In England gibt es kein "Ladenschlussgesetz". So sind viele Geschäfte geöffnet, andere geschlossen.

Harrods, Selfridges etc. haben z.B. Sonntag ab Mittag geöffnet. Ich empfehle, das jeweilig gewünschte Geschäft via Internet aufzurufen, alle anderen "Auskünfte" sind reine Vermutung.

...zur Antwort

Ja, auch in der sonst angeblich so aufgeschlossenen EU gibt es Gebiete, wo es nicht gern gesehen wird, wenn Nackedeis am Strand spazieren gehen.

http://www.t-online.de/reisen/reiseziele/id_47238028/fkk-im-urlaub-wo-nacktsein-teuer-wird.html

...zur Antwort

In Salzburg gibt es einige Möglichkeiten, eine gute ist der Europark, in der Europastrasse in Taxham, gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch grosser Parkplatz vorhanden:

http://www.europark.at/

Es gibt von Peek und Cloppenburg über Stiefelkönig bis zu H&M eigentlich alles. Boutiquen inclusive.

Die zweite Variante wäre die SCA Salzburg (Shopping City Alpenstrasse) auch gut erreichbar und mit Tiefgarage, allerdings entschieden kleiner als der Europark.

Wenn du exklusiveres suchst, würde ich auch in der Getreidegasse schauen. Dort sind zwar eher die teueren Geschäfte, ausser Mango, Hallhuber, Zara, etc, aber es gibt auch bei Hermés oder Miu-miu oft richtige Schnäppchen. (Weiss meine Frau zu berichten)

Viel Spass beim Shoppen!

...zur Antwort

Mantua war im Mittelalter wohl die prächtigste Stadt der Lombardei, im Besitz der Gonzagas, und hielt diesen Stand bis in die Renaissance. Sehr schön ist der Dom, dessen Grundbau aus der Romanik stammt, und bis in die Renaissance der sich ändernden Mode angepasst wurde. In der Sakristei kann man ein Gewölbe aus der Schule Andrea Mantegnas besichtigen, der in Mantua lange Zeit gearbeitet hat.

Berühmt ist der Palazzo Te aus den 1550-er Jahren.

Ein Spaziergang am Mincio ist auch reizvoll, egal welche Jahreszeit.

Nicht vergessen: Andreas Hofer der Tiroler "Held" wurde im Palazzo D'Arco vor ein Kriegsgericht gestellt, und an der Porta Giulia erschossen. (Zu Mantua in Banden)

Auf seinem Weg nach Rom hat hier W.A. Mozart 1770 sich im Theater Bibiena aufgehalten, das man auch besichtigen kann.

Ich denke sogar, ein Tag ist etwas gering bemessen.

http://guideturistichemantova.it/Deutsch/palazzo-te/

LG

...zur Antwort

Nun, als einer der besten Konzertsäle der Welt ist der "Goldene Musikvereins-Saal" des Wiener Musikvereines bekannt.

Der Saal ist seit der Renovierung 1976 wieder dem Ursprung in dunkelrot angeglichen, nachdem er jahrzehntelang in weiss-gold "leuchtete". Was seiner herrlichen Akustik zum Glück nichts anhaben konnte, jedoch die Atmosphäre ist jetzt wieder angeglichen. Schliesslich stammt er aus einer Zeit, die es ermöglichte, dass Kaiser Franz Josef 1. an der Eröffnung teilnahm und damals Richard Straussens Festlichem Präludium, eigens für diesen Anlass komponiert, lauschte.

Ein anerkannter Akustiker, Karl Bernd Quiring sagte selbst: Sicherlich ließe sich der Goldene Saal mitsamt seiner hervorragenden Akustik ein zweites Mal bauen. aber eben nur als Replikat, mit den sklavisch exakt kopierten Dimensionen und Ausstattungsmerkmalen des Originals und stellt damit dar, dass sich diese Akustik nicht detailgetreuestens wiederholen lässt.

Beschreiben? Kann man Ton beschreiben? Herrlichkeit der Stimmwirkung? Nein. Man kann es nur selbst erleben. Oder selbst empfehlen. So wie ich es jetzt mache.

Bitte, nach Wien fahren und sich überzeugen!

...zur Antwort

Bisschen spät aber doch: Das Hotel in dem Film ist im Palazzo Mocenigo am Canal Grande gedreht worden. Der ganze Palazzo, der der Besitzerin des Hotel Bauer gehört, wurde als Hotel umdekoriert.

