Haarlem ist ganz hübsch, aber nichts Grißartiges. Ich würde mich auf Amsterdam konzentrieren. Wenn überhaupt, dann würde ich einen Abstecher ans Meer machen oder einen Blumenhof besuchen, aber Haarlem muss nicht unbedingt sein (der Titel des Films ist also etwas hoch gegriffen). Für die Kirche, von der harlequin schreibt, muss man meines Wissens Eintritt bezahlen, was ich immer blöd finde.

http://www.youtube.com/watch?v=NrYAGP5I214
...zur Antwort

Tagesausflug von Barcelona - da muss man zum Mont Serrat, dem heiligen Berg der Katalanen. Tipp: Das Wochenende meiden, denn dann kommen (zu) viele Tagesausflügler. Unter der Woche hast Du zudem eine gute Chance, einen der begehrten Parkplätze am Kloster zu bekommen, ansonsten muss man mit Zug oder Seilbahn (Film) hochfahren, was auch nett ist, aber länger dauert.

http://www.youtube.com/watch?v=0PErGKM-b60
...zur Antwort

War vor ein Paar Jahren in Monaco und kann berichten: Es gibt keinerlei Grenzkontrollen zu Frankreich, man kann einfach reinfahren nach Montecarlo. Ausnahme: Wenn der Formel-1-Grand-Prix stattfindet, dann werden Autos ohne monegassisches Kennzeichen weiträumig abgefangen, habe ich mir sagen lassen.

...zur Antwort

Conil der la Frontera finde ich ganz ok, am besten mit Auto auf der Autobahn via Jerez fahren. Etwas näher wäre z.B. Mazagon vo Huelva. - "hstauffer" - ja, Cadiz ist eine sehr schöne Stadt, aber nix zum Baden bitteschön. (Was Atlantik und Pazifik anbelangt, das wurde schon zurecht gerückt).

...zur Antwort

Der Tipp von "DerLangeFritz" hört sich viel versprechend an. Ansonsten könntest Du es in der großen Buchhandlung FNAC an der Plaza Catalunia versuchen - die verkaufen auch Musik, allerdings weiß ich nicht, ob auch Platten. Aber der Laden liegt ja Zentral, und wenn sie doch keine Platten führen sollten, dann tröste Dich mit einem Getränk im Kaffee Zürich ;-)

...zur Antwort

Einer meiner Bekannten war vor einigen Monaten dort und meinte, es kostet alles bald so viel wie in Paris. Das heißt, Französisch Guyana ist eher teuer. Viele Einheimische können sich auch nicht viel leisten. Staatsbedienstete sollen hingegen das Dreifache verdienen, wenn sie in Französisch Guyana arbeiten. Offensichtlich braucht man Anreize, dass jemand dorthin geht.

...zur Antwort