Sowohl GTI als auch die Fluglinie Sky gehören zum Kaya-Konzern, wie z.B. auch das Adam & Eve Hotel in Belek. Der Fehler liegt somit in der Familie.

GTI und Sky operieren im unteren Preissegment. In diesem unteren Preisbereich kommen solche Sachen schon mal öfter. Auf jeden Fall GTI anschreiben und die Entschädigung wegen der Verspätung einfordern. Hoffentlich habt Ihr von einigen Mireisenden die Adressen - das ist hilfreich bei einer evtl. Klage.

...zur Antwort

Wenn man ein deutsches Handy mit einer türkischen SIM-Karte betreibt, wird das deutsche Handy nach ca. zwei bis drei Wochen gesperrt. Man muss mit dem Reisepass plus Kopien der Reisepass-Seiten von Bild und Einreisestempel zum Turkcell-Büro gehen und das Handy dort registrieren und freischalten lassen. Kostet 5 Lira.

Damit wird die Benutzung gestohlener Handies in der Türkei verhindert. Wer in der Türkei ein als gestohlen gemeldetes Handy benutzt, wird relativ schnell Polizeibesuch bekommen.

Zum zweiten wird dadurch natürlich auch der Grau-Import von Handies erschwert - das ist natürlich gut für die Bilanz von Turkcell & Co.

...zur Antwort

Die Lufthansa würde bestimmt wieder zurückbuchen, wenn der ursprünglich gebuchte Flug stattfinden. Bis zum 08.03.2010 wird auf jeden Fall nicht gestreikt.

...zur Antwort

Bei Textilien gibt es natürlich viel gefälschte Ware. Allerdings muss die nachgemachte Ware nicht unbedingt schlecht sein.

Bei Elektronik handelt es sich oft um importierte Ware. Allerdings wird die Hälfte aller in Deutschland verkauften Fernseher in der Türkei (bei Beko) produziert. Wenn man in Einkaufszentren oder in der Metro kauft, gibt es kein Fälschungsrisiko. Meist sind die Geräte in der Türkei etwas teurer, weil es für Elektronigeräte eine Sondersteuer (ÖTV) von 8 - 10 Prozent gibt. Ein Kauf lohnt also selten.

...zur Antwort

Anfang März ist überall noch sehr wenig los. In Belek sind fast nur Golfhotels, die vielleicht zu 20 bis 30 Prozent belegt sind. Man ist da in den Hotels und kann nichts anderes machen. Das sogenannte Ortszentrum von Belek ist viele Kilometer entfernt - da hat aber Anfang März kaum ein Laden auf.

In Side hat ein Teil der Hotels auf. Allerdings ist in der Stadt etwas los. Es werden allerdings viele Hotels unter "Side" verkauft. Tatsächlich sind sie in einem Vorort. Man kann aber für 50 Cent mit dem Bus oder für ein paar Euro nach Side fahren.

Wenn Du kein Golf spielst, ist nur Side möglich. Alternativ könntest Du auch nach Alanya fahren. Da ist den ganzen Winter viel los, weil dort viele deutsche Residenten wohnen.

...zur Antwort

Für mich sind 600 km auch nichts Besonderes. Trotzdem sind für Vielfahrer und Wenigfahrer sicher die gleichen Tipps nützlich:

Alle 200 km eine Pause.

Etwas zu trinken mitnehmen.

Eine Tüte mit Snickers oder Schoko Riesen, wenn der Zuckerspiegel sinkt.

Ausgeruht losfahren und nicht am Nachmittag nach der Arbeit.

Bei Tageslicht fahren und nicht nachts.

Beifahrer(in) und sich unterhalten.

Frische Luft ins Auto lassen.

Heizung im Fussraum nicht zu warm einstellen.

Wenn sich Anzeichen von Müdigkeit einstellen, auf den nächsten Parkplatz und ein Viertelstündchen ein Nickerchen machen.

...zur Antwort

Auf den Märkten muss man feilschen. Je nach Ware sind an die 33 Prozent bis 50 Prozent Nachlass drin. Wenn Ihr etwas Bestimmtes kaufen wollt, testet erst in einem Nachbarladen, wo die Schmerzgrenze liegt. Beim Kaufen dann so tun, als ob Ihr gar nicht kaufen wolltet oder Ihr nur ganz wenig Geld habt - "ist ja Wirtschaftskrise" oder so ähnlich. Oft laufen einem die Verkäufer dann sogar hinterher und werden immer billiger.

Wenn Ihr einen Türken zum Verhandeln mitnehmt, dann bekommt der 10 Prozent Provision vom Verkäufer, die letztendlich Ihr bezahlt.

...zur Antwort

Nein, dafür gibt es keine Versicherung. Es liegt ja schliesslich daran, dass entweder das Visum aus persönlichen Gründen versagt wird oder es zu spät beantragt wird. Der Reisende hätte es dann ja in der Hand, einen unvollständigen Antrag abzugeben. Dieser würde abgelehnt, und die Versicherung müsste zahlen.