Wissen wir nur, weil wir gerade wieder eine Freundin in Venedig besucht haben. Und die hat uns den Palazzo gezeigt.

...zur Antwort

Das Schöne ist, dort ist im November eben NIX los! - Du kannst um alle Häuser ziehen, es wird windig und kühl sein, aber sinnig und stimmig. "Grosses Stapel Bücher" brauchst du nicht mitnehmen, es gibt dort eine prachtvoll sortierte Bücherei (in der Delbrückstraße) UND eine Buchhandlung. Ja! Da staunst du!

Es ist schön dort, die "Decke" fällt dir nicht auf den Kopf, dazu ist der Ausblick zu weit, sollte dir das auch noch zu wenig sein, hör ein bisschen Tukur!

http://www.youtube.com/watch?v=U9hUnMvaax8
...zur Antwort

Hauptsächlich noch im Gedenken des grossen Deutschen Denkers: Weimar! Ansonsten, der Jetztzeit zugeordnet: Berlin und München (Seit Marcel Reich-Ranicki verstarb, hat sich Frankfurt die Platz-eins-Situation vertan)

Heidelberg war, nachweislich, bis vor dem 1. Weltkrieg DIE Hauptstadt der Intellektuellen, jedoch ist dies seit fast hundert Jahren nicht mehr so.

Literaturempfehlung zu diesem Thema: Intellektuelle im 20. Jahrhundert in Deutschland: Ein Forschungsreferat herausgegeben von Jutta Schlich

Sicherlich gibt es noch "Alttreue", die Intelligenz im Roten Ochsen zu finden versuchen.

...zur Antwort

Nein, das ist nicht mehr so.

http://www.welt.de/politik/ausland/article12008721/Gerichtshof-stoppt-Geschlechtertrennung-in-Bussen.html

Orthodoxe Juden allerdings bestehen noch immer darauf, dass eine Frau im Bus nicht neben einem Mann sitzen SOLL.

...zur Antwort

Laut Statistik ist die gefährlichste Stadt Brüssel.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/studie-die-gefaehrlichsten-staedte-europas-1.688490

(Für Ehemänner Paris und Mailand. Der absolute Infarkt jeder Kreditkarte, wenn die Beste mit ist)

...zur Antwort

Die Hotelzimmer in London sind an für sich etwas "körpernah geschnitten". Eine rühmliche Ausnahme macht das Kensington Court Hotel und wird deshalb auch schon bekannt für familienfreundliche Zimmer.

http://www.kensingtoncourthotelnottinghill.com/

...zur Antwort

der Konstantinbogen im Schnee, das Kolosseum mit Eis-Klöppelverzierung, und das ganze "tongedämpft". Schneeballschlacht vor der Engelsburg, Ja, das ist schön. Das ist Rom im Winter.

http://www.cc-villas.com/blog/wp-content/uploads/2012/02/P10106501.jpg

...zur Antwort

Das einzige Gebiet, an das ich mich erinnern kann, das ruhiger ist, ist das Gebiet um die Via Chiaia. (Ausser den Entzückensschreien meiner Besten, denn dort ist die absolute Einkaufsmeile)

Die Strasse ist autofrei und bekannt für seine Boutiquen und Restaurants, allerdings auf dem preislich etwas höheren Niveau.

...zur Antwort

Ich stimme absolut mit der Antwort von ManiH überein. Österreich hat mehr als 70 Städte, von den Kleinstädten ganz abzusehen, ist eine der Tourismushochburgen, da alle Welt immer wieder die schönen Städte und Regionen besuchen will, da gibt es einfach zu viele Auswahlkriterien, ob es nun Burgen, Schlösser, Gärten, Museen, Brücken, Parks, Häuser in welchem Stile auch immer, sein mögen, es wäre zu ausführlich, um es hier zu beschreiben, und eine ledigliche Auflistung der Namen der Städte wäre wohl nicht hilfreich.

Du kannst dich auch im Internet klug machen, es gibt gute Sites unter dem Suchbegriff "Österreichs schönste Städte", dort findest du genau definierte Begründungen.

http://leben.freenet.de/reisen/reisemagazin/oesterreichs-schoenste-staedte_776768_533062.html

...zur Antwort

Diesen Stress, GlobalPeople, machst du dir selbst - und das musst du dir abtrainieren.

