Wilde Tiere auf Kuba?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

War schon 2 Mal in Kuba ,aber wilde Tiere sind uns nicht über den Weg gelaufen... haben fast überall nur viele freilaufenden Hunde ( der eine oder andere sah recht grimmig und bissig aus) und Katzen. Von so richtig wilden Tieren , weii´ss ich nichts, zumal es auch kaum Säugetiere überhaupt gibt...abgesehen eben von Hunden und Katzen und sicher auch noch Ratten. Es gibt da auch noch ne Krokodil-Art, die lebt aber in den Lainer- Sümpfen auf der Isla de la Juventud und in den Zapata -Sümpfen an der Südküste im Westen der Insel. Auch einige Schlangenarten gibt es - aber wir haben keine "getroffen"! In den Bergregionen kann es zum "Begegnen" mit Skorpionen und Spinnen kommen, aber eher sehr selten.

Dann bin ich ja beruhigt, danke

0

Die Hauptgefahr ist das durch Mückenstiche übertragene Dengue-Fieber, das auf Kuba vorkommt. Dagegen hilft ein Mückenschutzmittel, DEET-arme Produkte wie Autan sind gut, wenn sie regelmäßig, d.h. alle 2-3 Stunden aufgetragen werden. Andere Tropenkrankheiten wie Malaria und Gelbfieber wären mir nicht bekannt, aber bitte den Hausarzt fragen. Wer durch den Wald läuft, möge langsam gehen und niedriges Gestrüpp/krautige Pflanzen mit der Machete weghauen. Das vermeidet Konflikte mit Giftschlangen, da diese abhauen können. Unfälle mit Kubas Krokodilen sind mir nicht bekannt. Wie in vielen anderen Ländern der Welt sind betrunkene Menschen hinter Lenkrädern die "gefährlichsten Tiere".

Danke, diese gefährlichen Tiere kenn ich. Die gibts wohl überall :-)

0

Einfuhr Lebensmittel nach Kuba

Hallo :-) Ich fahre bald nach Kuba, bin aber von den Einfuhrbestimmungen für Kuba etwas verwirrt, da mir schon oft gesagt wurde, dass dort "alles etwas genauer und strenger" sei! Meine Frage: Mein Freund und ich nehmen auf Reisen immer gern Knabbereien für uns mit.. Nüsse und sowas, gab auch nie Probleme! Hab einerseits gelesen, dass nur frische Lebensmittel sowie tierische Produkte nicht eingeführt werden dürfen, aber auch schon von einem kompletten Einfuhrverbot von Lebensmitteln gelesen! Nehmen das Zeug ja nicht in Unmengen mit, alles für den persönlichen Bedarf! Vielen Dank schon mal :-)

...zur Frage

Gibt es eigentlich in Südafrika viele giftige Tiere?

Südafrika ist ja schon bekannt für die gefährlichen Tiere (Schlangen, Löwen, etc.) aber gibt es auch so viele giftige kleine Tiere z.B. Spinnen, wie man es von Australien kennt?

...zur Frage

Wilde Tiere im Wald rund um den Baikalsee in Russland?

Gibt es wilde Tiere (z.B. Wölfe und Bären) im Wald rund um den Baikalsee in Russland? Kann man in dieser Gegend Touren in den Wald machen?

...zur Frage

Gibt es auf Kuba nette Fischerorte-wenn ja, wo?

Könnt ihr mir sagen, ob es auf Cuba auch nette Fischerorte gibt? Meist kennt man aus den Broschüren ja nur Havanna...

...zur Frage

Wie hoch ist die Gefahr, sich auf Kuba mit Malaria anzustecken, wirklich?

Meine Schwester will nach Kuba reisen und ihr Hausarzt will ihr eine Malariaprophylaxe aufzwingen. Jetzt ist sie verunsichert und weiss nicht was sie tun soll. Wie haltet ihr es, wenn ihr nach Kuba reist? ist das wirklich nötig? ich dachte, Kuba gelte als malariafreies Gebiet. Was tun?

...zur Frage

Backpacking in Kuba oder Thailand?

Hallo :)

Ich (19, weiblich) habe diesen Sommer nach meinem Abi zwei Monate Zeit, um zu reisen. :)

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es eher nach Kuba oder Thailand gehen soll. Sehr wahrscheinlich werde ich alleine reisen.

Von den Monaten her ist es allerdings nicht so ideal: Anfang Juli - Ende September. Also Regenzeit in Thailand und Hurrikan Zeit in Kuba :/ Hat da jemand Erfahrungen? Es stört mich nicht, wenn es keinen strahlenden Sonnenschein gibt, aber gefährliche Situationen müssen auch nicht sein (so wie letztes Jahr auf Kuba z.B.) Habe gehört, dass die meisten Hurrikans auch im September/Oktober sind. Wäre Juli/August dann eine geeignete Reisezeit? Bzw. in Thailand August/September?

Auch habe ich ein bisschen Angst vor Malaria und so. Das Risiko soll ja in der Regenzeit nochmal höher sein, was mich gerade auch irgendwie verunsichert. Hier wäre Kuba also vermutlich besser (malariafrei).

Dann wäre noch so die Frage, ob man die zwei Monate (wenn man schon mal so viel Zeit hat) nicht eher für Thailand nutzt, Kuba kann man bestimmt auch mal bereisen, wenn man etwas weniger Zeit hat, oder?

Und zuletzt, was findet ihr schöner? Will auf jeden Fall beides sehen, es ist nur die Frage, was es diesen Sommer wird. :)

Und sorry, wenn ich ein bisschen ängstlich rüberkomme... Ich war noch nie so weit weg und auch noch nie alleine, wäre also meine erste Backpacking Tour :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?