Ich kenne Eurotours nicht und damit auch nicht die Reiseroute. Aber wieso willst du überhaupt eine fertige Rundreise machen und dir die Reise nicht selbst zusammenstellen bzw. einfach drauf los fahren/fliegen?

Ich war erst vor sieben Monaten in Vietnam und Kambodscha unterwegs, mit Flugzeug, Bahn und Schiff - in Asien auf eigene Faust zu reisen ist so einfach und vor allem auch recht sicher. Und das Land auf eigene Faust zu entdecken macht doch mehr Spaß als in der Gruppe. Nur auf ein Mietauto musst du verzichten (in Vietnam können Ausländer ohne vietnamesischen Führerschein kein Auto mieten, somit gibt es auch keine internationalen Autovermieter und grundsätzlich ist es aufgrund des Verkehrs in den Städten ohnehin nicht unbedingt ratsam), aber es gibt ganz tolle Möglichkeiten wie man sich mit den Öffis fortbewegen kann: https://vietnam-railway.com/ Mit dem Zug zum Beispiel kannst du in Vietnam der Küste entlang von Nord nach Süd (oder umgekehrt) fahren und sehr oft trifft man Easyrider, die mit einem (nachdem man den Preis verhandelt hat) durch die Gegend fahren und dir wunderschöne Plätze im Hinterland zeigen. In Kambodscha kann man sich dann gut mit Bussen und Booten (von Phnom Penh nach Siem Reap beispielsweise) oder auch mit dem Flugzeug fortbewegen.

...zur Antwort

Hallo!

Bevor deine Frage in diesem Forum wahrscheinlich bald einmal geschlossen wird, kriegst du noch eine Antwort von mir (zwischen 25 und 34).

Zur Antwort von moglisreisen: Es kommt schon auf die Art von Pauschaltourismus an, oder? Reiner Badeurlaub ist natürlich günstiger und vor allem für Familien praktisch bzw. für Leute die sich keine Gedanken um ihren Urlaub machen wollen. Möchte man das Land erkunden, sind Pauschalreisen selten günstiger - zumindest meiner Erfahrung nach. Ich bin absolut kein Typ für Pauschalreisen, Gruppenreisen gehen mir auf die Nerven. Ich erkunde lieber das Land für mich allein - ich dort bleiben wo ich will (vorzugsweise dort, wo sich weniger Pauschaltouristen aufhalten, obwohl das mittlerweile leider schwer zu finden ist), wie lang ich will und das Recherchieren und Organisieren bzw. Nachbearbeiten einer Reise ist ja der halbe Spaß!

...zur Antwort

Umsteigen in London Heathrow ist, trotz der Größe, nicht wirklich schlimmer als Umsteigen in Frankfurt oder Madrid. Da du aber ziemlich sicher mit dem Bus zwischen den Terminals hin- und herfahren musst und auch zwischendurch Sicherheitschecks absolvieren musst, sollte die Zeit fürs Umsteigen auf gar keinen Fall weniger als 2 bis 2 1/2 Stunden betragen - dann geht sich alles aus.

Eine andere Sache ist das Gepäck - London ist berühmt dafür, dass Gepäck liegen bleibt oder verschwindet und dann irgendwann wieder auftaucht. Ich musste einmal zwei Wochen auf meinen Koffer warten und hatte schon gar nicht mehr damit gerechnet, dass ich den je wiederseh. Aber: Ende gut, alles gut :-)

...zur Antwort

Wenn du Ägypten noch in Kauf nehmen möchtest (obwohl es zwar streng genommen nicht mehr zu Europa zählt, aber die Flugzeit dennoch kurz bzw. sogar kürzer wie auf die Kanaren ist), dann wäre das doch eine Alternative, hier mal ein Link zu einer Klimatabelle: http://www.reise-klima.de/klimatabelle/2-%C3%84gypten

Außerdem fällt mir noch Madeira ein, da hats im Dezember/Jänner auch so zwischen 13 und 20 Grad (min-max).

Da ich aber an keinem der beiden Orte zu dieser Jahreszeit war, kann ich dir leider keinen Erfahrungsbericht abliefern. Viel Spaß bei der Suche nach eurem nächsten Urlaubsziel!