...zur Antwort

Das kostet für Dich nichts. Geld kostet es immer nur dann, wenn man auf seinem Handy angerufen wird, und das Handy in ein ausländisches Netz eingeloggt ist. Dann entsteht die sogeannte "Roaminggebühr für eingehende Anrufe im Ausland".

...zur Antwort

Ich würde eine Blaue Reise auch an der Südküste der Türkei nicht im April machen. Abends ist es noch recht kühl, und auch die Wassertemperaturen sind noch sehr niedrig. Die besten Monate sind Juni und September - da ist es warm, aber nicht tropisch heiss wie im Juli oder August.

...zur Antwort

Flüge nach Istanbul werden unter anderem von Turkish Airlines, Sunexpress, Pegasus und Air Berlin angeboten. Von Ankara gehen nur wenige Flüge. Allerdings könnt Ihr einen günstigen Inlandsflug für EUR 30,00 nach Istanbul fliegen und von dort aus weiter.

Noch zwei Tipps: In Istanbul gibt es zwei Flughäfen, den "normalen" Atatürk im europäischen Teil und Istanbul SAW im asiatischen Teil. Der Weg von einem Flughafen zum anderen dauert mindestens eineinhalb Stunden.

Condor bietet alle zwei bis drei Wochen ihre Aktion "Fliegenpreise" an. Da sind auch Flüge mit Sunexpress drin, weil Condor die gesamte EDV-mässige Abwicklung für sunexpress macht. Die nächsten Fliegenpreise starten wahrscheinlich diesen oder nächsten Donnerstag und gehen immer bis Samstagnacht.

...zur Antwort

Nach Südamerika werden sehr viele Flüge von Spanien und Portugal angeboten.

Am günstigsten ist es immer dann, wenn man entgegen dem üblichen Turnus fliegt, d.h. am Ende der Ferien hin und am Anfang der nächsten Ferien zurück. Dann hilft es oft noch, für Hin- und Rückflug auch bei unterschiedlichen Flughäfen zu gucken. Für unterschiedliche Flughäfen kann das ein Reisebüro meist besser. Im Internet lässt sich so was oft nicht buchen.

...zur Antwort

Die normalen Tageszeitungen bieten fast alle Leserreisen an. Die Zeitungen treten meist nur als Vermittler auf. Die Preise sind im allgemeinen nicht gerade niedrig. Für Reisen, für die ich genaue Preiskenntnisse habe, finde ich überall erheblich günstigere Preisangebote.

...zur Antwort

Sobald man nur 500 Meter von den Touristenströmen weg ist, wird Essen und Trinken sehr günstig.

Dort bekommt man für EUR 2,50 bis EUR 3,00 ein komplettes Essen mit Vorspeisen, Luft-Fladenbrot und Hauptspeise und Mineralwasser. Gerichte mit Fleisch oder Fisch kosten um die EUR 4,00.

Döner im Fladenbrot wie in Deutschland gibt es nicht. Etwas ähnliches ist Dürüm - ähnlich einem Wrap - und kostet EUR 1,00 bis EUR 1,25.

Teuer sind Cola (EUR 1,00 bis EUR 1,50), Bier (EUR 1,50 bis EUR 2,00) und alkoholische Getränke wegen der hohen Alokoholsteuern.

...zur Antwort

Die Autobahnen sind einem sehr guten Zustand. Sie kosten Maut, und ausserdem gibt es nur wenige. Die übrigen Fernstrassen sind mit z.B. D400 gekennzeichnet und in einem mittleren bis guten Zustand. Allerdings gibt es viele Gebirge, und so gibt es da viele Kurven. Der Strassenbelag ist dort oft sehr laut - wenn man dort ein paar Stunden auf diesem Belag fährt, dröhnen die Ohren, und man hat ein Rumpelgefühl im Po. Die regionalen Strecken sind sehr viel schlechter, oftmals grosse Schlaglöcher. Man kann in der Türkei schon recht gut fahren - allerdings muss man ständig mit türkischen Autofahrern rechnen, die keine Ahnung von Verkehrsregeln und/oder Fahrphysik haben.

...zur Antwort

Die beste Reisezeit ist im Mai/Juni und im September/Oktober. Da sind die Temperaturen am angenehmsten. Im Juli/August ist es zu heiss. Man kann natürlich auch schon im April hinfahren. Allerdings ist es nur bis ca. 16.00 Uhr etwas warm. Ab dem späten Nachmittag und insbesondere am Abend und in der Nacht ist noch empfindlich kühl. Bis Mitte oder Ende März dauert die Regenzeit - da macht Kapadokien keinen Spass. Da regnet es oft mehrere Tage am Stück Bindfäden, und alles steht unter Wasser.

...zur Antwort

Als Deutscher kann man 90 Tage am Stück in der Türkei bleiben. Danach muss man entweder kurz ausreisen oder bei der Ausländerpolizei eine Aufenthaltsgenehmigung (Ikamet) beantragen.

Ein Auto mit ausländischer Zulassung kann man in der Türkei 180 Tage fahren. Danach muss es 180 Tage ausserhalb der Türkei bleiben. Das Auto wird in den Reisepass eingetragen - deshalb bei Fahrt mit dem Auto unbedingt den Reisepass mitnehmen.

