Angenommen, man findet bei Dir im Gepäck wirklich Rauschgift, dann wird die thailändische Polizei auf jeden Fall zu allererst prüfen, ob Du bereits wegen Drogen eine Vergangenheit hast. Wenn Du bisher noch nie mit Drogenc etwas zu tun hattest, dann wird die thailändische Polizei sich 10 Mal überlegen, ob sie Dich wirklich festnimmt, denn wenn das in der deutschen Presse breitgetreten wird, dann kommt mit Sicherheit kein deutscher Tourist mehr nach Thailand. Aber troztdem, was spricht dagegen, Dein Gepäck abzuschliessen ? Damit bist Du sicher, daß keiner etwas entwenden und zugleich auch keiner etwas reinstecken kann. So ein Schloss kostet ja nicht viel.

...zur Antwort

Für Laos kannst Du das Visum on arrival machen, musst da also garnicht im Voraus irgend etwas beantrasgen. Aber generell, auch wenn Du das Visum im Vorau beantragen würdest, wird hier keine Hotelreservierung oder Tour verlangt. Du musst nur Deinen ungefähren Reiseablauf angeben. Für Vietnam dauert das Visum, wenn Du es in Bangkok beantragst, 3-5 Werktage, das Expressvisum dauert ca. 2 Tage. In Bangkok bei der vietnamesischen Botschaft wird nicht nach einem vorausgebuchten Hotel gefragt, aber in Europa verlangen die Botschaften anscheinend zum Teil eine bestätigte Buchung eines Hotels oder ceiner Tour.

...zur Antwort

es gibt an der Otres Beach bei Sihanoukville eine einzige Surfboard-Verleihfirma und auch zugleich Surf-Schule. Die heisst "Hurricane" und wird wohl von einem Australier geleitet. Ansonsten kann es sein, dass in den nächsten Jahren auf den zahlreichen vorgelagerten Inselmn bei Sihanoukville von den gerade entstehenden Resorts ebenfalls Surfen angeboten wird, aber zur Zeit gibt es in ganz Kambodscha diese eine Surfschule.

...zur Antwort

Da gebe ich Lotusteich vollkommen recht, auf Phuket werdet Ihr mit Sicherheit auch andere deutsche Urlauber treffen. Ihr könnt das aber noch weiter beeinflussen, viele deutsche Touristen zu treffen, in dem Ihr auf Phuket entweder an die Patong Beach oder Karon Beach geht, dort ist der Prozentsatz an deutschen Urlaubern noch höher als an anderen Stränden, und an diesen beiden Stränden gibt es auch einige Restaurants mit deutschen Speisekarten, und auch recht viele Schneider und Reisebüros haben Schilder an der Tür hängen - Wir sprechen deutsch. Wenn Ihr Euch ein Hotel aussucht, dass bei einem der großen Veranstalter im Programm ist, dann habt Ihr auch 1-2 x wöchentlich die Möglichkeit, die deutschsprachige Sprechstunde dieser Reiseveranstalter zu treffen, die Euch bei Problemen auch weiterhelfen werden, und über die Ihr auch deutschsprachig geführte Ausflüge buchen könnt.

...zur Antwort

Neben der Busfahrt kann man auch eine interessante Bootsfahrt von Phnom Penh nach Siemn Reap machen. Man fährt gegen 7 Uhr moirgens von Phnom Penh los , und, je nach Wasserstand des Tonle Sap, braucht man zwischen 5 - 8 Stunden bis nach Siem Reap. Der Pier von Siem Reap ist ca. 10 km südlich von der Stadt, aber da warten jede Menge Motorrad-Taxen und auch Sammeltaxen (mit den eingebauten Querbänken hintendrauf) Du kannst die Busfahrt, die Fred60 beschrieben hat, auch bis nach Battambang machen, dort eine Übernachtung einlegen und am nächsten Tag ca. 4 Stunden mit dem Boot nach Siem Reap fahren. Da hast Du viel Abwechslung und das Städtchen Battambang wird nur sehr selten von Touristen aufgesucht.