...zur Antwort

Wir haben unsere 3 Inlandsflüge in Thailand immer gleich direkt auf der Homepage der jeweiligen Airline selbst gebucht - hat beide Male (bei ThaiAirways von Bangkok nach Krabi und bei Bangkok Airways von Koh Samui nach Bangkok und von Bangkok nach Chiang Mai) bestens funktioniert! Und dabei gilt immer dasselbe Prinzip: "Je früher desto billiger". Wir haben das bereits vorab von daheim aus gemacht.

...zur Antwort

Umsteigen am Flughafen Panama Tocumen ist zwar unkompliziert, aber ... Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann buch diese Flugkombination nicht! Es kann sich ausgehen (die Flugzeiten sind ohnehin meistens länger kalkuliert, als sie dann tatäschlich sind), muss aber nicht ...

Ich würde dir auch raten, dass du eine Nacht in Panama City bleibst - wann kommt man schon noch mal nach Panama City? Die Stadt bietet zwar nicht so viel, aber für einne Stopover für eine Nacht ist sie auf alle Fälle interessant! Das Casco Viejo, die Altstadt, kann man besuchen (da ist aber fast nichts mehr original und es gibt fast nur mehr typische Touristenfallen-Restaurants), der kleine Fischmarkt ist da schon typischer!!! Eine Fahrt im Panamakanal ist auch eine gute Idee (zumindest eine Teilfahrt), da kommt es aber auf den Wochentag an, an dem du in Panama City bist, die Kanalfahrten werden nämlich nur Freitags und Samstags angeboten. Und das Nachtleben in Panama City ist auch nicht zu verachten ;-)

Viel Spaß!

...zur Antwort

Als wir vor einigen Jahren in Kalabrien waren, haben wir das Auto bei Europcar gebucht - aber im Voraus, das ist deutlich günstiger!!!!!!! Alles hat bestens funktioniert, am Besten man bucht gleich über die Europcar-Seite selbst: http://www.europcar.at/DotcarClient/step2.action Hab mal schnell geschaut, das kostet für zwei Tage um die €90,- herum.

Ausflugtipps? Ich habe keine Kinder, drum weiß ich nicht, was einem 9-jährigen heute so Spaß macht ... Aus Pizzo kommt das Tartufo, man bekommt es wirklich überall und schmeckt toll! Außerdem ist dort, gleich am Strand, so eine tolle "Kirche", die in eine Höhle reingebaut ist, die Chiesa di Piedigrotta. Und das Aspromonte ist toll, wunderschönes Naturschutzgebiet - sehr viel Wald, sehr grün, viele Tiere laufen einfach so in der Gegend herum. Man zahlt, soweit ich mich erinnern kann, keinen Eintritt und kann einfach so ganz gemütlich durchfahren.

...zur Antwort

Grundsätzlich kommt das natürlich schon drauf an, was du dir ansiehst (es gibt viele Orte, die erst im Licht des Sonnenuntergang ihre wahre Schönheit entfalten, da geh ich dann meistens zweimal hin) - aber prinzipiell gilt: Je früher, desto besser.

Ein Beispiel: Als wir in Rom waren, haben wir gleich beim Petersdom um die Ecke gewohnt und waren dementsprechend früh dort, wenn ich mich recht erinnere sogar vor neun Uhr. Wir waren also eine der ersten, die hineingelassen wurden und die Stimmung war so unbeschrieblich schön so ganze ohne Leute, das kann man sich nicht vorstellen. Als wir dann zwei Stunden später wieder von der Kuppel herunten und noch einmal im Dom waren, war das ganze Kirchenschiff von Menschen übersät - und die ganze traumhafte sakrale Stimmung mit den leisen Gesängen aus den Seitenkapellen war dahin.

...zur Antwort

Das ist überhaupt kein Problem in Thailand.

Entweder du läßt deine Sachen über ein Hotel waschen (die bringen die Sachen dann meistens auch in Wäscherei nebenan), das ist meistens bequemer. Oder du gehst gleich selbst in die nächste Laundry. Kostet tut das alles im Vergleich zu europäischen Verhältnissen gar nix, der Wäsche passiert im Normalfall nichts (ich red jetzt davon, dass etwas eingeht oder so, im Normalfall nimmt man in den Urlaub eh nichts grob empfindliches mit) und du brauchst weniger Gepäck ;-)

...zur Antwort

In Madrid umsteigen kann recht stressig sein, weil ihr in eurem Fall auch den Terminal wechsel, also mit dem Zug fahren müsst und die Wege teilweise recht lang sind. 90 Minuten müsst ihr auf alle Fälle einplanen. Wenn ihr aber beide Flüge, den Zubringerflug und den interkontinentalflug, bei Iberia zusammen bucht, wird das ohnehin normalerweise berücksichtigt.

