Hoi Feuervogel, es gibt keine bestimmte Regenzeit auf den karibischen Inseln. Wann auch immer es regnet, kommt es nur zu kurzen, leichten Schauern (3 bis 5 Minuten, dann ist die Wolke vorbeigezogen), die das Klima sogar beruhigen. Insgesamt regnet es ein- bis zweimal im Monat, wobei das nicht in jedem Monat gleich ist. Die regnerische Jahreszeit beginnt in der Karibik im Mai mit 9 bis 10 Stunden Sonnenschein pro Tag. In den Monaten Juni bis November, in denen Orkane vorzugsweise vorkommen, ist meist ruhiges Wetter ohne signifikante klimatische Turbulenzen und Störungen. Die Inseln ausserhalb der Orkanzone, wie Aruba (da lebe ich), Bonaire, Curacao, Isla Margarita, Trinidad, Tobago usw. verwöhnen Dich im Juni mit konstanten hochsommerlichen Temperaturen. Also - gute Idee im Juni zu reisen und ein günstiges Angebot mitzunehmen - und ein toller Urlaub wird es mit Sicherheit - bei soviel garantierter Sonne, schneeweisen Stränden und kristallklarem Wasser - mach es - du wirst es nicht bereuen.

...zur Antwort

Hoi Bilbao, wie schon erwähnt, die beste Zeit für die Walbeobachtung in der Samanà Bucht ist zwischen Januar und März - konkret dem 15. Januar und dem 30. März. Die Wale gebären jedes Jahr in der Bucht, ziehen ihre Babys auf und schwimmen dann wieder weiter.. Ich würde Dir empfehlen, die Tour mit einem Trip zur Cayo Levantado (die sogenannte Bacardi Insel) oder mit der Rincòn Beach zu verbinden. Wir waren im Hotel Riu in Punta Cana (hatten über einen span. Reiserveranstalter gebucht und sind von Madrid aus geflogen) und dann selbst vor Ort bei Sunshine Tours die Whale watching Tour gebucht. Der Grund war relativ einfach - wir wollten uns den langen und ermüdenden "Landweg" ersparen und wir suchten einen professionellen Veranstalter.. So war es dann nur ein "kurzer Flug" und wir haben den Tag rundum genossen. Dieses Erlebnis kann man einfach nicht in Worte fassen.....Walbeobachtung war 3 Stunden - einfach unsbeschreiblich. Such mal im Web nach "Ballenas Samana". Hab auch eine website von Sunshinetours gefunden - www,domonicansunshine.com Mach es - unbedingt - du wirst es nie mehr vergessen.... Viel Spass

...zur Antwort

Hoi Napajiri, ich war auf allen drei Inseln - jede der drei Inseln ist anders und hat ihren eigenen Charme. Meine Eindrücke; - Bonaire - noch sehr jungfräulich, einer der besten Tauchspots weltweit, wenig Möglichkeiten zum "beachen" und sehr begrenztes Nachtleben dafür eine sehr ruhige und unbenommen lanschaftlich reizvolle Insel. - Aruba touristisch die bessere erschlossene Insel - sehr sauber, die schönsten langgezogenen Sandstrände mit kristallklarem Wasser an der Südküste. Lagune, Mangroven, der Arikok Nationalpark, alte Goldminen, der Frenchmen's pass, das California Lighthouse - es gibt viel zu sehen und zu erkunden. Schnorcheln kannst Du auch ganz gut an der Boca Catalina und an der Baby Beach, Kiten kann man an der Boca Grandi und am Fishermans Hut. sogar Sky diving wird angeboten. Es gibt einen Strip in Palm Beach wo das Nachtleben kräftig celebriert wird - schöne Hotels (Palm Beach und Eagle Beach sind die angesagtesten) und Privatvillen -die meist günstiger sind. Sehr viele gute Restaurants und viele gute Pubs zum draussen sitzen um den schönen Abend zu geniessen - für mich die abwechslungsreichste der 3 Inseln, Dehalb lebe ich jetzt auch hier :) Curacao - ist das Mittelding zwischen beiden. Eher Sandbuchten statt weitläufige Sandstrände, dafür kannst Du vom Strand aus losschnorcheln und tauchen gehen, Nicht so ein grosses Angebot an Hotels wie in Aruba - eher eine beschaulichere Insel - nicht ohne landschaftlichen Reiz. Jede Insel hat eine eigene Webseite - schau einfach mal, welche Dich am meisten anspricht - jede der Inseln ist ein lohnenswertes Urlaubsziel - vielleicht machst Du ja auch einen ABC Urlaub - falls Du länger bleibst - kurze Flugstrecken und mehrmals am Tag. Viel Spass :)

