Auf jeden Fall lohnt es sich! Auch wenn man aufgrund der wenigen Zeit nicht unbedingt in ein Museum gehen kann, so kann man doch die unglaublich schönen Denkmäler und Bauten sehen.. Die stand wurde in einem wunderschönem altmodischen Stil gebaut. Alles daran ist sehenswert. ich würde versuchen irgendwo in der Mariahilfstr. zu halten, und dann hochgehen bis zum Heldenplatz. Hier ist man zentral zu den wunderschönen Bauten, hat auch Parks zum entspannen in der Nähe. Dort sind die Kunst- und naturhistorischen Museen, die span. Hofreitschule, das Albertinum, und etwas weiter noch der tolle Parlamentsgebäude zu besichtigen. Dem gegenüber ist dann auch noch ein Park mit der Statue von Elisabeth und Franz Joseph.

Oder aber ihr macht direkt am Prater halt, und schaut euch dort mal das Geschehen an. Wunderschöne Karussels, und interessante Figuren. Und überall sind Bänke zum verweilen.

...zur Antwort

Hallo, Ihr Lieben! Da ich ja dank Eurer Hilfe nun weiß, was Sache ist, habe ich geschaut, wie mein Nachtzug aussieht. Sauteuer natürlich (Sparangebot ausgebucht - ist klar). Liegewagen 6-er Abteil kostet 30 Euro mehr. Wenn man dann noch so Scharcher oder Sabbeltanten bei sich hat, kann man auch nicht schlafen. Das Abteil /Großraumwagen ist schon teuer genug! Und da sitzt man dann ja sicher wie im "normalen ICE" auf dem Platz mit seinem Koffer vor den Füßen- oder? Das mit dem Schlafwagen und einer weiteren Person kostet schon mehr als die 3 Nächte im Hotel!

Günstiger als Fliegen ist das nicht. Aber ich habe ja beim Fliegen Probleme, und müßte ja auch erst mal zum Flughafen hinkommen. Parkplätze da sind teuer!

...zur Antwort

Für mich definitiv London! nicht nur die U-Bahnen, von denen jede unterschiedlich alt und ruckelig ist, auch die wunderschönen künstlerisch gestalteten U-Bahnhöfe sind einzigartig. Wunderschöne Mosaike an der Haltestelle Tottenham Court Road zum Beispiel, viele schöne Bilder an jeder Station. Na ja, ich finde auch, die ganze Stadt ist ein Kunstwerk! Bei den U-Bahnen war meiner Meinung nach die Picadilly line die ruhigste wackelfreie U-Bahn. Die Bakerloo-line ist die unruhigste gewesen. Aber die war auch noch schön im alten Stil gehalten, mit Lautsprecherdurchsagen ("this is bakerloo-line..."), was bei den anderen nicht das Fall war. Und sie führt auch unter anderem zu einer schönen jedermann bekannten alten Straße: Der Bakerstreet. Wenn man dort aussteigt, haben die Fliesen im Bahnhof alle bunte Sherlock Holmes Köpfe!

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.