Lies vorher einen guten Reiseführer, schau im Internet nach, was du in dieser Stadt finden kannst, das dich wirklich interessiert, heb dir das andere entweder für verbleibende Zeit oder für nächstes Mal auf. (Man darf auch 2x in die gleiche Stadt fahren)

Wirf alle guten Tipps von Verwandten und Freunden im Sinne von "Das MUSST du dir ansehen!" über die Wupper, noch besser, sag ihnen gar nicht, dass du wegfährst. Wenn du mit deinem Schatz fahrst, besprecht zusammen einen etwaigen Plan aber keinen detaillierten, denn der würde von euch schon wieder verlangen, dass ihr euch punktuell an ihn hält

Geniesst eure freie Zeit, geniesst die schöne Stadt und geht in den Park, geht ins Kaffeehaus, meistens gibt es am schönsten Platz der Stadt eines und dort habt ihr Super-Aussicht, also was mehr wollt ihr?

Power-sightseeing ist Quatsch! - Ebenso wie "3 Kontinente in 5 Tagen".

Dazu ist die Welt zu schön.

Ich kann mich sogar an eine Stadt erinnern, in der wir den halben Abend mit dem Nachportier geredet haben. Das bleibt mir immer in netter Erinnerung, wie er uns die Fotos seiner Kinder zeigte, und uns am nächsten Tag ein Rezept seiner Frau brachte.

...zur Antwort

Ich verstehe dich absolut. Auch ich hasse es, wenn Papageno mit dem VW auf die Bühne fährt, oder La Traviata im Bordell spielt.

Originales Bühnenbild, oder wenigstens, was man unter Umständen damit verbinden könnte, lässt sich nicht mehr auf ein gewisses Opernhaus beschränken, da auch Intendanten ausgewechselt werden.

Man muss im Internet suchen, sich vielleicht auf einem Forum einschreiben, dann erfährt man mehr.

Mit Freuden erinnere ich mich an dies:

http://www.damtschach.at/2012/oper/oper2012.html

...zur Antwort

Eigentlich ist es absolut möglich, bis Ende September in Kroatien zu baden. (Ausnahmen bestätigen die Regel, momentan soll es in Rovinj wundervoll regnen bei kühlen 19 Grad, da geht bestenfalls Hundchen ins Wasser) Später würde ich dir wegen der Bora abraten. Die kann ganz schön kühl und grauslich wehen.

...zur Antwort

Das läßt sich beileibe nicht so einfach sagen. Wie fredl2 schon seht gut angab, wenn man geschäftlich unterwegs ist, wird man abends nicht mehr den halben Wald hinter dem Hotel niederreissen wollen. Oder können. (bildlich gesprochen, obwohl, bei den heutigen Brennholz-Preisen) Da genügt einem oft ein lauschiger Besuch in der hoteleigenen Sauna mit Vorfreude aufs Bett.

Es kommt auch auf die Stadt an. In einer fremden Stadt abends alleine unterwegs sein. Naja. Nicht immer meins. Kommt auch aufs Hotel an: Was kann mir dieses bieten? Wenn ich nicht allzu fix-und-foxi bin und es gibt eine solche, ein Besuch in der Sqash-Halle, wenn das Hotel etwas ausserhalb liegt und es sich helligkeitsmässig noch ergibt, eine Runde Golf, sommers ab in den nächsten See, ob einem nach einem Tag bei einer Konferenz noch nach Hamlet oder Traviata ist, kann ich nicht sagen, nur noch ein paar Stunden wieder "sitzen" - Nö, danke!

Shoppen am Abend wäre eher weiblich. Ich möchte am liebsten gar nicht shoppen "müssen".

Siehste, so gehen die Meinungen auseinander!

...zur Antwort

Nun ja, man darf die Nordsee vor Schweden nicht mit der vor Deutschland vergleichen. Uns ist die Ostsee lieber. Guck mal unter "Fehmarn im Winter" nach - in einem Reetdach-Haus mit Kamin, guter Bekleidung und festem Schuhwerk bist du dem Eis gefeit und kannst wundervolle Spaziergänge an der See unternehmen. Wir waren schon einige Male oben und in diesen Jahren war es wirklich so, dass uns der Winter sehr lieb war. (Was sonst eher weniger der Fall ist)

...zur Antwort