...zur Antwort

Hallo!

Für Kurztrips fliege meistens nur mit Handgepäck; das bedeutet, nur die kleinen Fläschen (bis max. 100ml pro Stk.) kommen in den kleinen transparenten mit Zip verschließbaren Beutel, der nicht mehr als 1l Fassungsvermögen haben darf - pro Person gilt nur einer (aber meiner Freund braucht ja nicht so viel wie ich, drum bekommt er auch einen Beutel mit meinen Sachen in die Hand gedrückt ;-)) Dabei darfst du aber nicht auf die Schminksachen vergessen, auch die gehören in den Beutel rein - mehr Infos zu den Gepäckvorschriften findest du immer auf der jeweiligen Airline-Homepage: http://www.ryanair.com/at/notices/060811-UK-EN. Den Beutel mit den Flüssgkeiten musst du beim Sicherheitscheck auspacken und sichtbar in der Box platzieren.

Den Fön lasse ich immer daheim - mittlerweile gibt es bereits in nahezu jedem Hotel einen Fön. Lebensmittel wie Schokolade oder dergleichen sollten kein Problem - Zitat von der Homepage: "Fluggäste dürfen gerne eigene Lebensmittel an Bord bringen. Im Interesse der Sicherheit der Fluggäste gilt dies jedoch nicht für heiße Getränke"

Allgemein gilt noch, dass keine Spitzen Gegenstände oder dergleichen ins Handgepäck dürfen und ab und zu gibts Theater, wenn du mehr als ein Feuerzeug bei dir hast (ich bin Raucherin, darum ist der Hinweis für mich relevant) - und das sollte dann auch alles sein.

...zur Antwort

Wenn man einmal unten angekommen ist, ist es überhaupt kein Problem am Gardasee von A nach B zu kommen - wenn man mit dem Auto runter fährt, ärgert man sich eh nur mit dem Verkehr und der Parkerei. Wie schon erwähnt, zwischen den Hauptorten verkehren Schiffe und außerdem fahren die öffentlichen Busse rund um den See fahren auch recht oft. Ich denke aber nicht, dass es unbedingt nötg ist, in einem Hotel zu wohnen, dass nur 5 Minuten von einer Schiffsanlegestelle entfernt ist, die Orte sind ja recht klein und sehr nett zum durchspazieren ...

...zur Antwort

Salzburg ist schon ein Klassiker unter den österreichischen Städten, den man einmal gesehen haben muss. So viel Kultur und eine supertolle Altstadt und so viel zu besichtigen inkl. einem Besuch im Hangar 7 - und das Nachtleben ist auch nicht zu verachten. Graz ist anders und kann nicht mit sovielen Sehenswüdigkeiten aufwarten. Die Altstadt ist auch schön und ein Besuch am Schloßberg gehört zu jedem Grazbesuch! Das Machleben ist mit dem in Salzburg auf alle Fälle vergleichbar - und wenn du gerne Wein trinkst, dann hat sich die Frage schon von selbst erledigt; nur eine halbe Autostunde entfernt befindest du dich in der einer der schönsten Weingegenden überhaupt!!! Klagenfurt kenn ich nicht so gut, es gibt nicht viel zu besichtigen - extra hinfahren würd ich dafür nicht, außer du möchtest gern auch baden gehen. Dann hast du hier den Wörthersee gleich um die Ecke.

...zur Antwort

Eine Reise in den Libanon ist und bleibt wahrscheinlich noch längere Zeit riskanter, als wenn man schnell mal nach Italien düst. Man darf aber auch nicht zuviel Angst haben.

Dennoch sollte man im Moment nicht runterfahren, wenn es nicht unbedingt notwendig ist, wie meine Vorredner schon gesagt haben, denn die Lage kann sich sehr schnell ändern!!! Ich denke ein gutes Argument die Reise zu verschieben deiner Tochter gegenüber ist schlicht und einfach die Tatsache, dass man sich zur Zeit einfach nicht so frei bewegen kann und man einige Sachen nicht machen und besichtigen kann, was auch sehr schade ist. Eine Freundin von mir war vor ca. einem Jahr für ein verlängertes Wochenende in Beirut - sie war begeistert, allerdings muss man sich erst an den Anblick von Panzern mitten in der Stadt und bewaffneten Milität an jeder Strassenecke gewöhnen,laut ihren Aussagen.