Falls man zwischendurch aus der Türkei ausreisen will und das Auto bleibt in der Türkei, muss man es bei einem Zollamt abstellen. Kostet rund EUR 10,00 Standgeld pro Tag und dauert beim Abstellen und beim Abholen jeweils einen halb bis ganzen Tag.

...zur Antwort

Die Pauschalreisen gehen üblicherweise an die Türkische Riviera, d.h. nach Antalya, Side oder Alanya. Dort gibt es an jeder Ecke zwei Autovermieter. 50 Prozent von denen vermieten auch Motorräder und/oder Roller.

Schau Dir die Motorräder oder Roller vor der Anmietung genau an. Der technische Zustand geht von "sehr gut" bis "mangelhaft". Im März wirst Du noch eine recht gute Auswahl haben, weil da die Saison noch nicht begonnen hat.

...zur Antwort

Natürlich kann man mit dem eigenen Auto in die Türkei fahren. Aus dem Ruhrgebiet sind es bis Istanbul rund 2.700 km und an die Türkische Riviera rund 3.300 km. Bei 25 Cent pro Kilometer sind das hin und zurück rund 1.500 Euro. Dazu kommen Autobahngebühren und Übernachtungen im Hotel, zusammen also etwa 2.000 Euro.

Es gibt mehrere Strecken:

  • über Ungarn, Rumänien und Bulgarien

  • über Österreich, Ex-Jugoslawien und Bulgarien

  • über Österreich, Ex-Jugoslawien und Griechenland

  • über Österreich und Italien, von dort mit der Fähre nach Cesme (bei Izmir)

...zur Antwort

Wenn man in Dollar, Pfund oder Schweizer Franken wechseln will, ist es ziemlich egal, wo man wechselt. Da kriegt man überall nahezu den gleichen Kurs. Wenn es aber in andere Länder ausserhalb der Euro-Zone geht, bekommt man das ausländische Geld hier nur nach Vorbestellung und das meist auch nur in der Hauptstelle der Bank oder Sparkasse. Also entweder im Urlaubsland umtauschen oder mit EC-Karte im Urlaubsland die Landeswährung ziehen. Bei den meisten Banken kostet jede Auslandsabhebung um die 5 bis 6 Euro. (Für Besserwisser: Ja, es gibt auch Banken, die keine Auslandsgebühren nehmen)

...zur Antwort

Der internationale Führerschein ist kein Führerschein, sondern nur eine nichtamtliche Bestätigung des Führerscheins in internationaler Form. Die Klasse B schliesst Mopeds bis 50 Kubikcentimeter mit ein. Bei Ausstellung vor ca. 1984 gilt sogar eine Grenze von 125 Kubikcentimeter. Wenn Du einen neueren Kartenführerschein hast, müsste die Zweiradklasse im Führerschein mit eingetragen sein.

...zur Antwort

In der Türkei gibt es im Raum Belek ein gutes Dutzend Golfhotels mit eigenen Golfplätzen. Im März sind da so um die 20 Grad, so dass man schon recht gut Golf spielen kann. Teilweise sind es auch Hotelgruppen, so dass man auf mehreren Plätzen spielen kann. Als Übersicht schau einfach mal unter www.oeger.de - die haben naturgemäss die meisten Hotels in der Türkei. Alle Golfhotels in Belek aber auch eigene Internetseiten.

...zur Antwort

Für einen Familienurlaub ist die Türkische Riviera (Antalya, Side, Alanya) in der Regel besser. Dort gibt es die Ferienclubs, wo Kinder alles finden, was sie an Entertainment brauchen. Ich persönlich hasse All Inclusive, aber mit Kindern ist das einfach günstiger.

Kusadasi ist Ort, wo man mit Kindern nicht sehr viel unternehmen kann. Kusadasi ist eher ein Ort für kinderlose Paare oder mit (fast) erwachsenen Kindern. Oder für Schiffsreisen.

...zur Antwort

Ich schaue erstmal im Internet und mache mir da ein eigenes erstes Bild. Dann gehe ich aber in ein Reisebüro. Wenn dort erfahrene Kräfte sitzen, dann kennen die Hotels etc. aus eigener Anschauung. So kommt dann eine gute Kombination zusammen.

...zur Antwort

Wichtig ist vor allem der Kühlerfrostschutz - er sollte mindestens bis 30 Grad minus reichen. Für die Scheibenwaschanlage wird es bei 20 Grad minus schwierig. Man kann da zwqar sehr viel Frostzschutz reinkippen. Diese Frostschutzmittel bestehen aber zum grössten Teil aus Alkohol. Dieser Alkohol verdunstet an den Düsen der Scheibenwaschanlage, und die Scheibenwaschdüsen frieren doch ein. Diesel, der in Deutschland oder Österreich verkauft wird, ist in der Regel bis rund 25 Grad frostsicher. An den Tankstellen gibt es aber noch Fliessverbesserer-Zusätze, mit denen man noch tiefere Temperaturen schafft. Wenn das nicht reicht, hilft der Zusatz von Petroleum.

