zum rum reisen kann ich Interrail empfehlen! So kommt man auf jeden Fall gut rum :)

...zur Antwort

Hey, sorry, das kommt wahrscheinlich jetzt ein bisschen zu spät, aber kannst ja schon den nächsten Urlaub planen ;)

Ich würd euch auch auf jeden Fall empfehlen nach Zandvoort zu fahren. Ich war selber schon zweimal da und hatte richtig Spaß. Am einfachsten ist da eigentlich Campen, ich war auf dem Campinplatz de Branding, der liegt direkt am Strand (nur über die Straße) und da sind nur Jugendliche. Soweit ich weiß gibt’s da auch Blockhütten, die direkt am Campingplatz sind. Dann hat man nicht den Stress mit Zelten. Musst mal auf campingdebranding.nl gehen, da steht alles. Ein Stück den Strand runter gibt’s dann auch was wo man feiern kann und auf dem Zeltplatz ist auch immer was los. Wir haben es so gemacht, wir sind einfach hin gefahren, dann kriegt man auch eigentlich immer nen Zeltplatz (wenn man nicht spät abends ankommt). Sonst sind da auch noch andere Campingplätze in der Umgebung. Ansonsten waren ein paar Freunde von mir letztes Jahr in Renesse zum zelten, da sind auch einige Jugendzeltplätze. Das gute daran ist, man stört keinen und die älteren Urlauber beschweren sich nicht. Und man lernt ne Menge neuer Leute kennen, da ist nämlich eigentlich jeder gut drauf.

...zur Antwort

In Tromso wird es im Sommer viel wärmer als man denkt. Die 20°C-Marke wird dort zwar nicht immer erreicht, aber unter 10°C sind es dort im Sommer auch nur in Ausnahmefällen. Wenn man Norwegen mag, dann ist Tromso auch im Winter wunderschöne, aber die beste Reisezeit ist definitiv der Sommer, also von Juni-August. Das Klima ist auch im Mai schon mild genug, um dort eine schöne Zeit zu verbringen und den Frühling zu genießen und auch im September gibt es noch herrliche Herbsttage, allerdings bekommt man in Tromso schnell das Problem, dass kleinere Hotels noch nicht geöffnet haben, Straßen noch nicht befahrbar sind oder touristische Sehenswürdigkeiten ihre Tore noch bzw. schon verschlossen haben. Viel Spaß in Tromso, das wird sicher toll!

...zur Antwort

Da gibt es jede Menge, das ist also gar nicht so leicht zu sagen...Heißt das, du möchtest kein weiteres Museum besuchen? Falls doch würde ich dir „Boijmans van Beuningen“ empfehlen, dort gibt es moderne und ältere Kunst bedeutender Künstler. Die Ausstellungen sind wirklich toll und machen auch 'nicht-Experten' richtig Spaß. Eine ausgefallene Neuheit in Rotterdam sind die „Splash Tours“, bei denen du eine Stadtbesichtigung machst und zwar in einem ganz besonderen Gefährt. Erst fährt man als Bus durch die Stadt, dann geht der „Bus“ plötzlich ins Wasser und schwimmt als Schiffchen weiter...Ganz günstig sind diese Touren nicht, aber auf jeden Fall eine besondere und lustige Erfahrung. Wenn dir diese Art der Stadtbesichtigung nicht gefällt, solltest du auf jeden Fall eine ganz klassische Hafenrundfahrt machen. Gerade bei schönem Wetter ist das wirklich eine herrlich entspannte Möglichkeit, sich einen guten Überblick über die Stad und den Hafen zu verschaffen. Am alten Hafen kann man auch die „Kubushäuser“ besichtigen. Diese merkwürdigen, würfelförmigen Schöpfungen von Piet Blom sollte man sich bei einer Tour durch Rottersam unbedingt auch mal ansehen!

...zur Antwort

Der Juli ist eine herrliche Reisezeit für Schweden. In Schweden wird es eigentlich nur selten „zu warm“, das ist das Schöne an Schweden bzw. ganz Skandinavien. Aber im Juli ist es warm genug (um die 25°C) , um auch mal in einer der vielen wunderschönen Seen zu hüpfen und einen richtigen Sommerurlaub zu verbringen. In der Nähe von Seen gibt es leider immer viele Mücken, auch im Schweden. Wappnet euch gut mit Cremes und besorgt euch ggf. Fackeln oder Kerzen für die Abende. Wenn es euch für eure Tour wirklich zu warm sein sollte und ihr gar keinen Wert auf Badewetter legt, dann fahrt im September! Der September ist herrlich, um in Dänemark oder Schweden Urlaub zu machen. Die Masse der Touristen ist weg, aber die Sonne ist noch da! Die Seen sind deutlich wärmer als im Frühjahr und es gibt die tollten Altweibersommer!

...zur Antwort

Die Nordsee und Ostsee werden bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte gleichermaßen empfohlen und Reisende bestätigen auch immer wieder die beruhigende Wirkung der Meeresluft und des Salzwassers für die Haut. Am besten eignen sich ganz kleine ruhige Ortschaften, z.B. im hohen Norden, wo die Luft wirklich „rein“ ist und Umweltbelastungen wie Smog o.ä. minimal sind. Auch in den Bergen gehen Hautprobleme häufig zurück, was wohl an der sehr niedrigen Belastung durch Pollen und vom Menschen verursachte Umwelteinflüsse wie Abgase etc. liegt.

...zur Antwort

Geht es dir denn in erster Linie ums Aussehen oder darum, im Urlaub nicht so leicht einen Sonnenbrand zu bekommen? Wenn es wirklich nur um die Farbe geht, dann kannst du mit einem guten Selbstbräuner ein schönes Ergebnis erreichen, dann solltest du aber auch nicht zu einem Billigprodukt greifen, denn die waschen sich ab und versauen dir die Handtücher, riechen übel und verpassen dir dann, wenn du Pech hast, auch noch eine schöne gelb-orange Farbe... Eine Taning-Dusche ist für deine Zwecke wertlos, da das Zeug wirklich nur aufgesprüht wird und sich bei der nächsten Dusche fast komplett wieder abwäscht. Wenn du ein sehr heller Hauttyp bist, dann macht es vermutlich tatsächlich am meisten Sinn, ein paar mal ins Solarium zu gehen. Frag aber nach einem leichten Gerät, damit du nicht unter einen „Turbo“ gerätst und am Ende ganz verkohlt wieder da raus kommst. So richtig gesund ist der Gang ins Solarium natürlich nicht, aber gesünder als ein böser Sonnenbrand sind ein paar Bäder in der künstlichen Sonne allemal.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.