...zur Antwort

Vigo hat leider auch nicht so viele Sehenswürdigkeiten. Je nachdem, was Euch interessiert, könntet ihr in Vigo folgendes ansehen: - bei schönem Wetter mit der Fähre auf die Islas Cies, von den drei Islas Cíes (der Ría de Vigo vorgelagerte Inseln) sind nur die Illa do Norte und die sich südlich anschließende Illa do Faro mit der Fähre zu erreichen. Das 433 Hektar große Archipel ist ein beliebter Naherholungsgebiet mit herrlichen Stränden und Naturschutzgebiet, wo man nistende Möwen, Kormorane und Fischreiher beobachten kann. Der Strand der Illa do Norte wurde ¨übrigens von der britischen Tageszeitung The Guardian zum schönsten Strand der Welt gewählt. Google mal nach illa do norte ob das was für euch wäre. Ansonsten wären noch - die Altstadt, das alte Fischerviertel Berbés und der Hafen sowieso - Vigo besitzt den einzigen Zoo Galiciens, er liegt auf einem 240 m hohen Berg, ist etwa 45.000 m² groß und beherbergt rund 600 Tiere - die Rande-Brücke an einer Verengung der Ria - der Castro - alte Festung von Vigo - die Playa de Samil , der größte Strand der Stadt - und die Einkaufsstraßen Príncipe, Urzáiz und Gran Vía.

...zur Antwort

Man kann immer die rechtliche Seite oder auch die freundschaftliche Seite betrachten. Wenn man zu viert ein Ferienhaus bucht, geh ich mal davon aus, dass ihr befreundet seid. Sieht man die rechtliche, wird Deine Freundin (egal ob Krankenhaus oder nicht) ihren Anteil zahlen müssen, es sei denn es gab eine Rücktrittsversicherung. An die habt ihr aber dem Anschein nach alle nicht gedacht. Sieht man die freundschaftliche, ist es selbstverständlich, dass sie sich nicht mehr beteiligen muss und ihr die Kosten jetzt durch die verbliebenen Freunde teilt (zumal ihr ja anscheinend jetzt auch noch zusätzliche Vorteile habt). Sehen Deine Freunde jedoch in diesem Falle nur die "rechtliche Seite", solltest Du Dir genau überlegen, ob es vielleicht doch nur "Bekannte" sind, denn gute Freunde halten zusammen - besonders wenn einer von ihnen in Not ist.........Wenn es Bekannte und keine Freunde sind, wäre mir der gemeinsame Urlaub wahrscheinlich schon jetzt verleidet, durch diese blöde Diskussion (was würde denn passieren, wenn dann vor Ort das nächste Problem hochkommt? Kann ich mich überhaupt noch auf das "gemeinsam" verlassen?). Wenn ihr hier von 55 Euro pro Person Mehrkosten für eine Woche redet, verstehe ich die ganze Diskussion nicht und würde mich ernsthaft fragen, ob ich meine Ferien lieber doch ohne diese "Bekannten" verbringen sollte.....falls Du nicht die Person warst, die die Buchungsformalitäten erledigt hatte....

...zur Antwort

Haben mal auf Fuerteventura folgendes gemacht: - Hotel Drago Park in Costa Calma nachmittags angesehen .- an der Rezeption nach Preis gefragt (für 2 Pers) für 3 Nächte - dann direkt an der Rezeption in der Internetecke im Netz nachgeschaut - Preis im Internet war viel besser - direkt im Netz mit Kreditkartenangabe gebucht und 30 Min später war an der Rezeption unsere Buchung da. Hat Super geklappt . Die Leute an der Rezeption und wir haben gemeinsam gelacht - der Tip kam nämlich von der Rezeption.