...zur Antwort

Die Tankquittung wäre sicher hilfreich bei Deiner Beweisführung. Unternehmen wie Sunny Cars wollen natürlich ihre Kunden nicht verlieren und kennen ihre Pappenheimer-Partner, bei denen solches immer wieder vorkommt.

Ich lasse mir grundsätzlich bei der Mietwagenrückgabe die ordnungsgemässe Rückgabe quittieren. Dann gibt es keine Probleme - und schliesslich verlangt die Mietwagengesellschaft das gleiche bei der Anmietung.

...zur Antwort

In der Türkei ist es ein grosses Problem, dass die Inhaber von Restaurants und auch von Läden sehr häufig wechseln. Die Geheimtipps gibt es daher oft ein paar Wochen später nicht mehr. Im Istanbuler Stadtteil Sultanahmet gibt es in den kleinen Gassen zahlreiche urige Lokale, die traditionelle original türkische Küche anbieten. Am besten gucken, welche Lokale gut besucht sind. Das ist dort der sicherste aktuelle Restauranttipp.

...zur Antwort

In der Türkei lassen viel grosse Hersteller Textilien fertigen. Hugo Boss hat zum Beispiel in der Nähe von Izmir eine eigene grosse Fabrik. Im allgemeinen werden aber Lohnaufträge an türkische Betriebe vergeben. Der türkische Betrieb stellt dann zum Beispiel 10.000 Stück für den Auftraggeber her plus noch 2.000 weitere, die dann auf den Basaren verkauft werden. Die Qualität ist praktisch gleich gut wie beim "Original". Daneben gibt es aber auch noch nachgemachte Teile in schlechter Qualität.

Wenn ein "Original" z.B. 40 Euro kostet, bekommt man ein gleich gutes Exemplar im Basar für rund 10 Euro. Die qualitativ schlechten nachgemachten Teile werden dann so um die EUR 6,00 verkauft.

...zur Antwort

In Istanbul gibt es sehr viele Fähren. Die fahren von einem Stadtteil zum anderen. Je nach Strecke gehen die Fähren nach Fahrplan im 15-Minuten-Abstand bis zur stündlichen Abfahrt. Man stellt sich am Fahrkartenschalter an, kauft eine Fahrkarte und kurze Zeit später wird man über den Bosporus oder das Goldene Horn geschippert.

Der asiatische Teil von Istanbul ist natürlich nicht so geschichtsträchtig wie der europäische Teil. Man findet dort viele Firmengebäude und Wohnsiedlungen von überwiegend einfacheren Türken.

...zur Antwort

Die Wochenendtickets und die Regionaltickets sind oft sehr günstig. Ich würde mir die Fahrkarte selbst kaufen und dann nach Mitfahrern suchen. Umgekehrt wäre ja nicht sicher, dass man günstig mitkommt. Und ein Ticket im letzten Moment zu kaufen, ist ja fast unbezahlbar.

...zur Antwort

Die meisten Angebote für die Türkische Ägäis findet man sicher bei Öger Tours. Auch GTI hat einige Angebote.

Das Preisniveau an der Türkischen Ägäis ist aber höher als an der Türkischen Riviera. Es gibt nur wenige All-Inklusice-Angebote. Das Essen in Restaurants ist recht teuer. Dafür ist die Ägäis aber nicht so "touristisch versaut" wie die Südküste. An der Ägäis gibt es viele Kulturdenkmäler (z.B. Ephesos).

...zur Antwort

Von Zypern aus fahren Schiffe und Fähren in fast alle Mittelmeerländer. Ausnahme ist Nordzypern: Von da gibt es nur Schiffe zur Türkei. Und von Südzypern dürfen keine Schiffe in die türkische Häfen einlaufen.

...zur Antwort

Es gibt meines Wissens keinen einzigen Charterflieger, der alkoholische Getränke kostenlos serviert. Bierdosen lassen die sich meist mit EUR 3,00 bezahlen. Für kleine Schnapsfläschchen werden zwischen EUR 3,50 und EUR 5,00 fällig. Der gleiche Preis gilt für ein kleines Fläschchen Sekt. Manche Gesellschaften lassen sich sogar das zweite alkoholfreie Getränk bezahlen.

Zwei Ausnahmen fallen mir noch ein: Bei LTU und Condor in der First Class nach Übersee sind sogar teure Weine kostenlos. Aber dafür bezahlt man ja auch einiges an Aufpreis.

...zur Antwort

Offiziell werden die Decken gereinigt, neu eingeschweisst und dann erst wieder ausgegeben. Aber in der Praxis werden die benutzten Decken mindestens auf dem Rückflug der Maschine zur Heimatbasis ein zweites Mal an die Passagiere verteilt. Das gleiche gilt für die Kopfkissen.