Kurz und gut: Die Reise zu verschieben, ist sicher kein Fehler.

...zur Antwort

HI!

Ich denke, dass sich die chinesische Mauer auf keinen Fall ausgehen wird, auch wenn du zur nächstgelegenen der drei um Peking herum bekannten Einstiegsstellen fährst. Wenn du von acht Stunden Aufenthalt sprichst und hinaus willst, musst du ja auch Zeit für Ein- und Ausreise einrechnen (hast du überhaupt ein Visum für China?????), der Flughafen in Peking hat ziemlich lange Wege (abhängig davon, von welchen Terminals du an- und abfliegts variiert das natürlich) und du darfst den Verkehr in so einer großen Stadt nicht vergessen!!! Leider kann ich mich nicht mehr genau erinnern, wie lang wir vom Flughafen in die Stadt gebraucht haben, aber sooo schnell geht das dann auch wieder nicht! Alles in allem sind acht Stunden natürlich wirklich lang wenn man nur am Flughafen herumsitzt, aber eine Fahrt zur chinesischen Mauer zahlt sich meiner Meinung nach leider nicht aus. Dann schon eher in die Stadt auf den Platz des Himmlischen Friedens und die Verbotene Stadt.

Lg

...zur Antwort

Ein Preisbeispiel von der A9: Die Durchfahrt im Bosrucktunnel (zwischen Oberösterreich und der Steiermark) kostet €4,50 - den kann man aber ziemlich leicht über den Phyrnpass bzw. Liezen umfahren - dauert nur 5-10 Minuten mehr. Die Durchfahrt im Gleinalmtunnel kostet €7,50 - willst du den umfahren, musst du allerdings auf alle Fälle mehr als 20 zusätzlich einrechnen, die Strecke führt dann über Leoben und Bruck/Mur.

Es gibt eine Jahreskarte für beide Tunnels (ich weiß ja nicht, ob du überhaupt diese Strecke brauchst und wenn wie oft). Die kostet dann € 50,- und du kannst beide Tunnels passieren.

...zur Antwort

Hallo!

Die 20ml Tube kannst du so wie sie ist problemlos in einen transparenten wiederverschließbaren Klarsichtbeutel mit einem maximalen Fassungsvermögen von 1l im Handgepäck mitnehmen. Die einzelnen Gefäße müssen nicht transparent sein, jedoch muss klar die Füllmenge aufgdruckt sein (und die darf die 100ml nicht überschreiten).

Hier ist noch ein allgemeiner Link zu dem Thema: http://www.takeoff24.eu/de/Die-internationalen-Handgepaeckbestimmungen/p-Page_55 Zusätzlich sollte man aber immer noch die Bestimmungen der jeweiligen Airline, mit der man fliegt, auf der Homepage beachten.

...zur Antwort

Ich würde sagen, dass ihr euch unbedingt ein Auto nehmen solltet. Abgesehen davon, dass es wahrscheinlich wirklich nur theoretisch möglich ist, mit öffentlichen Verkehrsmittel zu fahren, lasst ihr euch die sehr interessante Autofahrt auf den Highway Nr.1 entgehen, bei der man am liebsten alle 5 Minuten aussteigen und die Landschaft genießen möchte. In den Städten ist es klarerweise was anderes, da kann und sollte man (selbst in LA) auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen.

Lg

...zur Antwort

Grundsätzlich kauf ich mir immer den Marco Polo - neben den Informationen mag ich die Karten hinten am liebsten, weil sie für mich am übersichtlichsten sind. Ausserdem gefallen mir die beschriebenen Touren immer recht gut. Durch Paris hat er mich auch gebracht - ich war zufrieden.

Ausserdem lese ich gern die Merian und Geo Special Hefte, informativ aber nicht langatmig und spannend zu lesen (aber das muss nicht sein).

...zur Antwort

Der Antwort von Roetli gibts eigentlich nichts mehr hinzuzufügen ... Die Busse in Argentinien sind wirklich zu empfehlen, auch wenn man nur Semi Cama nimmt, läßt es sich gut aushalten. Wenn möglich kann man beim Ticketkaufen auch darauf achten, dass man die erste Reihe bekommt (das haben wir halt gemacht, so hat man wenigstens niemanden davor und das ist zusätzlich unterhaltsamer am Tag), dann passt das schon und ist noch günstiger ...

...zur Antwort