...zur Antwort

Vorab: Asien und Südamerika/Karibik sind wirklich nicht zu vergleichen. Ich wills ja nicht übertreiben - aber das war für mich immer wie "bedächtiges" Dahinschreiten und "jauchzend" Rennen. Hallo DickeBertha, ich hab mal 6 Monate in der DomRep (zwischen Sossua und Cabarete) "überwintert". Warum? Sonne, Meer, Wärme auf der Haut, Lebensfreude pur und am Abend direkt an der Hauptstrasse in einer Pinte Salsa und Meruenge tanzen, unkomplizierte, dem Leben zugewandte Leute - Walbeobachtungen, mit Fischern zum Fischen - und wenn ich Lust hatte, dann auf in die Berge, Wasserfälle - einfach anders sein und mit einem Kribbeln leben. Völlig anderes Gefühl als ich es in Asien habe. Duch den guten US Kurs ist es dann sowieso recht preiswert. Hatte ne Villa (bewachtes Gelände) mit Pool für 600 US gemietet - Auto beim Deutschen Autohändler gemietet - sind viele Deutsche da, auch zum überwintern. Freunde von mir haben in Mexiko überwintert. Hatten natürlich mehr "Kultur" als ich in der DomRep. Dafür haben sie dann später "neidvoll" auf meine Walbeobachtungen geschaut Im Internet findest Du im Prinzip viele, die ihre " Kapitalanlage" für Feriengäste vermieten. Hast dann einen höheren Standard, dafür ist es auch teurer. Bin immer gut gefahren, nur erst für einen Monat zu mieten und dann mich vor Or schlau zu machen und gegebenenfalls zu wechseln. Hier hab ich Dir mal als Beispiel eine Seite aufgeführt: www.puertodelcuyo.com/de/hacienda-antigua/ Ein wenig Spanisch zu sprechen wäre schon hilfreich.

...zur Antwort

Hallo Obstkorb, bin ja öfter in Madrid und wenn ich eine gute Paella oder mal wieder die Valencianische gute "Hausfrauenküche" essen möchte, geh ich ins "La Paella de la Reina", im Zentrum, Calle de la Reina 39,. Telefon 915311885. Haben zwischen 16.30 und 20 Uhr geschlossen. Du kannst sicher sein, dass sie mindest 6 Paellas auf der aktuellen Karte haben und wenn die von Dir gewünschte nicht dabei ist, hat man dort keinerlei Probleme, Dir das zu kochen was Du magst (Paella solo con Frutas del Mar) - Paella nur mit Meeresfrüchten. Die Paellas werden dort immer frisch zubereitet, würde Dir Tapas als Vorspeise empfehlen (haben grosse Auswahl). Chef und Chefin sind aus Valencia, daher auch das grosse Angebot an valencianischen Gerichten. Preise sind moderat und abends ist es immer voll (viele Spanier) Besser Tisch reservieren. Schmeckt wirklich fein, sehr aufmerksamer Service und guter Preis.

...zur Antwort

Waren letztes Jahr im September in Kuba. Geldabheben mit Visa und Pin (schweizer und deutscher Karte) hat funktioniert bei der Banco Financiero Internacional und auch bei der Banco Metropolitano (google mal). Allerdings auch nicht überall - aber da wir gut spanisch sprechen war das dann auch kein Problem. Visa Plus Automaten habe ich tatsächlich nicht gesehen. Haben bei meiner schweizer Visa 10 % Gebühren draufgeschlagen bei meiner deutschen Reisebegleitung waren es dann nur 8 %. Meine schweizer Mastercard hat nicht funktioniert. EC/Maestro und sowohl schweizer Postfinance Card oder deutscher Postbankcard ebenfalls nicht. Mit Visa konnten wir dann auch in einigen (grossen) Restaurants bezahlen und im Hotel wars sowieso. völlig unproblematisch. An den Euros war man überall sehr interessiert - an den schweizer Franken weniger. Die Kubaner sind sehr hilfsbereit und manche sprechen auch deutsch - frag einfach.