...zur Antwort

Buddha-Bildnisse jeglicher Airt, ob alt oder neu spilet keine Rolle, sind für Nicht-Buddhisten verboten aus Thailands auszuführen.Die Thaisw wollen einfach nicht, dass ein Christ sich eine Buddha-Statue z.B. als Gartenzwerg in den Garten stellt. Wenn aber ein Buddhist eine Buddha-Statue ausführen will, so ist das kein Problem, er muss auch keinen Test machen, um zu beweisen, dass er wirklich ein Buddhist ist, er sollte nur nicht unbedingt ein Jesus-Kreuz um den Hals hängen haben. Ich habe schon mehrmals Buddha-Bildnisse mit im Gepäck gehabt und wurde auch bereits 2-Mal daraufhin angesprochen, aber es war kein Problem, nachdem ich dem Beamten gesagt habe, dass ich Buddhist bin (ich bin aber Deutscher) Eine andere Sache ist es mit alten Buddha-Bildnissen, es gibt ein Gesetz in Thailand, dass die Ausfuhr an allen Gegenständen, die älter als 50 Jahre sind, nur gegen vorherige Genehmigung erlaubt.

...zur Antwort

Es ist wohl auch eine Preisfrage, ob Ihr eine geführte und damit teurere Reise macht, oder als Backpacker alleine umherreist. Und auch der Zeitfaktor spielt eine große Rolle. Wenn Ihr viel Zeit habt, würde ich Euch sogar empfehlen, Indochina selber zu entdecken, Euch aber vorher gut einzulesen. Eine geführte Rundreise steht und fällt mit dem Führer und wenn der Führer an einem Tag schlecht aufgelegt ist, dann werdet Ihr wenig zu sehen bekommen, oder eventuell hält der Führer auch in den restaurants, wo er Provision erhält usw. Das muss nicht so sein, aber die Möglichkeit besteht auf jeden Fall. Es gibt aber auch Veranstalter, die bieten Pakete mit englischsprechendem Fahrer an. Da könnt Ihr Teile Eures Urlaubs selber gestalten, andere Teilstücke mit Auto und Fahrer zurücklegen, wobei der Fahrer kein Führer ist, sondern Euch dorthin fährt, wo Ihr hinwollt, die örtlichen Gegebenheiten aber gut kennt und Euch in kurzer Zeit viel mehr zeigen kann, als wenn Ihr das mit öffentlichen Verkehrsmitteln machen würdet. Hier mal einige Namen solcher Veranstalter in Deutschland: asia pacific Reisen, All-Asia Touristik, Fernost-Flugservice, Cosmopolit Reisen, Asia Event, Sri Siam Holidays usw.

...zur Antwort

Egal welche Art von Fisch Du in Deinem See haben wirst, bei Überflutung wird Dir jeder abhauen, es sei denn Du machst entweder einen Erd-Wall um den See, dass das Wasser von außen nicht rankommt, oder Du bindest die Fische vorher an !!

...zur Antwort

Du solltest bei den Garküchen, wo das Essen bereits vorher von dem Verkäufer gekocht oder gegart wurde, sehr aufpassen. Es ist möglich, dass die Teller in einem Kanal gewaschen, oder das Wasser für die Suppe aus der Wasserleitung kamen, oder dass das Gemüse garnicht geputzt wurde. In den vielen einfachen, offenen kleinen Restaurants, wo in der Auslage das Gemüse, die Nudeln, die Ente oder das Schwein ausliegen, und der Koch dann vor den Augen des Kunden das Essen zubereitet, da kann man, wenn der Koch und die Auslagen sauber aussehen, unbedenklich essen. In vielen teuren Restautrants, wo Du keinen Einblick in die Küche hast, kann es in der Küche theoretisch schmutziger sein, als in so einem einfachen Restaurant, wo jeder zuschauen kann.

...zur Antwort

In Bangkok ist das Leitungswasser gechlort, das heisst, man kann es theoretisch trinken, es schmeckt aber nicht. Außerhalb von Bangkok sollte man das Leitungswasser auf keinen Fall trinken. Es gibt in fast allen Hotels pro Tag 2 Flaschen Trinkwasser kostenlos, die sollte man besserr auch zum Zähne putzen nehmen.

...zur Antwort