...zur Antwort

Man braucht in der Türkei keinen Stecker-Adapter. Bei starkem Regen und/oder Gewitter gibt es jedoch oftmals starke Spannungsschwankungen (zwischen 180 und 300 Volt) im Stromnetz. Bei starkem Regen oder Gewitter solltest Du deshalb z.B. keinen Laptop und kein Handy an das Stromnetz anschliessen. Deutsche Geräte haben nämlich keinen Spannungsschutz und könnten dann Schaden nehmen. Geräte für den türkischen Markt haben so etwas und sind dadurch etwas unempfindlicher.

...zur Antwort

In Istanbul gibt es alle internationalen Vermieter. Am besten alle mal durchgucken und den günstigsten Tarif. Wenn Ihr sehr mutig seid, könnt Ihr auch erst am Flughafen bei den einzelnen Vermietern Tagespreise erfragen. Jetzt am Ende der Saison gibt es da schon das ein oder andere Schnäppchen. In der Stadt selbst sind die Angebote noch günstiger, weil die Flughafenzuschläge wegfallen. Bei den meisten kleinen Vermietern müsstet Ihr das Auto aber wieder dort abgeben, wo Ihr es übernommen habt.

...zur Antwort

Wenn der Koffer nicht da ist oder beschädigt ist, den Verlust bzw. Schaden im Lost and Found Büro melden. Da gibt es dann eine Bestätigung. Verlorene Koffer finden sich meist am nächsten oder übernächsten Tag wieder ein. Ich sehe oft Kurierdienste, die solche "verspäteteten Koffer" am nächsten Tag ins Hotel oder nach Hause bringen.

Einmal ist mir das sogar selbst passiert. Ich kam aus den USA über Frankfurt mit Weiterflug innerhalb Deutschlands. Bei der Schadensmeldung nach der Landung sagte man mir schon, dass mein Koffer mit der nächsten Maschine nachkommt und mir sofort gebracht wird. Nach ca. sechs Stunden klingelte ein Taxifahrer und brachte den Koffer.

...zur Antwort

Entweder per Flugzeug, per Bus oder mit einem Leihwagen. Flüge von Antalya nach Istanbul (mit Turkish Airlines und Pegasus) gehen alle ein bis zwei Stunden. Wenn man vom Termin etwas variabel ist, kann man die Einzelstrecke für EUR 30,00 kriegen. Der Höchstpreis liegt um EUR 80,00. Ähnliche Preise gibt es von Antalya nach Izmir. Hier fliegt Sunexpress, allerdings nur je einmal morgens und abends. Am Wochenende gibt es auch noch Flüge um die Mittagszeit.

Mit den modernen Überlandbussen kostet die Einzelfahrt zwischen EUR 10,00 und EUR 15,00. Die Fahrt dauert zehn bis zwölf Stunden.

Leihwagen sind Istanbul und Izmir ebenfalls teurer als in Antalya oder Alanya.

...zur Antwort

Von Izmir aus sollte man Ephesos, Cesme, Alacati, Kusadasi, das Haus der Mutter Maria besichtigen. In Richtung Aydin-Denizli gibt es ein tolles Eisenbahnmuseum. In Izmir selbst sollte man das Einkaufszentrum am Hafen, Asansör (einen Lift hoch in die Altstadt) und den Basarbereich auf die Besuchsliste setzen. Um alles zu sehen, könnt Ihr problemlos eine Woche in Izmir bleiben. Die Hotels in und um Izmir sind im Verhältnis zur Türkischen Riviera recht teuer. Ebenso das abendliche Essen im Restaurant. All Inklusive gibt es dort fast nie.

...zur Antwort

Mit der vorher erfolgten ESTA-Anmeldung gibt es bei deutschen Staatsbürgern eigentlich nie Probleme. Was lästig ist, sind die langen Warteschlangen bei der Einreise-Polizei. Auch wenn es wegen des selbstherrlichen Auftritts dieser Polizei-Männchen schwerfällt: Ruhe bewahren und die Wahrheit über diese "Menschen" nur denken.

...zur Antwort

Das Kumköy Beach Hotel liegt in Kumköy bei Side (direkt am nordwestlichen Stadtand von Side). Es ist ein gutes Hotel mit fünf türkischen Sternen - nach deutschem Verständnis dürften es dreieinhalb bis vier Sterne sein. Das Hotel ist bei deutschen Gästen sehr beliebt.

Wenn Ihr jetzt im Winter nach Side fahrt, sind dort die Bürgersteige ziemlich hochgeklappt. Etwas mehr los ist in Alanya, weil dort auch viele europäische Residenten wohnen und dadurch die meisten Läden und Kneipen auch im Winter auf haben.

...zur Antwort

Das Kumköy Beach Hotel liegt in Kumköy direkt am westlichen Stadtrand von Side. Von Side bis Pamukkale sind es etwas über 300 Kilometer. Die Fahrzeit dürfte bei vier bis fünf Stunden liegen, je nach Verkehr und Wetter. Die beste Strecke geht über Antalya, Korkuteli und Denizli.

Eurer Frage entnehme ich, dass Ihr wohl mit dem Leihwagen fahren wollt. Da solltet Ihr aufpassen, dass Ihr den Tank nicht ganz leerfahrt. In manchen Gebieten kommt 30 oder 40 km keine Tankstelle.