...zur Antwort

Als gute Köchin und Liebhaberin des fast perfekten Gaumenschmausess erhebe ich hiermit drohend meinen Kochlöffel....unterstehe Dich eine Gans jetzt als primitves und barbarisches Gericht vergewaltigen zu wollen ... Ab November kannst Du einen perfekten Gänsebraten in der Derby Klause, Robert-von-Ostertag-Str. 30 in 14163 Berlin geniessen - hier erfährt man noch eine Gemütlichkeit, wie man sie sonst nur aus unseren urchigen Skihütten in der Schweiz kennt. War vor 2 Jahren mit Freunden aus Berlin dort - wirklicher Geheimtipp. Bekommst erstmal nen Block und was zu schreiben für Deine persönliche Buchhaltung - uriger Laden und exquisiter Gänsebraten mit Klössen, Rotkohl und Grünkohl. Nachschlag gabs gratis.......... Gebe Tauss absolut Recht......geniesse jetzt ....gans.... einfach die Spargelsaison

...zur Antwort

Gehe mal davon aus, dass Du den Rucksack mit Kamera und Stativ als Handgepäck mitnehmen willst.... Ryanairs Beförderungsbedingungen für Handgepäck sind klar formuliert: Masse max. 55 x 40 x 20, 10 kg Gewicht. ....."Gegenstände wie Handtasche, Kamera usw. müssen innerhalb ihres Handgepäckstückes transportiert werden". Selbst wenn es in der Höhe noch im Toleranzbereich ist, befindet sich ja ein Teil des Stativs ausserhalb des Handgepäckstückes .... Wenn Ryanair dann am Gate sagt, musst das Gepäckstück aufgeben, wäre das ok. Kannst aber Glück haben, wenn Du es ordentlich verpackst, dass man Dich damit an Bord gehen lässt. Würde Dir empfehlen, lieber auf Nummer sicher zu gehen und einen grösseren Rucksack oder eine breitere Tasche nehmen, wo das Stativ ganz hineinpasst. Somit umgehst Du jedes Aergerniss und Dein Trip nach Irland kann gut anfangen

...zur Antwort

Es gibt da auch noch die Breitensportveranstaltungen 1. Mai Tour (Fahrrad). Gibt es auch in anderen Bundesländern oder im Ausland. Zumindest kann man am 2. Mai dann wieder gut Fahrrad fahren und nach anschliessendem reichlichen Alkoholkonsum wird auch wieder das Gedächtnis trainiert....nach dem Motto...wo könnte ich denn mein Fahrrad/Velo stehen gelassen haben....

...zur Antwort

Sicher ist auf allen Inseln ein Heliflug beeindruckend. Und was jeder am spektakulärsten findet ist reine Ansichtssache. Würde Dir empfehlen, Dir selbst einen Eindruck zu verschaffen, was Dich am meisten anspricht. Auf dieser Seite findest Du Videos von Heliflügen über den Hawaiianischen Inseln: www.bluehawaiian.com Anbieter sind beispielsweise Paradise Heli, Sunshine Heli, Blue Hawaiian Heli usw.. Google mal und vergleiche

...zur Antwort

Die Lakshadweep Inseln (Lakkadiven) sind ein faszinierendes, noch wenig touristisch erschlossenes, Atoll - übrigens die Lieblingsinseln von Richard Gere. Ein Reiseführer hierüber ist mir nicht bekannt und Richard Gere wahrscheinlich zu beschäftigt...Die beste Reisezeit ist Oktober bis Mai. Anreise mit Qatar Airways ab Frankfurt über Doha nach Kochi. Weiterflug mit Kingfisherair nach Agatti Island. qatarairways.de und flykingfisher.com . Wohnen auf agattiislandresorts.com oder katmad.com - die Lakkadiven-Seite des indischen Fremdenverkehrsamtes findest Du unter www.lakshadweeptourism.com Auf dem Taucher-net findest Du dann einige Bewertungen und Infos über die Unterwasserspots und Tauchbasen.

