Zu welcher Tageszeit und an welchem Datum lohnt ein Besuch von Stonehenge in England ganz besonders?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde auch am späten Nachmittag nach Stonehenge fahren, dann den Sonnenuntergang abwarten und die Dämmerung genießen. Wenn du eine Nacht mit Vollmond erwischen würdest, wäre das mit Sicherheit besonders mystisch! Eine Freundin war mal im Winter in Stonehenge und hat einmalige Bilder mit Schnee gemacht. Da muss man aber wirklich Glück haben, denn im Winter ist es meistens dort einfach nur verregnet.

Also der klassische Besuchstag wäre zur Sommersonnenwende am 21.06. und zwar ab Sonnenaufgang. Dann fällt das Licht entlang der Achse in das Zentrum des Monuments, desh. hält man es auch entweder für ein Sonnenheiligtum, eine astronomische Uhr (Erntezeiten etc.) oder beides. Nachteil: Du bist nicht der Einzige, an diesem besonders beeindruckenden Tag ist dort die Hölle los, aber das ist auch ganz interessant, viele lustige Leute dort... Mehr siehe: http://www.stern.de/reise/sommersonnenwende-nordeuropa-feiert-sonnen-partys-563799.html

Stonehenge ist ja ein Kalender, der genau die Sternkonstellationen kannte. Darauf kann man wohl als Tourist keinen Wert legen, oder:-)

Ich würde es versuchen dort zu einer dunklen Stunde, möglichst bei Vollmond, vorbeizuschnuppern. Das ist wohl most impressive:-)

http://www.youtube.com/watch?v=-6oxmxPKoSE

Was möchtest Du wissen?