...zur Antwort

Die Firma Denizhan ist ein regionaler Anbieter in Alanya und Antalya. Der Mietpreis von EUR 15,00 ist jetzt für die Nachsaison üblich. Die normalen Leihwagen sind recht in Ordnung. Am besten trotzdem gucken, ob alles in Ordnung ist.

Vorsicht ist nur bei Jeeps angebracht - die sind meist in einem schlechten Zustand. Seit gut einem Jahr prüft der TÜV Süd in der Türkei alle Fahrzeuge. Wenn Du kein Montagsauto erwischt, wirst Du wahrscheinlich keine Probleme mit der Mietwagenfirma haben.

...zur Antwort

Die Temperaturen liegen tagsüber um die 20 Grad. Das Wasser hat noch um die 22 Grad. Solange die Sonne scheint, kann man mit T-Shirt laufen oder am Strand liegen. Gegen 16.00 Uhr wird es dann kühler und man braucht eine Jacke. Nachts sind so um die 15 Grad. Eine richtige Heizung gibt es meist nicht - geheizt wird mit der Klimaanlage - das reicht im Dezember völlig aus. Im Durchschnitt gibt es pro Woche einen oder einen halben Regentag. Wenn der Regen aufgehört hat, ist es kurz danach schon wieder sehr angenehm.

...zur Antwort

Der Massentourismus endet bereits zehn Kilometer hinter dem Strand. Dorthin verlieren sich kaum noch Touristen. Allerdings braucht man dort auch türkische Sprachkenntnisse und türkisches Geld.

An der Schwarzmeerküste oder an der Südküste ab 50 km östlich von Alanya in Richtung Mersin und syrische Grenze ist das Land touristisch noch fast unberührt. Da lernt Ihr die richtigen Türken kennen. Ein komplettes Menü mit Getränken gibt es da für EUR 2,00 bis EUR 3,00 pro Person.

...zur Antwort

Du solltest Dich wirklich sehr genau nach den "Kleidungsempfehlungen" erkundigen. Es gibt Hochzeiten, zu der Leute in besserer Freizeitkleidung gehen, oder im einfachen Anzug mit Holzfällerhemd. Wenn es festlicher ist, dann ein langes Abendkleid, die Schulter bedeckt und ohne Ausschnitt. Bitte sehr grosse Vorsicht, dass Du als Besucherin nicht besser angezogen bist als die Braut. Die Kleidung ist meist längst nicht so festlich wie Deutschland.

...zur Antwort

Wahrscheinlich meinst Du den Flughafen in Gazipasa. Gazipasa liegt 40 km östlich von Alanya. Seit über zehn Jahren verkünden türkische Politiker regelmässig, "nächsten Monat wird der Flughafen Gazipasa eröffnet ...". Das ist aber reines Wunschdenken. Die Landebahn ist für Flugzeuge aus Europa viel zu kurz. Ausserdem sind direkt hinter der Landebahn 800 Meter hohe Berge. Bei einer Störung könnte ein Flugzeug somit nicht wieder durchstarten. Mehr dazu unter http://www.tuerkei-zeitung.de/res/2008-07.htm Da steht alles drin, was man über diesen "Phantom-Flughafen" wissen muss.

...zur Antwort

In den Grossstädten und in den Touristenregionen gibt es das öffentliche Schlachten auf der Strasse praktisch gar nicht mehr. Nur in kleinen Dörfern sieht man das noch manchmal.

In diesem Jahr findet das Opferfest (Kurban Bayrami) übrigens vom 26. bis 29.11.2009 statt. Bereits zwei Wochen vorher gibt es an vielen Stellen Verkaufstellen für die zu opfernden Tiere. Das ist manchmal schon etwas beklemmend.

...zur Antwort

In der Türkei sind am Mittelmeer zur Zeit immer noch zwischen 24 und 25 Grad. Die Wassertemperaturen liegen um die 23 bis 24 Grad. Bis Ende Dezember ist es dort noch angenehm warm. Seit Ende Oktober die Herbstferien zu Ende sind, gibt es die Reisen fast geschenkt. Im November und Dezember würde ich eher Alanya als die anderen Orte an der Türkischen Riviera empfehlen. Wegen der vielen Residenten ist dort auch nach dem eigentlichen Saisonende noch einiges los. In Side usw. werden Ende Oktober die Bürgersteige hochgeklappt. Für Flug und Hotel musst Du bei acht Wochen mit rund EUR 1.000,00 rechnen.

Als bestes Hotel würde ich das Maritim Club Alantur am östlichen Stadtrand von Alanya bezeichnen. Es ist ein echtes Fünf-Sterne-Hotel. In der Stadt am Kleopatrastrand sind das Gardenia und das Riviera empfehlenswert. Ein kleines Hotel wäre noch das Sunny Hill am Burgberg. Oder das Anik-Hotel - sehr persönliche Betreuung.

...zur Antwort

Für Deutsche reicht bei Reisen bis zu drei Monaten der Personalausweis. Viele andere Nationen benötigen einen Reisepass und ein Visum. Das Visum gibt es aber für EUR 15,00 problemlos und in wenigen Minuten bei der Einreise in Antalya am Flughafen.