...zur Antwort

San Francisco ist im USA-Gesamtvergleich keine Kriminalitätshochburg also sollte man sich genauso Verhalten wie Zuhause und die allgemeingültigen Sicherheitswinse beachten: - angepasstes Verhalten für Besucher (teuren Schmuck, Wertgegenstände und viel Bargeld gehören in den Hotelsafe) - Türen und Fenster bei Mietwagen während der Fahrt verschlossen halten und nicht die Kamera oder die Handtasche offen hineinlegen. Bei Unfall an einer unbeleuchteten und dunklen Ecke weiterfahren bis zur erleuchteten Stelle - erst die Polizei holen und dann - wenn Polizei vor Ort ist aussteigen) - Viele Parks und Strände sind nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr sicher - meiden - Das Tenderloin hat eine der höchsten Kriminalitätsraten in SF - weiterhin Augen auf beim Flughafen (gezielte Diebstähle von Handtaschen, Kameras usw. durch Banden - aufpassen : South Market District, Western Addition, am und um den Union Square. Die SF Police kooperiert mit der San Francisco Safe Inc. (non profit Organisation), die Kriminalitäts-Vorbeugungs Tips (Broschüren, Pockets usw.). Hab Dir was beigefügt - eins ist für Deinen Geldbeutel) Da die Kriminalitä in SF (wie auch in anderen Städten steigt, findest Du keine offiziellen Crime Report auf deren Seite, aber Du kannst per Mail eine Crime Map für SF beantragen - das wäre hilfreich. geh mal auf sf-police.org/index.asp?page=1 Links Button "find infos" anklicken, prime prevention tips und auch crime map (Antragsformular für Mailantrag) Ich bin noch nie in den Stataen über fallen worden - weder in NY, noch in SF, noch in LA, noch in Boston. Hab mich eben angepasst, die Sicherheitshinweise zur Vorbeugung gelesen und mich genau informiert, wo es am gefährlichsten ist - also. "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste", dann solte es ein schöner Urlaub/Aufenthalt werden.

Hab gerade festgestellt, dass ich hier keine .pdf Datei anhängen kann. Geht das doch? Bin noch Greenhorn hier. Falls es nicht geht, schick mir bitte eine Nachricht mit deiner email adresse, dann sende ich die Broschüre und das Pocket dahin. Sonst google Dir "San Francisco Safe Inc." Sollten dies wohl noch auf ihrer Seite haben - habs mir letztes Jahr runtergeladen.

...zur Antwort

Flughafen JFK - manche Hotels haben einen Pick up service Ich war dienstlich da - preiswertere Hotels findest Du unter hostelbookers .com - mit 500 Dollar für Deine persönlichen Ausgaben kannst Du hinkommen (ohne Hotel und ohne Eintrittsgelder - findest Du im Netz), wenn Du Dich an ein paar Regeln hältst: - öffentliche Verkehrsmittel nutzen, erst die Speisekarte draussen studieren - in den Seitenstrassen ist es immer preiswerter (auf die Rechnung kommen auch Aufschläge für Service usw) - Getränke im Supermarkt kaufen und mitnehmen usw. Da ich Deine Gewohnheiten nicht kenne, kann ich nur sagen, womit Du auskommen könntest - noch oben sind da keine Grenzen gesetzt und 50 Dollar pro Tag für Essen und trinken ist ok für New York (somit verbleiben noch 150 US für Fahrkarten, Geschenke oder etwas Aussergewöhnliches, es gibt viel zu sehen und zu erleben in New York. Ich bin einfach mal ins New York Police Department gegangen und hab gesagt, dass ich Touristin bin und eine Fersehsendung über sie gesehen habe und ob ich mir das NYPD ansehen dürfte. Da war die Freude gross - jeder kannte irgendjemanden in der Schweiz oder in Deutschland....na und das german schnitzel and die Bratwurscht und the Fräulein - es war herrlich und ich bekam eine private Führung inklusive Caffee und als ich rausging noch eine blaue Kappe mit ihrem Logo. Sei einfach offen und wenn dich etwas besonders interessiert, frag einfach ob Du/Ihr es anschauen darfst, Sehenswürdigkeiten: Empire State Building, Pier 17 (im Obergeschoss findest Du preisgünstigere Food Corner, ausserdem ist im Shopping Center ein Christmas Laden mit wunderschönen Deko-Artikeln die gratis signiert werden -Idee für die zu Hause gebliebenen, dort alte Schiffe besichtigtigen - Schöner Blick auf Hudson und Brooklyn Bridge, Ground Zero, Fifth Avenue, Central Park, Soho. Greenwich Village, Times Square, Rockefeller Center, die Museen, Fähre nach Staten Island - es wird viel zu lang - also hier ein Zeitraffervideo und Info über die meisten Sehenswürdigkeiten. www.stern.de/reise/fernreisen/ratgeber-new-york-city-urlaub-im-big-apple-1519339.html

