geschäftlichen) Weihnachtsfeier, würde ich eher abraten, nicht nur weil es sich um ein sehr persönliches Erlebnis handelt, sondern weil man sich auch ziemlich blamieren kann, wenn bei Licht mögliche Flecken zum Vorschein kommen. Wie dem auch sei, ob allein (hoffentlich nicht), zu zweit oder in einer kleinen privaten Gruppe, es ist auf jeden Fall ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

...zur Antwort

Auch ich habe mit Garküchen (in anderen asiatischen Ländern) nur gute Erfahrungen gemacht. Für mich ist immer mein eigenes Bauchgefühl entscheidend. Du siehst ja, was angeboten wird, wie es aussieht, wie es zubereitet wird, etc. Wenn Dein Gefühl sagt, mmh lecker, dann schlag zu, wenn Du Bedenken hast, laß es einfach bleiben. Ihr solltet aber auf jeden Fall zu den Garküchen gehen und dann vor Ort Eure Entscheidung treffen, allein das Ambiente ist schon ein Erlebnis.

...zur Antwort

Wenn Köln nicht zu weit weg ist, würde ich Dir die dortige Filiale von Globetrotter empfehlen. http://www.globetrotter.de/de/filialen/koeln/index.php Als ich kürzlich dort war, konnte ich mich über die Beratung nicht beschweren, allerdings sollte man den Samstag meiden, denn da ist immer ziemlich viel los...oder man bringt viel Geduld und Zeit mit.

...zur Antwort

Die "Alltagsmedikamente" bekommst Du in Thailand problemlos und auch günstiger als in Deutschland. Und die ApothekerInnen sind äußerst zuvorkommend und hilfsbereit(und englischsprechend). Bei speziellen Medikamenten wäre ich etwas vorsichtiger, da man nicht genau weiß, ob es Plagiate sind, wie und wo sie hergestellt werden, welche Inhaltsstoffe verwendet werden, etc. Ich betone aber, dass ich in der Beziehung Laie bin. Ich habe mit "Alltagsmedikamenten" in Thailand nur gute Erfahrungen gemacht,würde aber aufgrund von Medienberichten davon Abstand nehmen, Medikamente für ernsthafte Erkrankungen billig in Thailand einzukaufen. Fazit: Die Reiseapotheke würde ich erst in Thailand nach Bedarf auffüllen.

...zur Antwort

Natürlich die Akropolis als "die" Sehenswürdigkeit Athens. Interessant für Dich dürfte aber auch das Viertel sein, in dem sich das neue Nachtleben abspielt. Psirri -so der Name des Viertels- ist über die Metrohaltestelle Monastiraki zu erreichen. In Psirri finden sich Lounge-Bars, Restaurants, Musiktavernen und vieles mehr. Dort kann man den Tag nach anstrendenden Touren angenehm ausklingen lassen. Weitere Impressionen und Anregungen findest Du auf dem Video.

http://www.youtube.com/watch?v=unaRdsa9siA
...zur Antwort

Mein Vorschlag wären Handschuhe. Wie mein Vorredner schon sagte, bieten sich in Italien immer Lederwaren an. Und obwohl ich selber nicht allzu sehr auf Klamotten aus bin, komme ich in Italien selten an Handschuhen vorbei....Gut und günstig und in allen Varianten zu bekommen.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.