Als Deutsche kannst Du drei Monate ohne Visum in der Türkei bleiben. Entweder vier Wochen vor Ablauf der drei Monate bei der Ausländerpolizei eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Oder für einen Tag nach Zypern oder anderswo hin ausreisen. Dann starten neue 90 Tage.

...zur Antwort

Die hohe Inflation in der Türkei gehört der Vergangenheit an. Früher lag die Inflationsrate bei 50 % bis 100 % pro Jahr. In den letzten fünf bis sechs Jahren waren es "nur noch" immer um die 10 % Inflationsrate. Im Laufe von acht bis zehn Wochen Aufenthalt kann der Wechselkurs um plus-minus 5 % schwanken. Meist gleicht sich das aber schnell wieder aus.

Man bezahlt eigentlich immer am besten mit Türkischer Lira. Die nimmt jeder Türke. Ausserhalb der Touristenregion und in normalen Läden geht mit Euro fast gar nichts. Ihr könnt mich der EC-Karte an jedem Geldautomaten Türkische Lira abheben.

...zur Antwort

Ja, die gibt es en masse. Viele Restaurants und Hotels bieten ein Komplettpaket mit mehrgängigem Menü an. Meist sind im Pauschalpreis auch die Getränke mit drin. Dazu gibt meist ein Silvesterpäckchen sowie Tanz und Musik. In Alanya sind die Besucher in etwa je zur Hälfte Europäer und türkische Familien. Deshalb gibt es dann auch türkische Musik und Bauchtanz. Oft gibt es Verlosungen von allen möglichen Sachen. Und Geschenke wie bei uns zu Weihnachten. Im allgemeinen sollte man sich vorher anmelden.

Fragt mal im Red Tower Restaurant am Hafen von Alanya nach.

...zur Antwort

Der Transport von Knallern und von Raketen ist im Flugzeug verboten - siehe "Liste der verbotenen Gegenstände". Direkt kaufen kann man Knaller und Raketen in der Türkei nicht. Es gibt aber günstig Firmen, die professionell Feuerwerke veranstalten. Man sieht und hört das recht häufig bei Geburtstagen, Hochzeitstagen usw.

Zu Silvester veranstalten auch einige Hotels ein Feuerwerk. Ruft doch mal in Eurem Hotel an und fragt nach, ob die ein Feuerwerk machen.

...zur Antwort

Das Freigepäck liegt bei 20 kg. Bei Reisen ab 29 Tagen werden daraus dann 30 kg. Je nach Laune lassen die Eincheck-Damen meist 2 - 3 kg Mehrgepäck durchgehen. Darauf kann man sich aber nicht hundertprozentig verlassen. Jedes Kilogramm Übergepäck lassen sich die Fluggesellschaften inzwischen mit EUR 8,00 fürstlich bezahlen.

Als Luftfracht lohnt es fast gar nicht. Es kostet unabhängig vom Volumen rund EUR 150,00 "Grundgebühr", so dass es sich erst ab 40 - 50 kg lohnt.

...zur Antwort

In den Boeing-Flugzeugen 737-800 von Sunexpress sind es 74 - 76 cm. Bis zu einer Körpergrösse von 185 - 190 cm geht das einigermassen. Etwas enger ist es in den beiden alten Boeing 757-200. Das sind ziemlich alte Kisten mit einigen Zentimeter weniger Sitzabstand. Die Maschinen werden meist von Antalya nach Düsseldorf und von Antalya nach Frankfurt eingesetzt. Im Frühjahr sollen die 757-200 ausgemustert und durch neue Boeing 737-800 ersetzt werden.

Eine Reihe von Fluggesellschaften bietet inzwischen eine "Economy Premium" oder "Economy XL" Klasse an. Mehrpreis um die EUR 100,00 - 150,00 und ca. 15 Zentimeter mehr Sitzabstand.

...zur Antwort

Die üblichen Auslandskrankenversicherungen gelten fast immer nur für die ersten 42 Tage der Reise. Danach braucht man spezielle Versicherungen. Die kosten bis 90 Tage meist ca. EUR 1,00 pro Tag und bei mehr als 90 Tagen ca. EUR 2,00 pro Tag. Für 10 Wochen sind das ca. EUR 70,00.

Es gibt solche Versicherungen bei der Europäischen Reiseversicherung, bei der Hanse Merkur oder auf www.auslandstreff.de Reisen in die USA und Kanada sind oft nicht oder nur sehr eingeschränkt mitversichert. Falls man in diese beiden Länder will, ist eine besondere Police notwendig.

...zur Antwort

Ich würde den Leihwagen immer vor Ort buchen. Einheimische Anbieter sind meist günstiger, und es gibt sie an jeder Strassenecke. Guckt Euch den Wagen vor der Buchung genau an. Die Qualität ist sehr unterschiedlich. Besonders schlecht ist der Zustand von Jeeps. Die Vollkaskoversicherung sollte auch Glas- und Reifenschäden einschliessen. Jetzt im Winter zahlt man für einen einzelnen Tag zwischen EUR 20,00 und EUR 25,00. Wenn Ihr einen ganzen Monat mietet, müsst Ihr zwischen EUR 300,00 und EUR 400,00 rechnen.