...zur Antwort

Jeder hat persönlich ein anderes Empfinden, was das Besondere für ihn ist - gerade beim Reisen. Ich würde folgendes an Deiner Stelle tun: - Kreuzfahrt mit der MS Norwegian Sun in die östliche Karibik von Miami aus. Die Norwegian legt am 6. 1. in Miami für den 10 Tagestrip in die östliche Karibik ab. - Bei der Rückkehr nach Miami würde ich spontan mit meinem Mann entscheiden, ob mir die östlichen Antillen so gut gefallen haben, dass ich da noch eine Woche oder länger hin will - kein Problem, von Miami aus kann ich jederzeit dahin fliegen ein kleines nettes Hotel - wenn es nicht direkt an der Beach sein soll findet sich immer zum guten Preis 2 Tage Mietwagen am Zielflughafen mieten und selber rumfahren hat sich bei mir bewährt und wenn es Nebensaison ist konnte ich immer die Preise direkt vor Ort verhandeln - kannte ja vorher die Belegungsliste - meist um die 50 US/Nacht) - ich würde dann Tobago empfehlen - oder ich fliege in die westliche Karibik, zum Beispiel Jamaica begeistert mich (Negril, Hotel Firefly direkt am traumhaften Strand (günstig mit verschiedenen Unterbringungsmöglichkeiten - Preis auch verhandelbar, wenn man persönlich da ist), faszierende Insel - unbedingt den Blue Mountain Caffee probieren - extrem gut..... oder ich flieg auf die Bahamas oder nach Hawaii - von Miami ist das alles kein Problem

...zur Antwort

Flughafen Malpensa zur City: - Taxikosten 52 Euro (mit Malpensa Taxis - Preis vorher trotzdem fest vereinbaren) - Zug Malpensa Express alle 35 min, 40 min Fahrzeit 11 Euro - Busshuttle Air Pullmann alle 20 min, 50 min Fahrtzeit, 6 Euro - Malpense BusExpress, alle 30 min, 50 min Fahrtzeit, 6,50 Euro

...zur Antwort

Las Vegas ist nicht mehr gefährlich als Berlin oder München. Man sollte wie überall seine Verhaltensweisen anpassen und nicht in einer unbekannten Stadt unbedingt in dunkle Seitenstrassen laufen. Nimm immer nur soviel Geld mit wie Du brauchst, der Rest sollte im Hotel im Safe bleiben. Die Metropoliton Police in Las Vegas hat eine sehr informative Seite - auch mit Criminalitätsstatistik -, die Touristen sehr gute Tipps gibt, wie diese sich in Las Vegas verhalten sollten, um sich selbst zu schützen und was sie beachten sollten. Ist sogar ein Video dabei. Hier der Link www.lvmpd.com/ProtectYourself/TouristSafety/SafetyTips.aspx

...zur Antwort

Lieber Faith, es ist sehr schwierig Deine Frage (in Europa/Kanaren) zu beantworten. Früher gab es mal auf den Kanaren sowas (einfache Fischerhütten) - in El Cotillo, Fuerteventura, oder zwischen La Pared und Ajuy.. Aber das ist längst Vergangenheit aufgrund der Grundstücksspekulationen dort. In El Cotillo direkt mitten in der Beach stehen jetzt ein paar wenige Häuschen auch ein kleiner Block mit Reihenhäuschen, die über Ferienwohnungsanbieter z. B. Fewo-direkt.de vermietet werden. Sehr romantische Lage - aber eben Ferienhäuser/Wohnungen. Auf Mallorca kenne ich eine kleine ehemalige Fischerhütte am Meer, die aber auch in Privatbesitz ist, dafür aber einen eigenen Privatstrand hat und Terrasse mit Meerzugang. Hat 30 m2, ist wunderschön renoviert und liegt idyllisch Kostete aber in der Vermietung um die 80 Euro am Tag. Sie liegt in La Rapita und ich google gleich mal, ob ich sie finde. Ansonsten kenne ich noch auf den Kapverden diese "Bungalows" Foto angehängt -und Strandhütten in Bali - die egentlich genau das sind, was Du suchst - aber Du wolltest ja in Europa bleiben.

...zur Antwort