...zur Antwort

Holidaycheck hat bei den Urlauberhotels die meisten und auch die ausführlichsten Bewertungen. Auch werden die eingegebenen Bewertungen und Texte intensiv überprüft, bevor sie freigegeben werden. Dadurch sind böswillige Schlechtbewertungen und eigene Lobpreisungen relativ selten.

Bei hotel.de und hrs.de können nur die Bucher die genutzen Hotels bewerten. Dadurch gibt es auch hier kaum Fake-Bewertungen.

...zur Antwort

In Zypern und auch an der türkischen Südküste sind es immer noch 25 bis 30 Grad. Das bleibt auch noch einige Wochen so. Bis Ende Dezember sinkt die Luftemperatur auf ca. 20 Grad. Selbst zu Weihnachten liegt die Wassertemperatur noch bei 22 bis 23 Grad. Also: Pack die Badehose ein und flieg los.

...zur Antwort

In der Türkei sind am Mittelmeer immer noch zwischen 26 und 29 Grad. Die Wassertemperaturen liegen um die 24 bis 25 Grad. Bis Ende Dezember ist es dort noch angenehm warm. Sobald in einer Woche die Herbstferien zu Ende sind, gibt es die Reisen fast geschenkt. Im November und Dezember würde ich eher Alanya als die anderen Orte an der Türkischen Riviera empfehlen. Wegen der vielen Residenten ist dort auch nach dem eigentlichen Saisonende noch einiges los. In Side usw. werden Ende Oktober die Bürgersteige hochgeklappt.

...zur Antwort

Die Organisatoren haben bisher die www.istanbul2010.org als Informationsquelle. Im November soll es auch Prospekte und Kataloge über die Veranstaltungen geben. Erst dann weiss man wirklich, was alles stattfinden wird.

...zur Antwort

In der Regel gibt es eine Reisebestätigung vom Veranstalter oder vom Reisebüro im Auftrag des Veranstalters. Dann ist der Vertrag rechtskräftig. Der Reiseveranstalter könnte den Vertrag "wegen Irrtums anfechten", müsste Dir dann aber Deinen evtl. Schaden (Differenz bei Neubuchung bei einem anderen Veranstalter + Deinen Mehraufwand) bezahlen.

...zur Antwort

Natürlich kann man als A-Länder in B-Land einkaufen. Man sollte aber auch vergleichen, ob man wirklich die gleiche Leistung bekommt. Du kannst natürlich in Russland buchen und bist dann in einem Hotel "komplett unter russischen Freunden". Es ist schon ärgerlich, wenn man in einem Land viel mehr bezahlt. Bei Reisen sind die Unterschiede aber meist nicht so extrem. Grenzüberschreitende Flüge sind mehrwertsteuerfrei, und für das Hotel wird der am Hotelstandort gültige MWSt.-Satz berechnet.

...zur Antwort

Ich mache es meist über hrs.de und hotel.de. In schwachen Zeiten haben die meist günstige Angebote. Vor allem muss man nicht lange suchen und EUR 9,90 vertelefonieren, um evtl. EUR 10,00 zu sparen.

...zur Antwort

Das ist nicht korrekt. Du solltest die gesamten Kosten von Deinem Veranstalter zurückfordern. Wenn Du nicht weiterkommst, schick mir eine Mail.

...zur Antwort

Es kommt natürlich darauf an, wie alt Ihr seid und was Ihr sehen bzw. erleben wollt. Der Magic Life Club ist meines Wissens in Side, d.h. 80 km entfernt. Vom Hafen Alanya aus fahren jeden Morgen einige Boote zu einer Tagestour raus. Das ist mit Essen und Schwimmen. Es kostet zwischen EUR 15,00 und EUR 20,00. Im Moment haben auch noch die Restaurants im Dimcay-Fluss auf. Dort sitzt man auf Plattformen mitten im Fluss und lässt sich verwöhnen.

...zur Antwort

Bei den "Blauen Reisen" gibt es verschiedene Angebote. Es gibt kleine Schiffe, die man mit sechs bis acht Personen privat mietet. Einige Reiseveranstalter (z.B. Öger) bieten diese Reisen für Einzelpersonen oder Paare an. Da ist man dann mit fremden Personen zusammen. Wenn man solche Schiffstouren mag, wird man sich dort gut erholen. Bei den Reiseveranstaltern kann man auch noch eine halbe oder eine ganze Woche Strandurlaub zum "Erholen von der Blauen Reise" dazubuchen.

...zur Antwort

Das ist eindeutig unkorrekt. Du hast einen Vertrag für den 17.10. zum Preis von x Euro. Beide Seiten müssen den Vertrag einhalten. Wenn der Flugtermin verschoben wird, hast eher Du Ansprüche gegen den Reiseveranstalter als der gegen Dich. Also: Auf keinen Fall die EUR 50,00 zahlen. Welcher Reiseveranstalter it das?

...zur Antwort